Der Bahnhof Helbra der Mansfelder Bergwerksbahn

  • Hallo Eisenbahnfreunde,


    seit langen beschäftige ich mich mit der Mansfelder Bergwerksbahn. Leider kenne ich die Bahn vor 1990 nur an den Bahnübergängen in Helbra und Klostermannsfeld. Und da habe ich beim fotografieren nicht die besten Erfahrungen gesammelt.

    Nun habe ich eine Frage zum Werksbahnhof Helbra. Hat jemand einn Gleisplan oder eine Skizze zu diesem Bahnhof. Mich interessiert dabei besonders die Lage des Lokschuppens und der Bekohlungsanlage. Auf den Fotos, welche ich vom Bahnhof Helbra gesammelt habe ist leider nicht erkennbar, wo sich Lokschuppen und Bekohlungsanlage befanden.

    Kann mir hier jemand helfen?


    Viele Grüße

    Dietmar Franz

  • Hallo Dietmar!

    Da muss ich mir die Nacht heute mal um die Ohren schlagen. Oder Thomas (BRBler) ist schneller.:) War ja oft genug dort.

    Gruß Ralf

  • Hallo,


    selbst war ich nie in Helbra. Aber bis ich so einigermaßen die damalige Situation verstanden habe, musste ich mir viele Bilder ansehen. Die große Schwierigkeit war den unorthodox erscheinenden Gleisplan zu verstehen. Ich habe es mal versucht zu skizzieren. Vermutlich gibt es einiges zu korrigieren.


    Nur kurz vorab: Es gab zwei nebeneinander stehende Lokschuppen, die aber um 90° versetzt und nicht einfach miteinander verbunden waren.



    Viele Grüße


    Volker


    PS. Irgendwo im HiFo gab mal jemand an, einen Gleisplan zu besitzen (vergessen wo genau und wer). Angeschrieben hatte ich ihn. Eine Antwort bekam ich nicht.

  • Klasse Volker :klatsch:

    Jetzt muss ich noch die Bilder rauskramen. Die Schuppenkonstruktion war schon eigenartig. Wäre mal eine Idee für eine Modellbahn. Bei Google Maps ist der Schuppen noch zu finden und zwei weitere Gebäude aus der Zeit. Der Rest ist platt gemacht worden. Man kann bei Google auch noch teilweise den Streckenverlauf bis Bockstal sehen, wenn man sich auskennt. Da sind massig Güterwagen abgestellt. Schade um das schöne Wagenmaterial.

    Gruß Ralf

    Einmal editiert, zuletzt von Ns2f ()

  • Hallo Volker,


    Danke für Deine Mühen mir dem Gleisplan. Das mit dem zweiten Lokschuppen höre ich zum ersten Mal.


    Nicht nur die Strecke nach Bocksthal ist noch vorhanden. Man kann auch die vorhanden Trasse vom Lokschuppen bis nach Eisleben ablaufen.


    Der Lokschuppen in Helbra


    Die Strecke in Richtung Eisleben - Blickrichtung Eisleben


    Blickrichtung Helbra


    Blickrichtung Eisleben


    Blickrichtung Eisleben


    Blickrichtung Eisleben


    Durchlaß für die Glume


    Es gibt viele Sachzeugen aus vergangenen Zeiten bei der Mansfelder Bergwerksbahn zu finden. Ich werde mal einige heraussuchen und hier zeigen.


    Viele Grüße

    Dietmar

  • Hallo Dietmar!

    Der Schuppen in Helbra sieht ja schrecklich aus! Hier meine Bilder vom September 1997.


    36733900vl.jpg

    Hier ging am Schuppen mal das Gleis lang. Siehe Gleisplan von Volker.


    36733901ko.jpg



    36733903mi.jpg

    Das Bild ist nicht von 1997. Es entstand nach dem Rückbau der Gleisanlagen.Leider habe ich es nicht datiert.


    36733904fj.jpg



    36733905oz.jpg


    Gruß Ralf

    Einmal editiert, zuletzt von Ns2f ()

  • Hallo Ralf,


    Danke für das Zeigen der Bilder. Ich hatte zwar schon Bilder vom Lokschuppen gesehen, mich aber über die unterschiedlichen Tore gewundert. jetz ist alles klar. Was ist das für ein Gebäude auf dem letzten Bild?


    In der Zeitschrift Die Museums-Eisenbahn war vor Jahren ein Gleisplan des Bahnhofes Helbra. Er war aber aus den Anfangsjahren der Bahn. Ich habe mal die Erweiterungen, soweit dies aus Fotos ersichtlich war, in grüner Farbe eingezeichnet. Vom Gleis in Richtung Krughütte zweigten nach dem Plan von Volker die beiden Einfahrten zu den Lokschuppen ab.Leider fehlen in dem Plan die Lokschuppen und die Bekohlungsanlage.


    Ralf, besteht die Möglichkeit, daß Du mir die Bilder des Lokschuppens per Mail senden könntest --> dfranz.zz@googlemail.com.


    @ Volker, das Gleis, welches aus westlicher Richtung in den Lokschuppen führte kam dies tatsächlich aus der August-Bebel-Hütte? ich glaube mal ein Bild gesehen zu haben, wo das Gleis vor einem Erdwall endete. Der Erdwall ist heute noch zu erkennen.


    Viele Grüße

    Dietmar