Traditionsbahn Erfurt

  • Naja, hatte vieles erst jetzt gescannt. Die Traditionsbahn war leider bei mir nicht ganz oben auf der Liste. Wer dachte schon, dass es die nicht mehr geben würde.

    Liebe Grüße von der Havel, Thomas

  • Ja, es ist echt bedauerlich, dass diese Museumsbahn nach 1989 den Bach runterging, denn diese Strecke bot die eigentlich besten Vorraussetzungen für eine DBAG-unabhängige Museumsbahn:


    - Ehemalige Privatbahnstrecke, die nach 1989 zum ungeliebten Kind von DR und DBAG wurde


    - Nutzung nur noch im (schnell dahinsiechenden) Güterverkehr


    - Bf. Erfurt-West mit optimaler Infrastruktur (großes EG, Lokschuppen, Nebengleise)


    - Optimal am Rande einer Großstadt gelegen und nicht abgelegen am Ar... der Welt wie etwa Finsterwalde


    - Optimal erschlossen durch den ÖPNV durch eine Straßenbahnlinie



    Leider mußte ich bei meinen Radtouren durch den ehem. Arbeiter- und Bauernstaat bis 1994 immer wieder feststellen, dass viele aktive Museumsbahner (zumeist DR-Angehörige) sich nicht um Infrastrukturfragen (sprich: eigene Strecke ) kümmern mochten, man dachte vielmals, die Pflege der "eigenen" DR-Traditionslok würde weiterhin möglich sein.

    Umso bitterer war das Erwachen nach dem 1.1.1994, wo Traditionsloks willkürlich umgesetzt, verkauft und stillgelegt wurden oder spätestens nach Ablauf der Frist im Lokschuppen verschwanden.


    Im Bw meiner Heimatstadt tauchte nach 1994 plötzlich eine Museums-V180 aus Beständen der DR auf, die im ex Arbeiter- und Bauernstaat angeblich keiner mehr "haben" wollte, weil sie kein schwarzer Rußkübel war. Bis heute habe ich das ungute Gefühl, dass mir und anderen die Unwahrheit erzählt wurde und einem "Pflege-Kollektiv", dass sich jahrelang in einem DR-Bw um die Lok gekümmert hatte, diesem in einer Nacht- und Nebelaktion die Lok entzogen wurde.


    Gefahren ist die Lok hier nie, weil eine "West-PZB" fehlte und der Eigentümer in Nürnberg nix in die Lok investieren wollte. So stand sich die Lok bei uns die Füße platt, Geldspenden gabs für diese "untypische" Lok erwartungsgemäß auch keine, und so verschwand die Lok nach einigen Jahren genauso auf ominöse Art und Weise, wie sie gekommen war.


    Jahre zuvor wollten Bekannte und ich eine BSW-Gruppe gründen und Fahrzeuge in Pflege nehmen, die 1985 zum großen Jubiläum (150 Jahre dt. Eisenbahn) mit viel Geld und Aufwand aufgearbeitet worden waren. Als die DB bzw. das VM Nürnberg uns dann eine Diesellok anboten, wo zuvor der Motor ausgebaut worden war, fühlten wir uns verar..... und wir beschlossen, statt einer BSW-Gruppe einen Verein zu gründen und die Finger von Bundesbahn-Museumsfahrzeugen zu lassen. Eine Entscheidung, die sich schnell als richtig erwies, wie der Ärger mit DB-Museums-Dieselloks in einer BSW-Gruppe in Oberhausen-Osterfeld wenige Jahre später zeigte.


    Grüße


    -railfox-

    Gefährlich wird es, wenn die Dummen fleißig werden!

  • Carsten,


    ich habe Deine erstes Bilderpaket von heute grad erst entdeckt. Die gefallen mir wahnsinnig gut. Vor allem die letzten beiden Bilder von der S10 mit Zug und die "Lokparade" sind wirklich toll!!!

  • Nun habe ich ein Bild entdeckt, da war auch 891004 in preußischer Beschilderung in Erfurt West (1987)

    Liebe Grüße von der Havel, Thomas

  • Hallo,

    ja da müsste noch einiges in den Diakästens ein.....muss ich mal schauen.

    Fahrt Frei Frank

  • Nun habe ich ein Bild entdeckt, da war auch 891004 in preußischer Beschilderung in Erfurt West (1987)

    Moin,


    ja, sieht man auch in meinem ersten Bildbeitrag auf dem ersten Bild neben der 74 231.


    Gruß


    Carsten

  • Stimmt, sie lugt da so hervor. Inzwischen habe ich zum Thema alle Negative komplett.

    Weiß eigentlich jemand, was aus den zahlreichen Waggonbestand des VMD geworden ist?

    Die S10 hat ja schöne Teile am Haken. Oder die Güterwagen hinter der 89 6311.

    Liebe Grüße von der Havel, Thomas

  • Beim durchschauen der Negative, welche leider ein wenig an Ordnung verloren hatten, habe ich noch weitere Aufnahmen der MOROP Ausstellung in Erfurt West gefunden.

    Die stolze S10 mit noch stolzeren Schnellzugwagen. In der DRG Ausführung finde ich die S10 auch sehr interessant. Ist eigentlich jemanden bekannt, wo es die zahlreichen Waggons des VMD verschlagen hat? Die Würtenberger wurden ja als Dauerleihgabe - nach Würtenberg gegeben - eigentlich schade.

    Inzwischen ist die 94 1292 nicht mehr betriebsfähig. Hier wird sie mit der relativ "neuen" Bekohlungsanlage versorgt. dahinter 95 1027.

    Eigentlich gelten preußische Loks als die "hässlichen Entlein", doch die T12 hat doch was?!

    Was mir an ihren Beispiel auffällt, wird man VMD Loks noch zu bestimmten Anlässen an anderen Orten mal wiedersehen? Vor 1989 gar kein Problem.

    Liebe Grüße von der Havel, Thomas

  • Moin Thomas,


    das Bild von der S10 ist ein Traum. Ich liebe diese Lok.......ich weiß nicht, wo Du das her hast, dass die Preußen als hässliche Entlein gelten??? Und ich habe keine Ahnung, wei man zu dem Urteil kommen könnte, wenn ich mir S10, P10, T12 usw. anschaue. Aber Geschmäcker gehen hier ja nun auseinander.


    Die 78 auf dem letzten Bild ist natürlich eine T18, ich vermute mal einen Schreibfehler? Und das Ländle im Süden heißt Württemberg:zwink:


    Tolle Bilder, ich liebe Deine Beiträge,

    Lenni

  • Stimmt T18 :-) Aber gerade die T18 zeigt, dass Symmetrie stimmig sein kann, und hier ein bisserl P8 und da sonstwas, tolle Mischung. Die T12, naja, die gilt so typisch preußisch...

    Ich habe es oft gelesen, dass schon früher Preußenloks die weniger schönen Maschinen waren.

    Aber klar, im Sinne des Betrachters und noch viel wichtiger, wie sich eine Maschine bewährt hat.

    Liebe Grüße von der Havel, Thomas