Betr. meine Avatar-Bilder

  • Hallo in die Runde!


    Heute frage ich mal im Forum, ob es denn auch Interessenten gibt,

    die näheres zu meinen kleinen Avatar-Bilchen wissen möchten?

    ...


    mit besten Grüßen

    _________________________


    ebn-freund

    2 Mal editiert, zuletzt von ebn-freund ()

  • Hallo ebn-freund,


    eventuell sind vielen diese kleinen Bildchen nicht so wichtig und manchmal ist auch nur wenig zu erkennen, insbesondere seitdem sie rund sind. Insofern wundert es mich nicht, dass hier nur sehr wenig Resonanz kommt. Und es klingt auch ein wenig so, als möchtest Du gebeten werden. Aber warum stellst Du nicht einfach die Bilder in groß ein und schreibst was dazu? Du weißt doch, dass hier allgemeines Interesse an solchen Dingen besteht und es jedem freisteht das Forum zu bereichern.


    Viele Grüße


    Volker

  • Hallo Volker,


    Dank für Deine Antwort, Du hast völlig Recht und ich hatte ja auch schon die Idee, diese Bilder entsprechend größer hier einzustellen,


    was ich demnächst auch machen werde.


    Beste Grüße von


    ebn-freund/(HGW)

    ...


    mit besten Grüßen

    _________________________


    ebn-freund

  • Hallo ebn-freund,


    was willst du uns denn dazu erzählen? Falls du meinst, das könnte von allgemeinem Interesse sein, dann solltest du sicher mehr zeigen als nur das Avatar-Bildchen.

    Viele Grüße,
    Eckhard

  • Hallo in die Runde,


    heute stelle ich zu meinem kleinen Avatar-Bild das "drum her rum" ein.


    Entstanden ist das Motiv am Endpunkt der MS-Linie /(MS = MULDA - SAYDA)


    Es handelt sich um eine Aufnahme, die das Gleis 2 zeigt,

    welches als Hauptgleis im Bahnhof SAYDA fungierte.

    Man sieht die erste DKW/(doppelte Kreuzungsweiche), ca. 60 Meter weiter hinten liegt die zweite angeordnete DKW.


    Weiterführende Literatur ist:


    a. Die Schmalspurbahn Mulda - Sayda von W. Wagner und P. Wunderwald, erschienen im Jahr 2006 - keine ISBN-Nummer


    b. Schmalspur-Album Sachsen - Deutsche Reichsbahn 1945 - 1966 Mulda - Sayda, erschienen im Jahr 2013 - ISBN 978-3-00-043997-1


    Beide Bücher sind mittlerweile nicht mehr im Buchhandel findbar und sind nur noch mit einem gut gefüllten Geldbeutel zu erwerben!


    (Ob ich nun genau den Teil mit der roten Einkreisung getroffen habe, der im Avatar sichtbar ist - kann ich nicht sagen.)

    ...


    mit besten Grüßen

    _________________________


    ebn-freund

    Einmal editiert, zuletzt von ebn-freund ()

  • Hallo HGW,


    vielen Dank für das Zeigen deines Avatar-Bildes in größer. Hast Du denn damals noch mehr fotografiert oder gibt es sonst noch was interessantes zu deinen damaligen Besuch zu berichten? Ich kann mir vorstellen so einige im Forum würden sich darüber freuen.


    Viele Grüße


    Volker

  • ...die Faszination einer DKW ... ja wir Ösis hatten schon jede Menge Weichen auf der schmalen Spur, aber nie eine DKW. Bin schon gespannt ob das noch jemals kommt...


    Auf alle Fälle “Danke für's Bild“ ... Gleiskonfigurationen interessieren mich persönlich immer!

    Viele Grüße
    Thomas

  • Hallo Volker, Hallo Thomas,


    wenn es meine Zeit erlaubt, stelle ich noch weitere kleine runde und große mit nem roten Kreis hier ein.

    ...


    mit besten Grüßen

    _________________________


    ebn-freund

  • Hallo in die Runde der Interessenten!


    Heute nun ein weiteres Bild vom "Engländer".


    Auf meinem Bild sichtbar ist der erste zu sehende Stellhebel-Mechanismus, aus Fahrtrichtung Mulda bei Einfahrt in Sayda.

    Beim umlegen des Stellhebels ist schon eine gewisse Kraft in Anwendung zu bringen,

    da ja insgesamt 4 Weichenzungen umgelegt werden mußten durch das Hebelgestänge.

    Die nach oben zeigende weißorange Kennzeichnung mit dem "R" zeigt an, das die Grundstellung - in diesem Fall ja "gerade"

    eingestellt ist.

    Im umgekehrten Fall, also die Seite des Gewichtes in schwarz steht die Weiche auf Abzweig.

    Auch an eine Sicherungstechnik wurde gedacht, man beachte das kleine schwarze Verschlußkästchen.

    Der Schlüssel dazu war beim Fahrdienster hinterlegt.


    Doch nun das etwas größere Bild, wie bekannt - von mir rot eingekreist.


    ...


    mit besten Grüßen

    _________________________


    ebn-freund

    Einmal editiert, zuletzt von ebn-freund ()

  • Hallo,

    als kleine Ergänzung zum Thema Weichengrundstellung möchte ich noch beitragen was mir mal ein "Fahrdienster" erzählt hat. Die Weiche ist in Grundstellung, wenn die schwarze Seite des Gegengewichtes unten ist. Weil, schwarz (dunkel) paßt zur Erde (dunkel). Diese kleine Eselsbrücke nur am Rande.


    VG

    Norman