Herbstliche SOEG (m6B)

  • Hallo,


    bei herrlichen Herbstwetter war ich heute Vormittag mit meinem Vater an der Zittauer Schmalspurbahn unterwegs. Anbei möchte ich euch die schönsten Motive präsentieren.


    Als erstes ging es auf die Wiese hinter Zittau-Haltepunkt. Mal sehen wie lange die Wiese noch Wiese ist, bevor die ersten Eigenheime erbaut werden. Ein Schild wies schon auf die Baugrundstücke hin.



    Dann ging es zum Stadtblick hinter Zittau Vorstadt.



    In Oybin Niederdorf entstand ein Bild mit Wartehäuschen und ein Nachschuss.




    Beim Umsetzen in Bertsdorf mit Hotel.



    Bei der Vorbeifahrt am Bertsdorfer Stellwerk.



    Beste Grüße an alle getroffenen Personale und vielen Dank an meinen Fahrer.


    VG Martin

    __________________________________________________________________________


    Mein TTf-Blog

  • Hallo Martin,


    schöne Fotos! Besonders gefällt mir das Licht- und Schattenspiel auf dem dritten Bild. :ok:


    Da möchte ich an der Wiese ja auch noch 1-2 Fotos machen. :schock:

    Viele Grüße von Johannes

  • Hallo und guten Tag

    Da hat uns der Martin ja schöne Aufnahmen gezeigt. Danke dafür.

    Zu seiner Ausführung:

    "Mal sehen wie lange die Wiese noch Wiese ist, bevor die ersten Eigenheime

    erbaut werden. Ein Schild wies schon auf die Baugrundstücke hin."

    möchte ich bemerken, dass die zukünftigen Anwohner sich nicht wundern

    sollen, wenn plötzlich und ganz unerwartet eine qualmende und klappernde

    Eisenbahn die Ruhe stört... :wink:


    Grüße vom Dagvuchel:weg:

  • [...] dass die zukünftigen Anwohner sich nicht wundern

    sollen, wenn plötzlich und ganz unerwartet eine qualmende und klappernde

    Eisenbahn die Ruhe stört... :wink:

    [...]

    Erst wundern, danach wird geklagt. Durch alle Instanzen. Dann kommt eine Lärmschutzwand hin. :hey:

  • Die paar Schmalspurzüge und Regelspurtriebwagen machen nun nicht wirklich so viel Krach. Auch hält sich der Verkehr auf der Chopinstraße in Grenzen. Als lautes Gebiet ist das dort definitiv nicht einzuschätzen. Aber das ist natürlich alles subjektiv. Wenn man vorher hinter den 7.Bergen gewohnt hat,ist das dann schon was. Kommt man aber von der Rheintalstrecke dahin,würde man wohl drüber lachen.

    Mit freundlichen Grüßen!
    Jan Hübner