[HU] Auf schmaler Spur ums Donauknie

  • Teil 7

    Budapest


    Am südlichen Ende des Donauknies liegt Budapest. Budapest ist vergleichbar mit Prag: Man muß es gesehen haben. Auf den großen Stadtbummel, den wir gemacht haben, verzichte ich hier aber ... fahrt einfach selbst hin. Stattdessen zeige ich ein paar Budapester Nahverkehrsmittel.


    Die HEV bringt uns von Szentendre nach Budapest Batthyany-ter. Die Züge sind übrigens von LEW Hennigsdorf aus den 80er Jahren.


    Gleich gegenüber vom Bahnhof Battyany-ter liegt das Parlamentsgebäude.


    Mit der normalspurigen Zahnradbahn, von der ich nur Dias gemacht habe, geht es nach Szechenyi-hegy.


    Mk45.2004 bespannt den Schmalspurzug am Bahnhof Szechenyi-hegy, der uns nach Janos-hegy bringen wird.


    Nach einer kurzen, aber steilen Wanderung ist das Ziel erreicht:

    Der Aussichtsturm auf dem Janos-hegy (527m) aus dem Jahre 1911, ...



    ... von dem man eine atemberaubende Aussicht auf Budapest und die Umgebung hat.


    Runter geht es mit dem Sessellift mit einem schönen Blick auf Budapest.


    An der Talstation des Sessellifts Zugliget gibt es einen Campingplatz, in dem man auch in alten Straßenbahnwagen übernachten kann.


    Von der Talstation des Sessellifts bringt uns die Straßenbahn die letzten Meter zurück nach Budapest.


    Nach mehreren Eisenbahn-Foto-Reisen in den 90er und 2000er Jahren war das der erste Ungarn-Urlaub mit Famlie, 2018 folgte ein weiterer. Ungarn ist ein wunderschönes Land. Und bitte verzeiht mir den Vergleich: Ungarn ist deutlich sauberer als Deutschland, die Menschen freundlicher als in Deutschland und der Nahverkehr besser als Deutschland ... alles wirkt insgesamt unkomplizierter.


    Damit sage ich schon mal Tschüß und bedanke mich für euer Interesse.


    Viele Grüße

    Toralf


    P.S.: Einen klitzekleinen Nachschlag gibt es noch.

  • Nachschlag


    Hier noch 2 Fotos der von uns am meisten benutzten Verkehrsmittel während unseres Urlaubs.


    Die Fähre Visegrad - Nagymaros, die uns zu Ausflugszielen auf der anderen Donauseite brachte.


    Die staatlichen Busse von Volanbusz, mit den man wirklich (fast) überall hinkommt. Hier ein moderner Ikarus an unserer Haltestelle am Hotel in Visegrad, rechts oben die Oberburg vom 1. Teil. Und ja, Esztergom mit seiner riesigen Basilika haben wir auch besucht.


    Das wars nun wirklich.


    Viele Grüße

    Toralf

    Einmal editiert, zuletzt von Toralf750 ()