Vier Bilder von Brückenresten bei Hetzdorf

  • Moin Bimmelbahner,


    im Verlauf der Vorbereitung eines Beitrages im HiFo in DSO habe ich vier Bilder von Brückenresten der Schmalspurstrecke Hetzdorf - Eppendorf gescannt, die am 23.04.1998 bei Hetzdorf entstanden. Ein Bild zeigt Pfeilerreste an der Großen Lößnitz und ein Widerlager, zwei weitere Bilder Widerlager und Pfeilerrest in der Flöha.


    1. Pfeilerreste der Schmalspurbahn Hetzdorf - Eppendorf über die Große Lößnitz, in der Nähe von Hetzdorf.





    2. Das wird das Widerlager der selben Brücke sein, da habe ich mich einmal umgedreht denke ich. Oder?





    3. Jetzt an der Flöha, auf dem südlichen Widerlager der Brücke stehend kann man den Pfeilerrest im Fluß sehen.





    4. Vom Ufer aus kann man den Pfeiler besser sehen. Ich denke mal die Reste sind heute noch vorhanden, denn beim Recherchieren zu den genauen Örtlichkeiten fand ich Fotos aus neuerer Zeit.




    Das war es schon, wer den gesamten Beitrag über Dieselloks in dieser Gegend sehen mochte, bitte: https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,8924338


    Grüße aus Berlin


    Carsten

  • Hallöchen ,

    immer wieder sehr interessant , Relikte längst stillgelegter (Schmalspur)Bahnen aufzustöbern , manchmal kann man sich kaum vorstellen , wie idyllisch und einfach nur traumhaft schön die Sächsischen Schmalspurbahnen in den 60er Jahren gewesen sind , gerne hätte ich es selber noch erlebt , wie eben beispielsweise die Hetzdorfer Bahn oder auch die Rittersgrüner Strecke , aber dafür bin ich mit Geburtsjahr 1972 leider zu spät auf die Welt gekommen ! :sorry: Aber wenigstens bleiben mir die Erinnerungen an die alte Preßnitztalbahn erhalten , welche ich zwischen 1982 und 1986 noch selber "erfahren" konnte . Viele Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Euch Knut ! :wink:

  • Hallo


    Es ist für Interessierte immer spannend Eisenbahnrelikte zu"beschnuppern".Und wenn sich jemand oder mehrere daran machen würde von solchen Objekten ein Nachschlagewerk oder ähnliches zu erschaffen wäre das Interesse bestimmt groß.

    Ich sage das deshalb weil ich es bis heute kaum begreifen kann daß ein Wiederlager im Rabenauer Grund praktisch über Nacht weg war.Wirklich weg. Weggespült von der Jahrhundertflut 2002.

    Das war dasjenige der alten Streckenführung kurz vor Seifersdorf.:gruebel:

    Gruß
    Harald a.F.

  • Hallo Harald,

    ein gutes Nachschlagewerk zu solchen Relikten und stillgelegten Schmalspurbahnen findet sich in den Streckenbegehungen auf stillgelegt.de. Leider ist dort die Kartenfunktion nur noch eingeschränkt nutzbar.

    freundliche Grüße aus Penig!


    Michael

  • Hallo Michael, Danke für den Tipp hab schon mal reingeschnuppert.Aber nichts von Hainsberg Kipsdorf gefunden.Eben auch das von mir erwähnte Widerlager.Wahrscheinlich zählt das als Umbau da die Strecke ja höher gelegt wurde. So meine Vermutung.

    Gruß
    Harald a.F.