Impressionen der Sodabahn Staßfurt

  • Hallo

    Im vergangenen Jahr waren wir endlich einmal dazu gekommen Aufnahmen von der Sodabahn bei Staßfurt zu machen. Diese ist in vielerlei Hinsicht eine Besonderheit. Nicht nur, dass es eine der wenigen Feldbahnen ist, die noch heute im täglichen Betrieb ist. Außerdem wird sie elektrisch betrieben. Und zwar mit Fahrzeugen vom LEW-Typ EL12 auf 600mm.



    Viel Spaß beim ansehen!

    Euer IVK-Jugendfreund

  • Hallo


    Ein sehr interessanter Film mit einer voll intakten Bahn . Ein Wunder, daß sowas heute noch existiert und nicht dem Strassentransport geopfert wurde . Die Lok könnte man nachbilden und als Basis ein Fahrwerk von der Busch-Feldbahn verwenden und den Stromabnehmer frei gestalten . Die Wagen scheinen recht neu zu sein und auch eine anständige Füllmenge zu haben. Wer ist der Hersteller? Das Thema wäre eine sinnvolle Bereicherung zur Normalspur.


    Glück auf


    Armin Ahlsdorf

  • Hallo,


    danke für das schöne Video. Ich wohne nur ca. 15 min von der Bahn weg und habe es noch nie geschafft, mal ein paar Fotos zu machen. Interessant finde ich das rangieren am Anfang des Filmes, herrlich, aber ob das so alles richtig ist...:zwink::zwink::zwink:


    :wink: aus Magdeburg Wieland

  • Hallo Wieland


    Ich kann deinen Einwand zum Thema Rangieren verstehen und zugegeben, sieht es ungewöhnlich aus . Aber auch diese Bahn wird einen Eisenbahnbetriebsleiter haben und es gibt allgemein gültige Vorschriften, wie ein Eisenbahnbetrieb zu händeln ist , egal ob Schmalspur oder Normalspur. In der Eisenbahngeschichte hat es ja auch die Möglichkeit zum Rangieren die Kette , Seile und auch das Abstossen gegeben und auch andere technische Möglichkeiten.

    So überrascht mich der BETRIEB bei der Sodabahn nicht sonderlich, sondern passt zu einer Schmalspurbahn oder Feldbahn.


    Glück auf


    Armin Ahlsdorf

  • Wie man auch sieht, wird und wurde auch in den Oberbau investiert. Ca.60 t Kalkstein werden mit einer Fahrt befördert, wenn ich mich nicht irre, ih hatte da vor längerer Zeit mal gefragt.


    VG Gerd

  • Hallo,


    Danke für das Video. Ein Mal war ich auch an dieser Bahn, die zwei, drei Bilder sind aber nicht digitalisiert.


    An die Entladung der Wagen ist man wohl nicht heran gekommen? Ich war damals auch nicht dort...


    Gruß


    Carsten

  • Hallo Carsten


    Nein da haben wir uns lieber fern gehalten. Beim Tor (wenn auch stark verrostet) war für uns schluss. Die Aufnahme von dort hat mir leider ein LKW vermasselt, der genau zur falschen Zeit unterwegs war:motz:

    Pech halt....

    Danach wareine längere Pause bis der letzte Zug (für uns) unterwegs war. Dann ist nichts mehr gefahren und das Wetter wurde auch nicht besser. Da haben wir uns wieder nach Wernigerode ins Quartier zurückgezogen.


    Armin : Über die Wagen habe ich nur mal gelesen, dass sie in den 80'er Jahren gebaut wurden. Mehr weiß ich leider auch nicht.:nixw:


    Viele Grüße

    IVK-Jugendfreund

  • Hallo Christian,


    vielen Dank für deinen tollen Film! Ein sehr schönes Zeitdokument zum aktuellen Betrieb auf dieser Bahn, welche ja leider zu den aller letzten mehr oder weniger betriebenen Feldbahnen in Ostdeutschland gehört.

    Durch LKW's wurde die Bahn übrigens nie ersetzt weil die gesamte Technologie im Werk auf den Bahntransport ausgelegt ist und eine Umstellung auf LKW's massive Umbauten in der Entladung nach sich ziehen würde. Aus diesem Grund wird ja auch weiterhin stark in die Bahn investiert. Daher wurde seit letztem Jahr ja auch die gesamte Strecke mit neuen Schwellen und Schienen versehen um für die neuen Loks welche ab diesem Frühjahr zum Einsatz kommen sollen gerüstet zu sein.

    Was das rangieren angeht so sehe ich eigentlich nur bei dem bei voller Fahrt aus dem Führerhaus hängen und mit dem Fuß den Kuppelbolzen reintreten ein Problem. Das sollte man eigentlich wirklich nicht machen. Das Ablaufen lassen der Wagen ist eine ganz normale Rangiertechnik und wird auf deutschen Ablaufbergen auch bei der DB tausendfach am Tag durchgeführt.


    Was die Wagen angeht so sind diese allerdings weitaus älter als sie vielleicht wirken, denn die werden just in diesem Jahr auch schon 40 Jahre alt.



    Ansonsten kann ich da auch den passenden Thread bei Kipplore zu diesem Thema sehr empfehlen:


    http://www.kipplore.com/t6594p…werk-stasfurt-deutschland



    Viele Grüße

    Felix

  • Hallo zusammen

    ja - was der Felix dort bemängelt ist eine sehr gefährliche Sache.

    Man stelle sich nur vor, der Tf rutscht da ab und stürzt - da besteht

    die Gefahr, daß er sich praktisch selbst überfährt und keiner merkt

    es, um Ihm Hilfe zu leisten.


    Aber nun zu einer anderen Sache bei diesem Betrieb. Ist Euch

    aufgefallen daß beim Beladevorgang die Rundumleuchte die ganze

    Zeit in Betrieb war? - obwohl kein Kontakt zwischen Bügel und Fahr-

    leitung bestand, die erst nach ca 2 Wagenlängen wieder hergestellt

    war? Da ist wohl eine Batterie vorhanden. Ich meine auch, das in

    den EL12 Funkgeräte eingebaut gewesen waren/sind.

    Der Beladevorgang mit Hilfe des Spillseils ist eine geniale Sache.


    Was mir auch aufgefallen ist, daß die EL12 auch im geraden Gleis

    ganz schön mit den Spurkränzen Krach macht. Da sind die kurzen

    Drehgestelle der Wagen kaum zu hören. Ob man da wohl schon mal

    an eine, wenn auch einfache, Spurkranzschmierung gedacht hat?

    Denn auch dort wird es ein Qr-Maß geben. Aber andererseits,

    die Betreiber werden schon wissen was sie machen.


    Eine weitere Sache: Kurz vor Ende des Films bei Minute 18 kann

    man einen Gleisbogen in der Straße erkennen. Ist bekannt wo dieser

    einmal hinführte?


    Die Entladung im Betriebsgelände ist nicht ohne weiteres zugänglich.

    Auch ist davor eine Ausweiche, wo die Lok den Zug umlaufen kann.

    Aber insgesamt gesehen: Noch eine wunderbare Schmalspurbahn

    die bis zum heutigen Tag voll in Betrieb ist und frei zugänglich ist.

    Mir ist zwar nicht bekannt wie die Betriebszeiten heute sind, jedoch

    vor Jahren lief der Verkehr auch am Samstag und Sonntag.


    Da wurde so manche Stunde vor Ort verbracht und es sind sehr schöne

    Aufnahmen dabei entstanden.

    Recht herzlichen Dank fürs Aufnehmen und Zeigen des Betriebsablaufs.


    Gruß vom Dagvuchel :weg: