Waldeisenbahn Muskau 2020

  • Hallo Leute,


    nun ist es da unser großes Jubiläumsjahr 2020 bei der Waldeisenbahn Muskau! Die neuesten Informationen dazu werden in nächster Zeit bekannt gegeben und wir hoffen das bei den verschiedenen Veranstaltungen für jeden etwas dabei ist. Wir wollen die Chance dieser geballten Vorhaben nutzen um denjenigen die schon immer mal genau wissen wollten wie es bei uns hinter den Kulissen aussieht die Möglichkeit dazu zu geben. Also wenn ihr Lust habt mal zu schauen was es braucht um so eine Bahn ehrenamtlich am laufen zu halten und wie viele verschiedene Gewerke bei uns tätig sind, dann meldet euch einfach bei der unten angegebenen Mailadresse. Ansonsten stehe natürlich auch ich für Rückfragen bereit. ;-)


    werde_10.jpg


    Viele Grüße aus dem östlichsten Zipfel Deutschlands


    Felix

  • Hallo Leute,


    am 15. und 16. Februar fanden bei der WEM die Winterfahrten statt. Wobei "Winter" dieses Jahr nun eher nicht das richtige Wort dafür war, denn bei zweistelligen Plusgraden und teilweise Regen kam nun nicht unbedingt Winterstimmung auf. Trotzdem wurde natürlich 6 mal am Tag nach Kromlau gefahren und auch die Fahrgäste machten durchaus gebrauch von dieser Möglichkeit.


    Dem normalen Fahrgast wird allerdings weniger aufgefallen sein welche Besonderheit ihn an diesem Tag erwartete. Denn nach längerer Zeit bespannte mal wieder die Kö 0452 den Zug. Die einzige Ns3d der WEM erhielt in den vergangenen Monaten eine Hauptuntersuchung und erhielt dabei ihre typische Schiebetür zurück! Diese war vor ca. 15 Jahren auf Wunsch der damaligen Lokführer ausgebaut und durch eine normale halbhohe Tür ersetzt wurden. Zum Glück wurden die Türen aber nicht entsorgt, sondern nur eingelagert und konnten so nun wieder eingebaut werden. Damit zeigt sich erstmals eine braune Ns3d bei der WEM, denn zum Zeitpunkt als die Türen ausgebaut wurden war die Lok noch blau.



    Frisch von der HU: Ns3d 249270/1960 Kö 0452




    Mit 5 Wagen ging es nach Kromlau.




    Auch im Umfeld der WEM tut sich gerade wieder einiges. Eine eher unscheinbare Veränderung war auf dem letzten Bild schon leicht zu erkennen. Die im Bereich des Bahnhofs Teichstraße parallel führende Wärmeleitung wurde in den letzten Monaten zurück gebaut und der Graben verfüllt. Das ergibt gleich ganz neue Fotostandpunkte.



    Ein größeres Projekt ist allerdings grade die Errichtung eines neues Radwegs welcher unter anderem über unseren Parkplatz führt, im Bereich der Teichstraße die Waldeisenbahn kreuzt und dann parallel in Richtung Ziegelei führen wird.




    Im Bahnhof Teichstraße selber zeigt sich das neue Sanitärgebäude nun zumindest äußerlich beinahe fertig. Die Ausführung in den typischen gelben Klinkern passt sich hervorragend in die örtliche Architektur ein.




    Ebenfalls aus den gelben Klinkern war ja die Brikettfabrik Weißwasser gebaut, deren Reste gier grade der aus Kromlau zurückkehrende Zug passiert.



    Auch die Arbeiten an den Vereinsanlagen gehen voran. Die Terrasse am Vereinsgebäude erhielt nun ein Dach.



    Und auch die Umfeld Gestaltung um die neue Vereinswerkstatt geht voran. Die Kohlebühne wurde nun, obwohl zumindest optisch noch nicht ganz fertig, schon mal in Betrieb genommen.




    Soweit erstmal dazu.


    Viele Grüße

    Felix

  • Hallo Leute,


    am 9. Mai begann nun aus bekannten Gründen sehr verspätet und untypischerweise mit einem Dieselfahrtag die eigentliche Saison 2020 der Waldeisenbahn Muskau. Vieles ist sehr ungewohnt, aber die aktuelle Situation erfordert eben auch besondere Lösungen. So gibt es für jeden Wagen ein Belegungskonzept mit welchem durch absperren einzelner Plätze der gesetzliche Mindestabstand von Personen bzw. Haushalten zueinander umgesetzt wird. Dazu kommen natürlich noch die in der Zwischenzeit obligatorischen Hygienemaßnahmen beim Fahrkartenverkauf und in unserem Imbiss.


    Die ersten planmäßigen Züge des Jahres 2020 bespannte die Ns3d "Kö 0452".



    Die Züge waren trotz der besonderen Bedingungen gut besetzt und auch unser nun weitestgehend fertig gestelltes neues Sanitärgebäude macht eine gute Figur im Bahnhofsumfeld.



    An jedem Wagen wurde nochmals extra auf die derzeitige Situation hingewiesen.



    Im Wagen waren die einzelnen Plätze dann abgesperrt, was von unseren Fahrgästen auch problemlos eingehalten wurde.



    Doch nicht nur Planzüge waren unterwegs. Die Ns2f 248617/1955 " Kö 0436" wartet hier grade mit ihrer Rangiereinheit auf die Weiterfahrt in den Museumsbahnhof Anlage Mitte.




    Denn dort wurden an dem Tag bei bestem Wetter neue professionelle Fotos unserer Museumsfahrzeuge aufgenommen, weshalb dort einiges ins rechte Licht gerückt wurde.




    Doch auch im direkten Umfeld der WEM, besonders vom Bahnhof Teichstraße, tut sich aktuell wieder sehr viel. Für mich besonders traurig ist das der Besitzer der ehemaligen Kartonagenfabrik überraschend nun die markante Fassade direkt an der Ausfahrt des Bahnhofs weggerissen hat. Auch wenn das Gebäude an sich schon lange eine Ruine war, so war dass doch ein sehr markantes Motiv der WEM und die letzte typische gelbe Klinkermauer an der die WEM heute noch vorbei führte.



    Größer hätte der Radlader aber echt nicht sein dürfen.....



    Auch der neue Fahrradweg entlang unseres Parkplatzes nimmt so langsam Gestallt an. Eigentlich hätte der ja just an jenem Tag mit der Fahrradtour des Landkreises eingeweiht werden sollen, aber natürlich ist auch diese Veranstaltung ausgefallen. Nun ja da ist zumindest nicht aufgefallen das er noch garnicht fertig ist.



    Und auch den alten Garagen am Bahnhof Teichstraße geht es nun leider an den Kragen. Heute wird schon nichts mehr von denen zu sehen sein.



    Soweit mein kleiner Rückblick auf das Eröffnungswochenende der Saison 2020 der Waldeisenbahn Muskau. Eigentlich stände jetzt zu Himmelfahrt mit dem Dieselloktreffen ja mein persönliches Jahreshighlight auf dem Programm, aber wie ich ja berichtet hab musste auch das natürlich leider abgesagt werden. Aber trotzdem nochmal der Hinweis das wir ersatzweise dafür am Himmelfahrtstag außerplanmäßig einen Dampfahrtag einlegen und nach dem üblichen Fahrplan mit 2 Dampfloks nach Kromlau und Bad Muskau fahren.


    http://www.waldeisenbahn.de/fahrplaene.htm#



    Viele Grüße

    Felix

  • Hallo,


    spontan ging es gestern zum Pfingstdampf nach Muskau. Das war die erste längere Distanz im Zug, die ich jetzt mal mit Mundschutz ausprobieren wollte. Wir waren auf jeden Fall nicht die einzigen mit dem Ziel WEM, denn die Züge waren nach meinem Eindruck gut gefüllt. Da noch keine Fotos hier zu sehen waren, stelle ich mal Diana bei der Ausfahrt aus Bad Muskau ein:


    49964663882_649b97d1d5_c.jpg2020-06-01 - DE - Bad Muskau by J. N., auf Flickr


    Von Botanik habe ich leider null Ahnung (passiert, wenn man Biologie als erstes Fach abwählt), aber die schönen Pflanzen müssten Rhododendron sein!? Das fotografische Ergebnis gefällt mir auf jeden Fall. :-)


    Viele Grüße
    Julian