Toralfs Fotos aus der Reichsbahnzeit

  • Hallo Freunde, :huhu:


    ich bin 1974 in Walthersdorf geboren, so daß es keine Möglichkeit gab, um das Hobby Eisenbahn herumzukommen. 1982 bekam ich ein kleine Ritsch-Ratsch-Knipse und die ersten Fotos entstanden. Bis zur Umstellung auf Dias 1990 entstanden 42 S/W-Negativfilme, die ich nun alle gescannt und bearbeitet habe. Es sind viele Fotos aus meiner Heimat, aber auch von FDGB-Urlauben. Regel- und Schmalspur, alles ist dabei. An diesem kleinen Schatz möchte ich euch nun teilhaben lassen. In losen Abständen werde ich immer thematisch geordnet einige Fotos präsentieren


    Meine ersten Fotos 1982


    1982 begann erneut der Dampfbetrieb auf meiner Hausstrecke Schlettau - Crottendorf. In den ersten Monaten fuhren die 86er noch Tender vorraus nach Crottendorf.


    86 1001 mit Personenzug Crottendorf - Schlettau vor Waltherdorf Hp, aufgenommen von der Wiese hinter meinem Elternhaus.


    86 1001 mit Personenzug von Crottendorf im Bahnhof Schlettau

  • Bauarbeiten in Schlettau 1983


    1983 wurden die Brücken zwischen Schlettau und Walthersdorf erneuert. Der Kran und ein ehemalig holländischer Personenwagen als Begleitwagen standen im Bahnhof Schlettau.


  • Die Dampflok vor der Haustür (Teil 1)


    Mein Elternhaus stand etwa 50m vom Gleis entfernt. Als Kind brauchten wir keine Uhr, der Zug fuhr ja laut pfeifend und bimmelnd durchs Dorf und war bis in die tiefsten Wälder zu hören. Von Mutti gabs dann klare Ansagen: "Zum Fünfe-Zug kommste nachhause".


    Von 1980 bis 1990 fuhr ich mit dem Zug Mo - Sa früh zur Schule nach Schlettau und mittags wieder nachhause, von 1982 bis 1988 (meist) mit verschiedenen Dampfloks der BR 86. Im Einsatz auf meiner Strecke konnte ich 86 1001, 1049, 1056, 1333 und 1501 erleben.


    86 1501 mit dem Nachmittags-GmP von Crottendorf nach Schlettau vor Walthersdorf Hp im Sommer 1987. Dieser Zug hatte zwar einen Fahrplan auf Papier, die tatsächlichen Fahrzeiten richteten sich aber nach den Rangierarbeiten in Crottendorf, es konnte auch mal bis zu 20 Minuten später werden.


    86 1501 am Haltepunkt Walthersdorf. Im März 1988 lagen noch die letzten Schneereste.


    86 1056 in der Ortslage Walthersdorf im November 1987. Nur wenige Monate kam diese Lok zum Einsatz, sie mußte bald einen ihrer Zylinder an die schadhaft gewordene 86 1001 abgeben.


    86 (1)501 mit dem Mittags-PmG nach Crottendorf am Ortsausgang Walthersdorf im September 1989. Nach dem offiziellen Dampfende im Mai 1988 kam es immer mal wieder vor, daß bei Diesellokausfall eine 86er aushelfen mußte. Zum 100 jährigen Jubiläum der Strecke 1989 kam die Dampflok für 2 Wochen noch mal planmäßig zurück.


    Weitere Teile zu meiner Heimatstrecke folgen in losen Abständen ...

  • Hallo Toralf,


    da ich auch aus der Gegend bin möchte die Zeit bis zu Deinem nächsten Beitrag etwas verkürzen.

    Beim Betrachten der Bilder habe ich mich auch gefragt warum man erst Tender voraus und zuletzt Schornstein voraus nach Crottendorf gefahren ist.


    cro-gmp0mijd4.jpg

    Dürfte 1982 gewesen sein, Am Crottendorfer EG stand ein Baugerüst.


    slt-cro1nmjgu.jpg

    Könnte um Pfingsten 1988 gewesen sein.


    MfG

    Helmut

  • Hallo Helmut,


    das ist historisch bedingt. Die 86er waren ja mal in Schlettau beheimatet. Der Rauchabzug im Lokschuppen befindet sich auf der Westseite, so daß die Loks kesselvoraus reinfahren mußte. Nach Elterlein fuhr man somit kesselvoraus und nach Crottendorf tendervoraus. Dieses Prinzip hatte man 1982 übernommen. Da aber dann Buchholz zuständig wurde, hat man die Loks wenige Monate danach gedreht.


    Danke für die beiden Bilder aus Crottendorf und Schlettau.


    Viele Grüße

    Toralf

  • Schnee, Schnee, Schnee ...


    Im Winter 1985-1986 wars mal wieder soweit und schwere Technik in Form einer sowjetischen Schneeräumeinheit mußte ran. 106 800 gab sich die Ehre im Bahnhof Schlettau.



    Einmal editiert, zuletzt von Toralf750 ()

  • Hallo Toralf,


    die Fahrtrichtung der Loks aus der Zeit, als sie in Schlettau stationiert waren ist mir klar. Aber der Lokbahnhof Schlettau wurde bereits 1947 aufgelöst und der Lokeinsatz erfolgte von Buchholz aus. Im Schlettauer Schuppen standen später die 24 004 und die 64 007.


    MfG

    Helmut

  • Helmut,


    das ist so nicht richtig. Der Lokbahnhof Schlettau wurde zwar 1947 aufgelöst, der Lokschuppen beherbergte aber mindestens bis 1966 (Einstellung Elterlein) die Loks für die Crottendorfer und Elterleiner Strecke.


    Das Unterstellen der 24 (an die 64 kann ich mich nicht erinnern) erfolgte erst in den 80er Jahren. Auch in den 80er Jahren war fast immer eine nichtbenötigte 86er im Schlettauer Lokschuppen abgestellt.


    Gruß

    Toralf

    Einmal editiert, zuletzt von Toralf750 ()

  • Lokwechsel


    So, einen Beitrag gibts heute noch, insbesondere für Helmut zur Klärung der "Lokschuppennutzungsfrage". :ok:


    86 1501 zieht die angeheizte 86 1001 aus dem Schlettauer Lokschuppen und wird dann selbst abgeheizt und abgestellt. (1982 oder 83)


  • Das mit Kesselvoraus nach Elterlein ist aber auch nur für die Nachkriegszeit richtig. Vorm Krieg wurde von Zwönitz aus mit Kessel Richtung Scheibenberg gefahren. Und dann war da nochwas.. der letzte Reisezug von Elterlein hatte die Lok extra mit Kessel gen Schlettau vorgespannt.


    Gruß André

    5036041sig3.jpg