Die Nebenbahn Beucha - Trebsen

  • Am Haltepunkt Beucha Ost stand gegenüber des Wartehäuschens ein kleines Stellwerk Bo. Hat jemand davon noch ein altes Foto?

  • Wenn eine V60 Werklok überführt wurde war es die vom Silikatwerk Brandis. Kleinreparaturen wurden von den Lokschlossern des Silikatwerk erledigt aber die Fristen wurden im Bw Engelsdorf erledigt. Zurück kam sie teilweise als Selbstfahrer mit Zweimannbesatzung da sie keine Sifa hatte. Einmal hatte ich sie sogar selbst abgeholt als Sozialistische Hilfe. Dafür half uns die Schamotte bei Fahrten nach Russland.

  • Hallo zusammen,

    dass sind sehr schöne Bilder aus meiner Gegend!

    Gerade die Bilder aus Brandis und Beucha (wo ich auch herkomme) sind sehr beeindruckend. Was hier mal los war ist schon der Wahnsinn

    und was die AG daraus gemacht hat, ist ein größerer Wahnsinn. Soviel Potential und alles wurde soweit eingestampft, dass so gut wie gar nix mehr fährt.

    Ausser der Unimog von dem Vegetationstrupp, welcher die Tage von Brandis Richtung Ammelshain gefahren ist.

    Hab da mal eine Frage zu den älteren Bildern von Beucha unter Dampf, warum steht in dem Gleis 1 ein Gleissperrsignal vor dem Ausfahrsignal Richtung Borsdorf?

  • Hallo,


    aus aktuellen Anlass einmal etwas von der wenig benutzten Strecke Trebsen - Beucha.

    Gestern war ein Getreidezug angesagt. Er wurde wie immer in zwei Teilen von Trebsen/Anschluss Getreidewerk nach Altenhain gefahren, dort vereint und weiter nach Hamburg-Hohe-Schaar gefahren.




    Einfahrt Altenhain



    Bf Brandis


    Viele Grüße an das sehr freundliche Lok und Rangiererpersonal.

    Horst