Viadukt über das Wilischtal in Ehrenfriedersdorf im "Thumer Netz"

  • Hallo Jens,

    Habe ich den irgendwas von jetzt gleich gesagt? 😉

    Falls das so rüber kam, das sollte so nicht sein.

    MfG

  • Hallo Modellbahnfreunde,

    wie versprochen weitere Informationen zur unserem Modul Wilischtalviadukt“.


    Jedoch wünsche ich zuerst allen:

    „Alles Gute zum Neuen Jahr“.

    Das Viadukt besteht aus einem Bodenteil und zwei Kastenträgern. Die Kastenträger wurden mit Pendelstützen mittig unterstützt. Alle Teile sind wie zur damaligen Zeit üblich als genietete Konstruktion ausgeführt. Die Brücke musste höchstwahrscheinlich in späteren Jahren durch die Erhöhung der Zuglasten ertüchtigt werden. Die Bodenbrücke erhielt geschweißte Verstärkungen und die Kastenträger jeweils eine weitere Pendelstütze.

    Für den Modellbau waren Bilder vom Abriss sehr hilfreich; denn Zeichnungen standen nur bedingt zur Verfügung:




    Der Modellbau wurde aus 0,25 mm dickem Karton hergestellt. Die Teile sind durch eine Art Verzinkung miteinander verbunden. Im folgenden Bild möchte ich besonders auf die Nietung hinweisen.



    Ähnlich sind wir beim Bau der Kastenbrückenteilen und Pendelstützen verfahren.






    Zum Abschluss noch das gewünschte Schwarzweißfoto leider ohne Dampf.



    Es grüßt!


    Jochen Klinger


    Übrigens werden wir mit dem Bahnhof Ehrenfriedersdorf und dem neuen Modul Anfang Januar auf der Ausstellung in Thum vertreten sein.

  • Hallo Jochen,

    könntest du bei der Nietung ein wenig ins Detail gehen? Was sind das für Niete? Gibt es dazu einen Lieferanten oder wie wurden diese Dinger hergestellt und angebracht? Das was ich auf den Foto's so sehen kann überzeugt mich jedenfalls.

    Grüße Sven

  • Hallo zusammen,


    ich möchte noch einmal auf die Ausstellung hinweisen, die Jochen schon erwähnt hat.

    Ich konnte das Modell kurz schon beim Transport sehen und muss auch sagen, dass ich begeistert bin. Also freut es mich umso mehr, dass das Modell bei der Ausstellung in Thum das erste mal öffentlich zu sehen sein wird - neben dem gelungenen und betrieblich sehr interessanten Bahnhof Ehrenfriedersdorf.


    9. Thumer Modellbahnausstellung

    der IG Schmalspurbahn Thumer Netz und weiteren Gastausstellern

    Am 11./ 12. Und 18:/19. Januar 2020

    Jeweils von 10 – 18 Uhr

    Volkshaus Thum

    Neumarkt 4

    01919 Thum

    Gezeigt werden Anlagen verschiedenster Spurweiten u. a. N, TT, H0, H0e und LGB


    Viele Grüße

    Bw Thum

    Sven Meyer

  • Hallo Modellbahnfreunde,

    durch eine intensive Beschäftigung mit einer weiteren Brücke bin leider nicht dazu gekommen, die Frage nach der Machart der Nieten zu beantworten. Aber jetzt: Die Nietbänder oder Knotenbleche werden mit der Rastergravur, indem die Bereiche der Nietköpfe unbearbeitet bleiben, gelasert.

    Das nachfolgende Bild ist ein Beispiel für die Nieten. Links Nieten hauptsächlich für Blechträger und rechte Knotenbleche für Fachwerkkonstruktionen

    bimmelbahn-forum.de/index.php?attachment/17311/


    Vielleicht noch ein Bemerkungen zur Bauweise des Wohnhauses:

    Der Grundkörper besteht aus gelaserten 3 mm dicken MDF-Platten, die an den Querstößen und Ecken gezapft werden. Die Fensteröffnungen bilden die innere Leibung und sind beidseitig ungefähr einen Millimeter breiter als die äußere Fensteröffnung; oben und unten ähnlich. Die macht auch das Einsetzen der Fenster sehr leicht.



    Auf diesen Grundkörper wird eine 1 mm dicke MDF-Platte aufgeklebt und Je nach der Fassade mit in 3-D-Druck hergestellten Fassadenelementen ergänzt. Möglich sind z.B. Gewände, Gesimse, Treppen und Fassadenplatten.

    Grundsätzlich hat jedes Gebäude ein sogenannten "Fuß", der in das Gelände eingelassen wird und Garant für einen sicheren Übergang von Gelände und Gebäude ist.


    Das Dach wurde mit gelaserten Schieferplatten aus Scherenschnittpapier gedeckt.

    Auf dem Bild ist auch der "Fuß", der dem Geländeverlauf entspricht, gut zu sehen.

    Für Heute mache ich Schluss!

    Ich wünsche allen, dass Ihr von Corona verschont bleibt.


    Gruß!

    Jochen Klinger

  • Hallo Jochen,

    das Haus ist wirklich Klasse geworden.

    Die Bedachung aus einzelnen Schiefern ist natürlich für mich das Highlight.

    Ich konnte mich ja bereits in Natura von dem Brückendiorama überzeugen.

    Die Kombination aus gelasertem und 3 D gedrucktem ist schon top.

    Die genieteten Streifen und die Knotenbleche für die Brücken sehen natürlich super aus und lassen schon wieder einiges erahnen.

    Ich bin wieder auf das fertige Bauwerk gespannt, manches habe ich ja schon in Augenschein nehmen können.