99 1594 auf Reisen

  • Hallo,

    habe heute den Transport auf einen Sattelschlepper auf der A4 Richtung Westen gesehen.

    Wo ging die Reise hin??

    Es grüßt aus Thüringen


    Peter Megges


    IG Spur1 Mitteldeutschland und IG Saale-Unstrut Modellbahnfreunde (Modellbahnausstellung in 06618 Naumburg/Saale Kroppentalstr.15 am 10.und 11.April 2020)

    Schauanlage Saalebahn (H0) auf 900qm und Modulanlage Spur1 auf 400qm)


    Dampfbahn am Rennsteig in 1:1, 1:32 und 1:87


    http://rennsteigbahn.de/

  • Hallo Andre ,

    weißt Du näheres zu den anstehenden Nacharbeiten ?? Soweit ich hier mitlesen konnte , ist die 1594 bei ihren ersten Fahrten problemlos gefahren und hat auch die Lastprobefahrt erfolgreich absolviert . Zu den Arbeiten zählen dann bestimmt auch noch Lackierarbeiten ( Dampfdom ) bzw. an weiteren Stellen ?? Danke für weitere Infos , Gruß Knut !

  • Hallo Knut,


    so genau wird hier keiner die Liste der Nacharbeiten veröffentlichen. Aber glaube mir, es gibt nach jeder Hauptuntersuchung Nacharbeiten, die entweder durch das ausführende Werk durchgeführt, oder zumindest von ihm bezahlt werden. Diese Arbeiten können vom bloßen Nachziehen diverser Schraubverbindungen über das Einstellen der Federung (die bei den ersten Fahrten ja erstmals wieder belastet wird und immer etwas nachjustiert werden muss) bis hin zu größeren Reparaturen reichen. Der Umstand, dass die Lok ganz allein im Zugdienst eingesetzt war, ist aber ein deutlicher Hinweis, dass die Untersuchung (inklusive der Abnahmeprobefahrt) insgesamt erfolgreich war.

    Wenn Du aber die Fotos der Lok vom Pfingstwochenende ansiehst, dann erkennst Du, dass die Lok nicht fertig lackiert war und dass z.B. noch Verkleidungen auf den Schieberkästen fehlten. Allein schon diese Arbeiten rechtfertigen eine Rückführung der Lok ins Dampflokwerk.


    Also alles weder ungewöhnlich, noch besonders erwähnenswert.


    Viele Grüße


    Dampfachim

  • Hallo Achim ,

    ja ich habe es auch soweit verfolgt , daß die Arbeiten bis zur ersten Inbetriebnahme zu Pfingsten sehr zufriedenstellend ausgeführt worden sind , ich wollte nun damit auch keine "Mängel-Liste" etc. aufführen , finde es aber im Fall der 1594 besonders interessant und sehr beachtlich , daß sie nach ihrem bisherigen Lebenslauf wieder in den Betriebsdienst gekommen ist , es freut mich wirklich sehr !! Auch in diesem Zusammenhang sollte man den Kollegen in Meiningen ein großes Dankeschön aussprechen , denn man konnte teilweise mitverfolgen , in welchem schlechten Zustand sich eine Vielzahl an Teilen und Armaturen der Lok befanden , es sei an dieser Stelle alleine die Problematik mit unterschiedlichen Materialstärken erwähnt .

    Der Einsatz der 1594 in Jöhstadt war für mich persönlich eine kleine Sensation , ich wünsche der Maschine allzeit eine gute und störungsfreie Fahrt ! Gruß Knut ! :zwink: