Ohne Dampf - Ehm. DR Traditionsloks

  • Man läuft ja immer schnell in Gefahr, eine Ost/West Diskussion ins Laufen zu bringen, gerade auch was die Geschichte der beiden deutschen Staatsbahnen angeht. Aber in Sachen Pflege der Geschichte, der Tradition - da ging ab 1990 einiges schief. Auch wenn noch ein Heinz Dürr den Spruch herausposaunte "Zukunft braucht Herkunft". Und es gab ein liebloses Nostalgieprogramm, nur wenige Jahre später zog sich die Deutsche Bahn AG stark von diesem Thema zurück.


    Etwas aufgemuntert durch den Erfurt West Beitrag, fiel mir wieder ein, dass es vor 1990 kaum ein Event gab, wo die Deutsche Reichsbahnn nicht ein Bahnhofsfest oder Sonderfahrten organisierte. Stadtjubiläen, Streckengeburtstage... alles wurde irgendwie gefeiert.

    Und wenn auch die DDR sehr hungrig nach Stahl war und leider viele interessante Fahrzeuge verschrottet wurden (wird ja heute wieder), gab es einen umfangreichen Bestand an Museumsfahrzeugen - noch dazu eine große Zahl betriebsfähig.


    Die 90er Jahre sorgten nochmals durch Plandampfveranstaltungen für ein letztes großes Aufgebot der betriebsfähigen DR Loks und dann erkaltete eine nach der anderen. Gäbe es nicht das Engagement der Vereine, wäre es auf diesem Sektor sehr leise und Menschen könnten die Geschichte der großen Bahn kaum noch nachvollziehen.


    Auf schmaler Spur läuft es ja etwas besser, aber auch hier darf man nie vergessen, wie groß die Anstrengungen sind, was wir bei der HSB gerade beobachten.


    Hier mal ein paar Vertreter der ehm. Traditionsloks:



    23 1113

    Schlusslok mit Sonderzug in Liebertwolkwitz, 1986


    38 205 mit Sonderzug in Liebertwolkwitz


    38 1182 irgendwo zw. Leipzig und Chemnitz


    Treffen der 38er in Leisnig, 1985

    Ziel war eine Sternfahrt nach Nossen, mit großem Tamtam


    Garantiefahrten nach dem Raw Aufenthalt 1988 mit Ng nach Köthen

    Museumslok war allerdings ursprünglich 411074, die hat man im warsten Sinne des Wortes "verheizt", ihr folgte offz. 411185.


    Auch 50 849 und 52 6666 waren mal betriebsfähig, hier in Stolberg/ Sa. 1986

    Interessant die PKW aus Zwickauer Produktion, vor allem der Prototyp P100 (rechts)


    583047 stampfte mit 651049 durch das Vogtland, 1987

    Dbv Doppelstockzüge galten da schon langsam als Rarität und es war auch nicht die gepflegteste Einheit.


    Immer gern genutzt für Sonderfahrten, die flotte 62 015, Leipzig 1986

    Heute wäre die 62 noch eine ideale Lok für Sonderzüge, da fehlende Drehmöglichkeiten nicht stören.


    Nicht sehr lange war 64 007 betriebsfähig, aber eine schöne Einheitslok, Oranienbaum 1986

    Ein Kesselschaden beendete ihre betriebsfähige Laufbahn und das VMD lehnte einen Neubaukessel ab.

    741230 und der Veltener Traditionszug, das gehörte einfach zusammen.

    Hier in Pößneck unt. Bahnhof beim rangieren. 1989


    ...wird fortgesetzt.

    Liebe Grüße von der Havel, Thomas

  • BRBler

    Hat den Titel des Themas von „Ohne Dampf - Ehm. DR Traditionslopks“ zu „Ohne Dampf - Ehm. DR Traditionsloks“ geändert.
  • Die Maschinen waren eben alle betriebsfähig und das war doch eine tolle Werbung für die Bahn, denn auch die DR hatte mit einem schlechten Ruf zu kämpfen. (nicht zu vergleichen mit heute natürlich)

    Ja, Einheitsloks haben was... die 62 ist eben die kleine 01. aber auch die "Großen" sind toll.

    03 001 und im Schlepp 01 005 in Ostrau, 1989


    011531 in Gera, 1992

    03 1010 mit Theatersonderzug nach Thale, Ausfahrt Könnern 1986

    Liebe Grüße von der Havel, Thomas

  • Nun zu den kleinen Maschinen, da haben sich die Reihen mächtig gelichtet.

    Denn oft sind sie für Sonderfahrten zu langsam, brauchen zu schnell Vorräte etc.

    Die heutige Zeit macht den erhalt von Dampflokomotiven nicht einfach. Zumal im Osten kaum Museumsbahnen existieren, mit eigener Infrastruktur.

    89 1004 in der EST Merseburg, 1994


    91 6580 bekannt von der Erfurter I Bahn bzw. Tradibahn. Hier geschah das Wunder und sie wurde nach der Wende betriebsfähig. Leider auch nur kurze Zeit, dafür aber intensiv eingesetzt. Hier dampft sie mit 503688 von Ilmenau nach Großbreitenbach.

    Fast vergessen, 86 001. Zum Glück sorgt die PRESS mit 86 1333, dass diese vielseitige Baureihe noch dampfen kann. Rochlitz, 1994


    Hier zu einer Sonderfahrt auf der Strecke Eilenburg - Wurzen. 1985

    Liebe Grüße von der Havel, Thomas

  • Hallo

    Ja die 62015 ist ne tolle Lok und wäre heute sehr gut für den Betrieb . Im Rahmen des DB- Sonderfahrtenprogramms konnte ich die Lok im Ahrtal erleben und bin von ihrer Eleganz begeistert . Wir waren mit unseren Zug auf Sonderfahrt zu einerm Besuch in Kreuzberg /Ahr , einfach toll . Als Gegenpart zu einer Altbau- 01 macht sie was her .


    Glück auf

    Armin Ahlsdorf

  • Hallo Armin.

    Die Aktion im Ahrtal dürfte 1997 gewesen sein. Vorher war die Lok von Darmstadt aus auf der Odenwaldbahn unterwegs. Da habe ich sie auch erlebt. Kurze Zeit später musste sie leider mit gültigen Fristen auf Grund eines Kesselschadens für immer abgestellt werden.

  • Hallo BRBler, ich habe die 62 015 in den 80ziger JAHREN live erlebt. Und zwar bei einer Fahrt von Pasewalk nach Löknitz. Dort war eine Lok -Ausstellung, ich kann mich an 78 009 erinnern und an E Loks 211, 243, 255. Es war eine schöne Lok - Parade. In Pasewalk stand an der Ausfahrt Richtung Stettin vor dem einen Wasserturm noch ein Kinowagen und dann kam ein tolles Stellwerk Pw Ost mit richtig viel Platz im Schaltraum. Ich habe nur Fotos von der Fahrt. Vielleicht scanne ich sie mal ein und zeige sie hier. LG. Signalfernsprecher

  • Hallo Thomas,


    vielen herzlichen Dank! Ja, die DR-Traditionsloks waren eine tolle Sache damals. Und die DR erhielt damals eine fast schon unglaubliche Vielfalt an Baureihen betriebsfähig.

    Da ich nicht so oft auf Sonderfahrten war, kann ich mit der von Dir gezeigten Vielfalt jetzt nicht mithalten. Aber manche Tradilok habe ich damals auch fotografiert.




    Du hattest die 64 007 erwähnt, die von 1983 - 1987 im Bw Güstrow betriebsfähig gepflegt wurde. 1987 rückte sie zur Hauptuntersuchung ins Raw Meiningen ein, wurde auch aufgearbeitet und Anfang 1988 wie aus dem Ei gepellt ausgeliefert. Aber wegen eines, zumindest damals nicht reparablen, Kesselschadens, wurde der Kessel nicht mehr aufgearbeitet. Zur Ausstellung im Juni 1988 in Barth erschien die 64 dann frisch untersucht, aber nicht mehr einsatzfähig. Hier dampft sie im Juli 1986 noch mit eigener Kraft über den Bahnhof Bad Doberan.




    Für Ende September 1987 hatte der DMV eine Sonderfahrt von Neubrandenburg nach Dargun und zurück organisiert. Als Zuglok war die 64 007 vorgesehen. Da sie in Meiningen weilte (siehe oben), musste Ersatz für sie organisiert werden und so kam die 74 1230 des Bw Wustermark ins Spiel. Da sie mit 17t Achsfahrmasse für die Brücken der Strecke Malchin - Dargun eigentlich zu schwer war, musste die Rbd Greifswald eine Ausnahmegenehmigung erteilen. Es war eine tolle Sonderfahrt. Am Morgen habe ich die 74 1230 in Neubrandenburg aufgenommen.



    Mein Herz schlug natürlich für die leider nicht betriebsfähige 03 0090-5, die wir im Juni 1988 in Barth ausstellen konnten.





    Als wir unsere 03.10 dann Anfang Oktober 1988 im Bw Stralsund präsentierten, übernahm die 74 1230 im ständigen Pendel zwischen Bahnhof und Bw den Zubringerdienst mit 3 Reisezugwagen Bag und 106 622 am Schluss.


    So, das soll's erst einmal gewesen sein.


    Viele Grüße


    Euer Dampfachim