Pfingsten an der Brohltalbahn

  • Guten Abend zusammen,


    ich habe für Euch ein paar Impressionen von der Brohltalbahn mitgebracht. Mit meinen zwei Söhnen habe ich ein schönes Wochenden in der Vulkaneifel verbracht und habe am Rande noch ein paar Bilder, diesmal vor allem von den ausgedehnten Gleisanlagen in Brohl machen können.

    Wie es halt so ist, wenn man mit den Kindern allein unterwegs ist....sor richtig in Ruhe geht da nichts, aber bei meinem fotografischen Geschick, muss man sich ja sowieso noch alles schönfeilen:lol:


    Am Samstag fuhren wir also gen Laacher See auf den Camping-Platz, aber vorher schaute ich in Brohl vorbei, da ich vermutete, dass die 11sm schon für den Sonntag fit gemacht werden würde......dem war so, aber es lohnte nicht recht im Schuppen Bilder zu machen. Daher beschloss ich einmal runter in die Dreischienen-Rangieranlage zu gehen. Sie liegt zwischen dem Personen-Bahnhof und dem Vater Rhein und wird über zwei Brücken und eine extrem steile Rampe erreicht. Hier werden noch heute die Phonolit-Behälter auf andere Transportmittel verladen:







    Unschwer zu erkennen, stehen hier auch noch ein paar Leichen herum, die ihrer Aufarbeitung, oder wohl eher der Verschrottung harren.....



    Ende des Dreischienengleises. Da kann man nur hoffen, dass alle Spurkränze dasselbe wollen.....

  • Das Ganze von oben, von der Auto-Brücke aus betrachtet:


    Ganz rechts befindet sich die Ausfahrt zum Hafen, links ist die Rampe zum Personenbahnhof zu erahnen. Diese geht in die Überbrückung der Hauptlinie über....


    .....hernach in die Brücke über die Straßenanbindung der Bahnhöfe (DB und Brohltalbahn). Im Hintergrund ein rauchender Lokschuppen:


    Noch einmal die Rampe aus zwei weiteren unbefriedigenden Blickwinkeln:




    Nach den beiden Brücken wird nochmals eine Straße im Planum gekreuzt, bevor es auf den Betriebshof geht:

    Hier stehe ich mit dem Lokschuppen im Rücken zum Personenbahnhof blickend. Das oberste gleis links führt in Richtung Rampe. Die Rampe rechts führt zur Wagenhalle und daneben gibt es eine weitere steilere Rampe, welche die Ausfahrt Richtung Engeln bildet.

  • Am Sonntage dann bin ich mit den Kindern um den Laacher See gewandert. SEHR ZU EMPFEHLEN!!!!! Man sollte unbedingt den Trampelpfad am Ufer nehmen, etwa 9 km. Dort brodelt es stellenweise noch ganz ordentlich, denn der Vulkan hat sich noch nicht gänzlich beruhigt.


    Repräsentativ ein Bild von den Bio-Äckern des Klosters:


    Am Pfingstmontag habe ich dann mit den Kindern den 10.30 Zug genommen, einmal bis Oberzissen und zurück.....denn die waren nach 2 Zeltnächten fertig wie noch was (ich aber auch).

    Im ANschluss konnte ich noch ein paar Bilder der Lok machen und man hat uns in den Lokschuppen gelassen:

    11sm dampft zur Restaurierung zum Lokschuppen.Gut zu sehen sind hier nochmals die Rampen zur Wagenhalle (zweite von links) und die Ausfahrt ganz links:


    Das Bekohlen sieht dann so aus:


    Hier nochmal die Lok in voller Breitseite. Ich muss sagen, dass sie mir ausgesprochen gut gefällt. Sie ist zwar nur etwa einen Meter länger als die Harz-Mallets, aber stolze 14t schwerer.


    Die folgenden Fotos aus dem Lokschuppen wurden mit einem 3-jährigen auf den Schultern und einem 5-Jährigen am rechten kleinen Finger gemacht....ich bitte um Nachsicht, aber Sciherheit geht vor.....



    D5


    Im Hintergrund der VT30 und was da an der Decke hängt, weiß ich nicht....


    Arthur und Leander kurz vor dem Einschlafen im Auto:thumbsup:


    Ein letztes Bild vom Hafen, noch etwa einen Kilometer vom Rangierbahnhof entfernt:


    Ich hoffe Euch hat der kleine Bericht gefallen. Ich finde die Gleisanlagen wirklich einmalig und toll ist auch, dass es wirklich noch Güterverkehr gibt.


    Viele Grüße,

    Lenni

  • Guten Morgen Lenni,


    Danke für diesen schönen Bericht, ich muss auch unbedingt mal wieder zur Brohltalbahn. :)

    Grüße Erik


    Alles, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch!

  • Hallo Lenni,


    Vielen Dank für deine kleine Bilderreise!

    Die beiden Mäuse sind ja bestimmt fast in dem alter von meinen beiden, 5 ½ & 2 ¾ :ok:


    Interessante Bahn, mal sehen wann ich es in diese Ecke von Deutschland mal schaffe, wenn dann reise ich mit Wohni an, hattest ja nen Campingplatz erwähnt!

  • Guten ABend,


    schön, dass Euch die Serie gefallen hat!


    Michael : ist denn der VB50 ein umgebauter Triebwagen? Ich habe ein Bild gesehen, wo er als Personenwagen im Zug steht, aber das sieht doch mehr nach nem VT aus....weißt Du da mehr?


    @Ronny: ziemlich ähnlich, würde ich sagen: 5 1/6 und 3 1/2 um ähnlich genau zu sein:cheers:


    Liebe grüße,

    Lenni

  • Sieh an, schau da! Hat das Ding sogar nen Wiki-Eintrag........

    Danke für den link, der sah ja chic aus, meine Güte!

  • Guten Abend,


    eben fund ich dieses ganz hübsche Filmchen, wo man mal die ganze Anlage vom Rheinhafen mit erfarhen kann:



    Viele Grüße und viel Spaß beim Ansehen,

    Lenni