Schmalpurbahnen in Österreich 1990

  • Hallo Freunde österreichischer Schmalspurbahnen,


    wir schreiben Sommer 1990. Die DDR wird es in wenigen Wochen nicht mehr geben. Die Zeiten von FDGB-Urlaub oder Urlaub im Betriebsbungalow des VEB Möbelwerke Walthersdorf in Joachimsthal sind vorbei. Alles will Richtung Westen ... nur wir, also meine Eltern und ich nicht. Uns zieht es in die wunderschöne Heimat der Peter-Alexander-Filme, die wir immer so gerne gesehen haben. Es sollte für mich im Alter von 16 Jahren auch der vorletzte gemeinsame Urlaub mit meinen Eltern werden.


    Das es in Österreich einige Schmalspurbahnen gab, war mir bekannt. Also wurden die Urlauborte dementsprechend rausgesucht. Die 1. Woche verbrachten wir in Weyregg am Attersee, die 2. Woche in Hollersbach im Pinzgau.


    Ich möchte euch nun einladen, mich auf dieser historischen Bilderreise durch Österreich zu begleiten.


    Viele Grüße

    Toralf


    298.55 als Denkmal am Bahnhof Mittersill


    P.S.: Bitte bedenkt bei der Fotoqualität mein Alter sowie meine billige Foto-Knipse Beirette35. Alle Bilder sind Scans vom Dia, bearbeitet (ausrichten, beschneiden, Autokorrektur) mit Picasa.

  • Hallo Toralf,

    Ich freue mich schon drauf.

    Österreich habe ich auch ab 1991 erkundet, meine Großeltern fuhren gerne mit dem Wohnwagen hierher, nachdem sie vorher 30 Jahre lang abwechselnd zwischen Eichsfeld, Harz und Ostsee gependelt sind.

    In Tirol waren noch planmäßig Loks der Baureihe 1020 vor Güterzügen im Einsatz, bei uns war die E94 zu dem Zeitpunkt ja schon lange abgestellt.

    Von Schmalspurbahnen in Österreich wusste ich damals leider nichts. Das erste Mal im Pinzgau war ich im Jahr 2007.

    Gruß Ronald

    Viele Grüße,

    Ronald!

  • Hallo Toralf750 , hallo Gismo ,


    schön, die 298.55 vor dem Aufnahmegebäude Mittersill zu sehen. Mittlerweile "schmückt" eine (rostige?) Skulptur diese Stelle. Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, die Lok steht nun bei Herrn Vötter in Kaprunl.


    Freue mich schon auf die Fortsetzung!

    Viele Grüße

    Thomas

    normal_kDSC_3848_Signatur_SMF.jpg

    Einmal editiert, zuletzt von flatho () aus folgendem Grund: Falsche Ortsangabe "Mittersill" korrigiert auf "Kaprun"

  • Hallo Toralf750 , hallo Gismo ,


    schön, die 298.55 vor dem Aufnahmegebäude Mittersill zu sehen. Mittlerweile "schmückt" eine (rostige?) Skulptur diese Stelle. Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, die Lok steht nun bei Herrn Vötter in Mittersill.


    Freue mich schon auf die Fortsetzung!

    Thomas, in Kaprun steht sie ;-)

  • Die Schafbergbahn Sankt Wolfgang - Schafberg


    Die Schafbergbahn ist ein 5,9 km lange Zahnradbahn mit der Spurweite von 1000mm und verbindet Sankt Wolfgang am Wolfgangsee mit dem 1782m hohen Schafberg.


    999.102 mit einem Arbeitszug in St. Wolfgang.


    Einer der beiden Zahnradtriebwagen auf Bergfahrt.


    999.106 mit einem Arbeitszug auf der Strecke


    999.103 (?) auf Bergfahrt. Im Hintergrund der Wolfgangsee.


    999.105 auf Talfahrt


    999.105 auf Talfahrt (Nachschuß)


    3 Züge im Sichtabstand auf Bergfahrt


    999.105 führt den ersten Zug


    Viele Grüße

    Toralf

  • Thomas, in Kaprun steht sie ;-)

    :wall: ... klar, Vötter hat ja dort sein Hotel und Museum. Danke für die Korrektur - hab's im Beitrag ausgebessert. Ich war da von den diversen neuen "Denkmälern" in Mittersill (Bahnhof, Kreisverkehr am M1) so "fasziniert", dass ich über "Mittersill" wohl nicht hinweggekommen bin. Naja, so sieht man, was die Altvorderen mit der 298.55 aus Metall machen konnten und was unsere Künstler heute so aus Metall machen: http://www.provinzecho.at/2014/07/17/pinkelgate/


    Toralf750 : vielen Dank, freue mich auf die Fortsetzung(en!) !!!

    Viele Grüße

    Thomas

    normal_kDSC_3848_Signatur_SMF.jpg

  • Lokalbahn Vorchdorf - Gmunden (1000mm)


    Triebwagen von Vorchdorf nach Gmunden Seebahnhof auf dem 3-Schienengleis zwischen Engelhof und Gmunden. Im Vordergrund das alte Streckengleis zum früheren Endbahnhof Gmunden-Traundorf. Anfang 1990 wurde das 3-Schienengleis bis zum Seebahnhof verlängert und der alte Endbahnhof Traundorf aufgegeben.


    Der Nachschuß zum obigen Bild.


    Schmalspurtriebwagen im neuen 3-schienigen Endbahnhof Gmunden Seebahnhof. Seit 2009 gibt es das 3-Schienengleis nicht mehr, der Bahnhof selbst wird 2018 abgerissen.


    Zug nach Vorchdorf auf dem 3-Schienengleis vor der Kulisse von Traunsee und Gmunden.


    Und der Nachschuß zum obigen Bild.


    Die ebenfalls 1000mm spurige Straßenbahn Gmunden.


    2018 wurden Lokalbahn und Straßenbahn mit einer Neubaustrecke verbunden sowie die Bestandsstrecken modernisiert. Heute fahren moderne Straßenbahnzüge durchgehend auf Lokal- und Straßenbahn und bieten den Fahrgästen einen modernen Nahverkehr. Lokalbahnromantik gibt es nicht mehr.


    Geschichte und Informationen zu dieser Bahn findet ihr hier: https://de.wikipedia.org/wiki/…Gmunden%E2%80%93Vorchdorf


    Viele Grüße

    Toralf

  • Hallo zusammen,


    mal eine Zwischenfrage. An den Lokomotiven der Schafbergbahn hängen hinten dran Druckflaschen. Ich vermute mal die sind nicht zur Beatmung des Lokpersonals gedacht. Meine Vermutung ist, die werden für die Ölfeuerung gebraucht. Kann das wer mal bitte aufklären. Im Netz habe ich überhaupt keine Antwort dazu finden können.

  • Hallo Thomas,


    deine Frage kann ich leider nicht beantworten. Mit Ölfeuerung hat das aber nichts zu tun, die alten Loks waren kohlegefeuert.

    Erst die Neubaudampfloks ab 1992 erhielten Ölfeuerung.


    Gruß

    Toralf