Als die Döllnitzbahn "Wilder Robert" anfing zu dieseln......

  • Die Döllnitzbahn war die erste sächsische Schmalspurbahn, welche sich von der DR abnabelte.

    Noch gab es nennenswerten Güterverkehr und an planmäßigen Personenverkehr war noch nicht zu denken.

    Bis zur "Privatisierung" war Mügeln ein Refugium an IV K, andere Baureihen sah man hier nicht.

    Mit dem Betreiberwechsel wandelte sich die Situation. Es wurde der Schülerverkehr eingeführt, wofür neben der Dampftraktion erstmalig auch Dieselloks V10C zum Einsatz kamen. Erst die beiden "Österreicher" sorgten dann allerdings für echten Traktionswechsel. Schade ist es um den Öchsle Triebwagen, welcher leider die Zeit in Mügeln nicht überlebte.


    Im Jahr 1995 gab es ein kleines Bahnhofsfest, wo auch einige Dieselfahrzeuge ausgestellt waren.


    So kennt man Mügeln, das Heizhaus voll mit IV K, 99 1584, 991582, 99 1564


    Der Öchsle Triebwagen, der leider nie zum Einsatz kam. Ich nehme an, dass eine Umspurung zu teuer war oder der Gesamtzustand nicht mehr viel taugte


    Die Jung Lok 2 der Kemlitzer Koalinwerke war nur für den werksinternen Verschub vorgesehen, seltener Anblick, hier in Mügeln


    Die Hf130C war Privateigentum und man sah diese Lok leider nur sehr selten. Ihre Odyssee ging irgendwann weiter....


    Neben den IV K waren die V10C der MaLoWa die Einsatzloks hier auf der Döllnitzbahn, Lok 31


    Auch die 199 008 gehörte nun nach Mügeln. Auch diese Maschine ist nicht oft im Einsatz zu erleben, dabei gehört diese Lok zur sächsischen Schmalspurgeschichte

    Liebe Grüße von der Havel, Thomas

  • Der VT hatte angeblich Schäden am Rahmen, deshalb kam es zu keinem Einsatz. Er kam dann nach Prora, ist er noch dort? Die Ns4 199 008 fuhr sogar mal eine ganze Weile in der Woche Plandienst, war eher Quälerei, mittlerweile kann und darf sie wegen abgelaufener Fristen nur als "Gerät" zum Rangieren verwendet werden.

  • Mir wurde mal gesagt, dass der VT verschrottet wurde. Aber in Prora war ein VT zumindest nie öffentlich zu sehen.


    An die Lyd habe ich jetzt noch denken müssen, diese waren ja schon der erste Quantensprung nach der V10C


    Leider nicht mehr im guten Zustand, Nummer weiß ich leider nicht.


    Die sogenannte ToZi - ich mag ja diesen Namensfirlefanz nicht so und auch die Farbgebung war gruselig, aber die Maschine fiel auf

    Die 900 mm spurige V10C war schon mit ihrem großen Führerhaus etwas besonderes. Ich nehme an, diese Lok war nur ein Ersatzteilspender

    Liebe Grüße von der Havel, Thomas

  • Die Tozi alias 199 033 ist die auf dem ersten Bild, die wurde nach Motorschaden abgestellt und Jahre später zum Ausschlachten nach Zittau gebracht. Die auf dem Bild darunter ist die 199 034, die wurde nach der Gartenausstellung abgestellt und steht im Oschatzer Schuppen.

  • Danke für den Hinweis. Wurde die Bunte nicht auch irgendwie mit einem Namen versehen?

    Liebe Grüße von der Havel, Thomas