[IDN] Lebong Tandai - Die abenteuerlichste Schmalspurbahn der Welt?

  • Liebe Schmalspurfreunde,


    wer echte Schmalspur-Abenteuer liebt, bitte unbedingt anschauen. Wer deutsche Vorschriften liebt, bitte ganz schnell weiterklicken.


    Durch Zufall bin ich auf ein Video dieser Bahn auf der indonesischen Insel Sumatra gestoßen und habe danach etwas recherchiert.


    Die 1910 eröffnete 600mm-Schmalspurbahn von Napal Putih nach Lebong Tandai ist 33km lang und diente einst einer Goldmine. Heute dient die Bahn der Anbindung und Versorgung der ehemaligen Minensiedlungen und Dörfer entlang der Strecke. Seit Stillegung der Goldmine wurde wohl nichts mehr in den Unterhalt der Strecke investiert, ein Erdbeben im Jahr 2013 hat den Zustand der Bahn auch nicht besser gemacht.




    Wer noch mehr sehen möchte, einfach Lebong Tandai bei Google oder Youtube eingeben.


    Viele Grüße

    Toralf

    Einmal editiert, zuletzt von Toralf750 ()

  • Hallo Toralf,


    wieviele Spurbreiten hat die Bahn? Von den ursprünglichen 600mm sind doch im Laufe der Zeit noch ein paar hinzugekommen. Mitfahren möchte ich da auf keinen Fall. Abenteuerlich ist da ein sehr mildes Wort. Danke für den Blick über den Tellerrand.


    Gruß Lutz

  • Lutz 68


    Hallo Lutz,


    normalerweise bin ich relativ schmerzfrei, was Gleiszustände angeht. Dafür hab ich im Osten Europas schon zu viel gesehen und erlebt ... und nie ein flaues Gefühl im Bauch gehabt. Das Rad-Schiene-System ist wesentlich belastbarer als wir Deutschen denken. Aber ein paar Stellen in den Filmen sind mir dann doch einen Tick zuviel. Wobei ... an den kritischen Stellen kann man ja vorher aussteigen ... und Fotos machen. :weg:


    Gruß

    Toralf

  • Noch ein paar Hinweise zu den oben verlinkten Videos.


    Das erste Video wurde 2014 aufgenommen, als die Bahn noch einigermaßen in Ordnung war. Der wesentliche schlimmere Zustand im 2. Video von 2018 ist einem weiteren schweren Erdbeben in 2015 geschuldet. Mehrere Brücken wurden beschädigt, sind aber noch leidlich "befahrbar", wie man seit. An einer Stelle ist aber eine Brücke komplett eingestürzt, so daß heute 2 Teilstrecken bestehen. Dort muß umgestiegen werden. Fahrgäste laufen über eine behelfsmäßige Holzbrücke im Tal. Frachten werden mit einem Seilzug über das Tal befördert.


    Viele Grüße

    Toralf

  • Einfach nur völlig pornös!! :) Da mal hin, daß wäre echt was. Liegt zwar nicht in meinem Zielbereich, aber ist doch wunderbar..

    Die Deutschen sollen sich mal nicht mit ihrem Vorschriftsgehabe so wichtig tun. Das sind sie nicht, sondern in vielen Dingen nur rechthaberisch und lächerlich. Oftmals ist es Warnwestenwichtiggehabe.. Dafür würde man uns im Ausland zurecht auslachen! Im übrigen, ich gebe Thoralf zu 100 Prozent recht, deshalb bin bzw war ich auch immer lieber im Ostblock.. OK die Bahn ist wirklich Hardcore.. Aber muss ja auch nicht jeder hin..

  • :) Da mal hin, daß wäre echt was. Liegt zwar nicht in meinem Zielbereich, aber ist doch wunderbar..

    Die Deutschen sollen sich mal nicht mit ihrem Vorschriftsgehabe so wichtig tun. ...

    Guten Abend!


    Ich stelle mir gerade das Gesicht vor wenn auf Deiner Reise in diese Gegend ein Flugzeug mit ähnlichen "Standards" auf Dich wartet. :lol:


    Soll heißen daß es mich schon etwas verwundert wie der tägliche Fortschritt in Deutschland z.B. in Form des Internets gern genutzt wird aber andererseits solch absolut heruntergewirtschafteten Eisenbahnen mit all ihren Risiken und Beschwerlichkeiten für die auf die Bahn Angewiesenen gefeiert werden.


    Abendliche Grüße von Niels der auch schon eine Entgleisung aus mitteleuropäischer Schmalspur miterlebt hat.

    2 Mal editiert, zuletzt von Niels () aus folgendem Grund: Grammatikalische Fehler ohne Änderung des inhaltlichen Sinns beseitigt

  • Tja Niels, daß ist die Frage, wenn das Jahr nicht so teuer gewesen wäre bzw im nächsten Jahr diverse Sachen geplant sind, hätte ich für nächstes Jahr noch ne Nordkoreareise gebucht für Februar. Gerade WEIL dort die Standarts nicht wie in D oder der Schweiz sind. Damit bin ich nicht alleine. Die anderen können ja gern zur modernisierten RüKB.

  • Moin zusammen,

    also wenn ich mir die Filme so anschaue, habe ich den Eindruck, dass da jeder sein eigenes Fahrzeug hat und alle gemeinsam in eine Richtung fahren. Vermutlich dann auch entsprechend zurück. Erinnert mich irgendwie ein bisschen an die "Lorenbahnen" bei uns an der Norseeküste nach Oland und Langeness.

    Gruß vom Löschknecht

  • Hallo G. Holst,


    falls Du allerdings in Nordkorea verhaftet werden solltest, dann sind die Standards wohl auch nicht ganz so wie in D.

    Dann wird die Eisenbahn ganz schnell zur Nebensache. Ich jedenfalls freue mich auf entspannte Tage zum Jahresende bei der RüKB (oder heißt die jetzt anders? :nixw:)


    Beste Grüße aus Mahlsdorf a. d. Ostbahn


    Holger


    The great little Trains of Pommerania :ok: