Ausflug mit der Weißeritztalbahn

  • Moin,


    danke für die Bilder, waren früher oft im Rabenauer Grund unterwegs, was bin ich als Kind gerannt wenn es Pfeifen tat, um irgendwie den Zug zu sehen. :frech:

    Schade finde ich den Abruch des Güterboden in Rabenau, da fehlt jetzt irgendwie was.


    Gruß Ronny

    Viele Grüße Ronny :huhu:

  • Hallo Ronny,


    dieses Erlebnis hatte ich immer mit dem Bimmeln einer Schranke bei meinem Onkel. Das nachfolgende Prozedere (hinrennen, gucken, freuen...) dürfte das gleiche gewesen sein :zwink:

    Der Güterboden fehlt tatsächlich, irgendwie wirkt der Bahnhof Rabenau dadurch (und durch die Modernisierung) sehr "naksch". Vor allem war sein Grundriss sehr speziell, lagen ja bergwärts noch Anschlussgleise hinter dem Schuppen. In diesem Schuppen hätte man sicher auch eine Art Museum unterbringen können, vielleicht als Außenstelle zum Stuhlbaumuseum Rabenau. Ich glaube nicht, dass viele Fahrgäste in Rabenau aussteigen um für ein Museum mit diesem Thema den Berg hoch zu laufen :weg:

    Hat das dort noch vorhandene Abstellgleis eigentlich einen betrieblichen Nutzen oder warum wurde das nicht gleich mit "wegmodernisiert"? Nur um einen Packwagen abzustellen bräuchte man ja eigentlich kein Gleis in Rabenau, in Dipps gibt es ja genug freie Gleislänge...


    MfG Ronny

  • Hallo Ronny,


    ich bin froh, dass das Abstellgleis nicht auch wegmodernisiert wurde. Bei Veranstaltungen kann man da wenigstens noch einen Wagen abstellen. Aber du hast recht, der heutige Rabenauer Bahnhof hat kaum noch was mit dem im Jahr 1970 oder davor zu tun. Vor allem der mehrgleisige Güterbahnhof aber auch sämtliche Bahnhofsgebäude fehlen inzwischen. Die Lage des Bahnhofs an der Rabenauer Mühle ist immer noch einzigartig, aber beispielsweise Seifersdorf hat dagegen heute noch deutlich mehr Bimmelbahn-Flair.

    Viele Grüße,
    Eckhard

  • Hallo Eckhard,


    nur damit wir uns nciht falsch verstehen - ich bin auch froh, dass dieser Gleisstummel noch da ist. Somit kann wenigstens noch rudimentär an die Güterverladung in Rabenau erinnert werden. Mich interessiert nur, ob es dafür einen konkreten Nutzen gibt, oder ob das Gleis "einfach noch so" daliegt...


    MfG Ronny

  • Hallo Ronny,


    im aktuellen täglichen Betrieb wird das Gleis natürlich nicht gebraucht. Aber wenn man es davon abhängig machen würde, dann würde man außer in Dipps und Kipsdorf überall mit einem Gleis auskommen. Ich finde es gut, dass in den Bahnhöfen auch noch der eine oder andere Wagen abgestellt wird, dadurch entsteht so ein bisschen der Eindruck, dass die Gleise gebraucht werden.

    Viele Grüße,
    Eckhard

  • Ach ja, der Rabenauer Güterboden :sorry:

    Wenn ich Lottomillionär werden würde, würde ich für dessen Wiederaufbau spenden. Der war einfach so prägend für den idyllisch gelegenen Bahnhof.


    Wurde der Packwagen in der Vergangenheit nicht bei Veranstaltungen als Fahrkartenverkauf genutzt?