Details zur sächs. IV K

  • Admin: Diskussion aus Betrieb bei der Lößnitzgrundbahn 2019 abgetrennt

    Die 1608 gefällt mir echt gut, nur die blanken Radreifen am hinteren Drehgestell hätte man ruhig noch Rot machen können ;).

    Ja das dachte ich auch!! Dennoch schöne Eindrücke und eine sehr hübsche Lok.


    Zur 132: bei der Lok passen leider sehr viele Details gar nicht zusammen, oder sehe ich das falsch? Das soll gar kein gemoser sein, aber weiß jemand warum man sich für diesen Weg entschieden hat?


    Viele Grüße,

    Lenni

  • Hallo Leni.

    Leider nein, das grün ist außerdem bei beiden, 132 und 176, viel zu hell, das von der 145 ist das richtige grün.

    MfG

  • Ich mag das Grün der 132. So habe ich sie kennen und lieben gelernt. Ich glaube das war im Jahr 2003.


    Grüße,

    Chris

    Hallo Chris,

    Mag ja sein, hab auch nichts dagegen wenn leute es mögen ist nur leider das falsche grün..

    Ich muss zugegen das mir das grün der 132 neben dem der 145 am besten gefällt.

    Das alte fand ich wirklich nicht schön dieses total helle...

    MfG


  • Hallo Lenni,


    die Antwort ist doch ganz einfach. 99 539 ist ein Neubau aus den 60ern. Sie hat einen geschweißten Rahmen, Drehgestelle und auch einen geschweißten Kessel. Sie wurde 1974 als Traditionslok auserkoren und zunächst schwarz, dann grün, lediglich historisiert. Man hat also schon zu DDR-Zeiten einige Details nachgebaut, die den Ursprungszustand zur Länderbahnzeit nachahmen sollten, aber auf Grund der abweichenden Grundsubstanz aber nicht wirklich den tatsächlichen Originalzustand darstellen können.


    Bei der 99 555, die bekanntlich noch den Originalrahmen besitzt, ging man bei der Aufarbeitung weiter und passte sogar die Position des Dampfdoms dem Originalkessel an und baute den kleinen Dom mit dem Hirschgeweih nach. Mal abgesehen von Saugluftbremse und Scharfenbergkupplung mutet die jetzt wieder als 145 bezeichnete Lok darum deutlich sächsischer an.


    Bei 99 539 ist man diesen Schritt nicht gegangen und das wäre angesichts des Neubaurahmens eine noch größere Geschichtsklitterung. Die Farbgebung mit dunklerem Grün und dunklerem Rot gefällt mir bei der 99 555 auch besser, aber das ist ja doch das kleinste Problem. Wenn man das will, kann man sich in Radebeul ja wohl problemlos einen anderen Farbton mischen lassen.


    Viele Grüße


    Dampfachim

  • Warte mal.

    99 555 ist die Zittauer und hat keine Original Rahmen. Die einzige IVK die nicht rekonstruiert wurde die noch vorhanden ist, ist die 99 535. Sie ist im Verkehrsmuseum und kann dort bewundert werden und weil sie dem VMD gehört wird sie leider nie wieder fahren.

    Alle anderen IVk die es noch gibts sind entwerder voll oder teil reko, bei den teil reko mein ich 604. Aber alle haben sie keinen Originalen Rahmen mehr außer 99 535.

    In einem Buch, weiß nicht mehr welches, kann man nach lesen welche IVk zur reko in Görlitz war.


    MfG

  • Hallo VI K Heizer


    Wie kommst Du denn darauf ?

    99 555 oder eben Nr 145, hat sehr wohl noch Ihren alten Rahmen und Drehgestelle.

    Ebenso noch 99 535, 99 579 und 99 604, die auch noch die originalen alten Kessel besitzen.

    99 555 ist die einzig erhaltene Lok mit altem Rahmen und neuem Kessel, der wie Achim schon erwähnte, zerteilt wurde, um den Dampfdom näher zum Führerhaus zu bringen wie im Original.


    LG Andreas

    Mit freundlichen Grüßen Andreas
    IV K Vierzylinderverbundvirus


  • 35579465qn.jpg


    Der Rahmen der 99 555

    Nach meinem Wissen ein Reko Rahmen.


    35579467ya.jpg


    Der Rahmen der 99 535.

    Nach meinem Wissen ein Originamrahmen


    MfG

  • Hallo IV K-Heizer,


    beide Loks haben definitiv ihren Originalrahmen. 99 535 ist noch komplett Altbau und 99 555 hat per 14.11.1962 einen Neubaukessel bekommen, aber ihren Rahmen behalten (Quelle: Die Lokomotiven der sächsischen Schmalspurbahnen, Band 2 - SSB-Medien 2018).


    Schau Dir mal den Rahmen der 555 an. Die vielen Niete sind auch auf etlichen Fotos sehr gut zu erkennen, auch auf Deinem. Außerdem besitzt sie die typisch geschwungene Kante unter dem Führerhaus. Das hatten nur Loks mit Originalrahmen.


    Viele Grüße


    Dampfachim

  • Bei dem Foto der 145 sieht man gut die Nietreihen am Rahmen und auch den typischen Knick zwischen Führerhaus und Wasserkasten, den eigentlich alle Altbauloks und die nur neubekesselten Maschinen

    mehr oder weniger im hohen Alter hatten.

    So wie auf dem Foto unten von 99 535 sieht auch 99 555 und die zwei anderen Altbauloks aus, nur mit dem Unterschied, das da noch der Saugluftbremszylinder und Bremswellenlager davor sind und den freien Durchblick versperren.

    Mit freundlichen Grüßen Andreas
    IV K Vierzylinderverbundvirus