[HU] Miniversum Budapest

  • Weihnachtliche Grüße an alle,


    zum Weihnachtstage eine traurige Nachricht aus Budapest, das Miniversum Budapest öffnet am 31.01.2020 letztmalig seine Pforten. Die Räume der Ausstellung werden vom Eigentümer für andere Zwecke benötigt. Ein Weiterbestehen der Ausstellung ist an anderem Ort derzeit nicht vorgesehen.

    Falls also noch Interesse besteht, diese liebevoll gestaltete Modellbahnanlage noch besuchen zu wollen, beeilt Euch mit diesem Vorhaben. Es lohnt sich ein Besuch.


    Am Elisabeth Turm in "Klein" Ungarn fährt die Kindereisenbahn . . .


    . . . und auch in "Klein" Nagycenk verkehrt die Museumseisenbahn.


    Liebevoll gestaltete Alltagsszenen . . .


    . . . wobei auch außerirdische Besucher zu entdecken sind . . .


    . . . und selbst die Grenzöffnung 1989 fehlt nicht.


    Zu entdecken gibt es in den 3 Teilen noch vieles mehr.


    An Euch alle ein besinnliches Weihnachtsfest und ein paar ruhige Feiertage


    András

  • Hallo aus Ungarn,


    eine teilweise erfreuliche Nachricht, die Öffnung bis zum Abriss wird bis zum 31. März 2020 verlängert. Somit haben Interessenten noch 2 Monate länger Zeit, diese wundervolle Anlage zu besichtigen.


    https://www.miniversum.hu/de/


    Grüße aus Debrecen

  • Hallo db4010,

    da hatte ich letzten Sommer ja die richtige Entscheidung getroffen zwischen baden auf der Margareteninsel bei ca.30 Grad oder Miniversum. Es war letzteres.

    Auch die Stunden bei der Kindereisenbahn waren schön, wobei ich auch das Glück hatte auf der Dampflok mitzufahren. Leider hatte es in strömen geregnet.

    Viel Spaß auf 600mm
    MiBa :wink:

  • Hallo allseits,


    Aufgrund des verstärkten Andrangs der letzten Tage kommt es zu Wartezeiten. An Wochentagen in der Regel unter 10 Minuten, aber am Wochenende müssen mit 30 bis 90 Minuten Wartezeit gerechnet werden. Bitte um Verständnis, da das Katastrophenmanagment nur eine Belegung der Ausstellung mit max. 225 Personen zulässt. Mit Zusatzangeboten um 17 Uhr und 17:30 Uhr versucht man nun, die Abendstunden attraktiver zu gestalten.

    Grüße aus Debrecen