H0m-Modulanlage nach Vorbildern im Harz

  • Moinsen,

    eine andere Methode, den Peco-Weichen Herr zu werden ist, die Zungen zusätzlich mit einer kleinen Litze zu verlöten und damit direkt anzuschließen. Die Litze kann dann direkt im Kork verschwinden. So bekommt bei mir jede Weiche insgesamt zusätzlich 5 Stromversorgungen spendiert. Die Ansteuerung erfolgt mechanisch über Kippschalter.

    Diese Lösung habe ich bei mir seit ca. 2012 im Einsatz, bis jetzt habe ich keinen Verlusst zu beklagen. :huhu:

    VG Christoph

  • moin zusammen,

    so dann will ich "meinen Thread" nach der Weichendiskussion mal wieder mit neuen Bildern beleben....:). Da es am WE bei uns 48 Std geregnet hat lagen auch keine familiären Verpflichtungen an. Somit entspannte Moba Zeit. Da die Grund elektrik fertig ist konnte eine erste Stellprobe für die Gleise erfolgen, auch um die Dimensionen abzuchecken.....es gibt von Hasselfelde ein Modell vom Bahnhofsgebäude somit zunächst von einem Papierbogen den Grundriss erfasst.

    Als "Grundhöhe null" habe ich eine 10mm dicke Korkunterlage gewählt um ggf. Entwässeungsgräben darstellen zu können. Mal schauen wie es alles wird. Nachdem die Gleise lagen juckte es natürlich in den Fingern und ich habe schonmal die ersten Gleise mit kurzen Nägeln im Kork fixiert und angeschlossen....und alles läuft hehe....:klatsch:jetzt kann es entspannt mit dem Verlegen der Bahnhofsgleise weitergehen

    und ein erstes schnelles Video......:wink:

    Gruß Reiner

    vom Ende der Emslandstrecke wo die 01.10er wendeten:wink:

    Einmal editiert, zuletzt von 01.10 (23. Februar 2020 um 23:09)

  • Das sieht doch schon mal sehr gut aus. :)

    Auch die Idee mit der Korkunterlage gefällt mir.

    Die "Entwässerungsgräber" sind mir erst aufgefallen, nachdem Lenni es geschrieben hat. :D

    Viele Grüße aus Castrop-Rauxel

    Matthias

  • danke Jungs.......:frech:und dabei bemühe ich mich immer einmal Korrektur zu lesen......hab ich mal verbessert....

    Gruß Reiner

    vom Ende der Emslandstrecke wo die 01.10er wendeten:wink:

  • moin zusammen,

    nach langer Zeit -Schreck lass nach.....- mal wieder ein Post von mir. Hab hier zwar immer mal wieder reingeschaut, aber nicht aktiv geschrieben. Und es gibt noch mehr Beschäftigungen mit Familie und Garten....der Tag sollte 36 Std haben.. ;)

    Jetzt mal wieder ein paar Bilder meines bis jetzt Geschaffenen....

    Gruß Reiner

    vom Ende der Emslandstrecke wo die 01.10er wendeten:wink:

  • Hallo Reiner,

    vielen Dank für Deine Bilder! Als Südharzer finde ich Deine Motive natürlich besonders toll, keine Frage. Ich bin erstaunt, wie viel man doch auch unter einer Dachschräge darstellen kann. Das sieht echt Klasse aus und Dein Landschaftsbau ist faszinierend! Der Hintergrund passt toll!!!

    Den Bausatz Bahnhof Eisfelder Talmühle habe ich schon lange liegen und will ihn aber in der Version ohne Gaststätte und mit Bahnsteigdach bauen. Was für Kleber hast Du verwendet und wie waren Deine Erfahrungen beim Bau des Bausatzes?

    Das würde mich mal interessieren.

    Kannst Du schon sagen, was Du alles noch so planst in Deiner Umsetzung?

    Vorab schon vielen Dank und beste Grüße aus Urbach, Volker

  • hallo miteinander,

    @Marc..>danke für Dein Lob. Ja das Bild gefällt mir auch besonders gut. Einzig die Lok bereitet mir noch Kopfschmerzen. Jetzt hatte ich mir extra einen Sounddecoder gekauft mit dem angeblich "besonderen" Henning Sound und es will nicht funktionieren.... :/ bei der Lok soll es ja besonders "einfach" sein Next 18 Schnittstelle und für den LS gibt es auf der Leiterbahn auch zwei Kontakte....nix Sound bei mir. Ich habe die Befürchtung das meine alte Intellibox nicht mehr geeignet ist da ich ja nur auf 4 Sonderrfunktionen greifen kann. Laut Anleitung des Dec. ist Sound an/aus auf die Funktionstaste 8 gelegt. Vielleicht ist der Sound nur ausgestellt...ich weiß es nicht. Hat jemand Rat...??

    @Volker...>der Bahnhof ist echt "tricky" und mir auch nach meinen Ansprüchen nicht perfekt gelungen ist. War aber mein erster Karton Bausatz. Die Beschreibung ist eigentlich gut aber an manchen Stellen fwehlen mir entscheidende Hinweise. Und das Fachwerk ist dünnes papier welches mit Leim an die Fassaden geklebt wird. Zwischen schwierig und fast unmöglich. Beim Bestreichen mit Leim fängt es schon an...will wegknicken und da es auch so schmal ist (das Fachwerk) kommt auch leicht etwas an die Vorderseite. Gerade ausrichten an der Fassade ist die nächste Herausforderung.....für sooo viel geld würde ich mir solch einen Bausatz nicht erneut kaufen und als "Erstversuch" schon gar nicht.....ich mach Dir gerne noch mal ein paar Detailaufnahmen um es zu verdeutlichen.....aber Spaß gemacht hat das Basteln schon.... :) in Etappen hab ich da ca. drei Wochen dran gesessen. Ach la Leim ist Bindan RS Express Holzleim, den kann ich nur empfehlen.

    Was habe ich weiter vor.....nun in 5 Jahren gehe ich in Pension (in zwei Wochen werde ich 60 Lenze).....bis dahin soll diese Seite der Schräge vollständig fertig sein. Bei dieser Anlage soll der Landschaftsbau mein Schwerpunkt sein. Auf Bild 4 kannst Du am Ende meinen Bastelplatz sehen. Dort soll eine 180° Kurve zur anderen Seite führen (hier ist zzt mein Home Office Arbeitsplatz) und zum zweiten Endbahnhoh Gernrode führen. ZZt habe ich am jetzigen Kopfende einen kleinen Fantasiebahnhof eingerichtet. Es soll einmal Punkt zu Punkt Verkehr stattfinden können.....

    auf dem unteren Bild soll Gernrode von der Türzarge bis zum Mauervorsprung Platz finden ca 4m in der Länge und max 55cm Tiefe, von dort bis zur Kurve 3m Strecke......also noch viel Arbeit ..... :thumbup:

    Gruß Reiner

    vom Ende der Emslandstrecke wo die 01.10er wendeten:wink:

  • Hallo Reiner, hallo in die Runde,

    vielen Dank für die Einblicke in Dein weiteres Vorhaben. Vom Alter bin ich 4,5Jahre hinter Dir, werde aber in den nächsten Wochen EM-Rentner.

    Einen Lasercut Bausatz habe ich schon von Busch gebaut. Das ging noch. Hier, die Talmühle liegt genau aus den von Dir geschilderten Gründen schon 2 Jahre bei mir rum, habe ihn auf der letzten Messe in Leipzig von den Wuppertalern direkt gekauft. Ich möchte den Bahnhof in der Version vor dem Anbau in der quasi "DDR-Version" bauen.

    Dein Tipp mit dem Kleber ist schon mal gut, hab vielen Dank dafür!!! Wenn es Dir zeitlich möglich ist, noch Fotos vom fertigen Bahnhof zu machen, wäre das toll. Du musst es aber nicht!

    Dein Landschaftbau ist echt spitze!!! Bin schon gespannt, wie Du dann weiter baust und das aussieht. Ich drücke Dir alle Daumen, dass Du gut klar kommst!!!

    Meine Anlage findest Du in Bilder meiner Meldung vom 30.05.21, jedenfalls den Schmalspurteil.

    Ich bin jetzt noch mehr sensibilisiert, muss aber irgendwann mit dem Bau des Bausatzes los legen. So oder so werde ich berichten.

    Ich wünsche Dir, Reiner, sowie allen Lesern ein schönes 2. Adventswochenende aus dem Südharz!

    Beste Grüße, Volker