Neu aufgelegt: „Kleinbahnreise über die Insel Rügen" (Band 1 und 2)

  • Helge Scholz urteilt über die reanimierten Rügen-Bücher:


    Ausverkauft und nur zu immensen Preisen bei Internetaktionen noch zu bekommen? So erging es auch den beiden Erstausgaben der Kleinbahnreise über die Insel Rügen. Der Verleger Ludger Kenning und der Rügen-Experte Achim Rickelt entschlossen sich folglich, die Bän­de zu den Fahrzeugen ab 1950 sowie über die Strecken und Stationen zu überarbeiten, zu erweitern, teils neu zu bebildern und wieder aufzulegen.

    Pure Neuauflagen stellen die Bände keinesfalls dar. Zunächst wurden sie um mehrere Seiten ergänzt. Das gab Platz für neue Themen, wie z.B. einen Beitrag zur Bug-Strecke. Andere Kapitel wurden erweitert und mit ganzseitigen, teils doppelseitigen Aufnahmen aufgewertet. Bei der Fülle des Bildma­terials waren in den Erstauflagen viele Motive unberücksichtigt geblieben. Nun gelangt manches Bild doch noch in die Strecken- und Fahrzeugpräsentation, wie z.B. Aufnahmen vom im Bahnhof Putbus abgestellten VT 137 600, der Leihlok 99 4603 oder der Station Buhrkow Abzweig. Aber auch manches Farbbild aus früheren Zeiten war mittlerweile aufgetaucht. Das sind nur einige der neuen Bildschätze. Der nunmehr durchgehende Vierfarbdruck ermöglichte es, daß die in den ersten Bänden noch schwarz/weiß gezeigten Motive jetzt sepia unter­legt sind, wodurch sie wesentlich brillanter erscheinen, oder aber jetzt farbig wiedergegeben sind. Die Mischung von historischen Bildern mit Impressionen vom Be­triebsalltag der 70er und 80er Jahre bis hin zu Fotos von Sonder­fahrten jüngerer Zeit ist vortrefflich gelungen – nicht allein wegen der Bevorzugung von Stimmungsaufnahmen, die für sich und die Schönheit der RüBB-Strecke stehen. Ein Schattenrahmen verleiht den Motiven weiter Gewicht. Auf lange Fließtexte haben die Autoren wiederum verzichtet, jeweils am Beginn der Kapitel steht ein einleitender Text. Umfangreiche und angenehm lesbare Bildtexte erläutern dem Leser ausgiebig die fahrzeugtechnischen Besonderheiten, die Örtlichkeiten, das Betriebsgeschehen und die Eisenbahner.

    Die neuen Bände sind jedem Schmalspur­freund und Rügenverehrer zu emp­fehlen und er sollte nicht zu lange mit dem Kauf warten."


    Band 1:

    384 Seiten 25/21 cm gebunden, 302 Farb- und 247 SW-Fotos, 59 Tabellen, ISBN 978-3-944390-16-1 – Preis: 49,95 €


    Band 2:

    336 Seiten 25/21 cm gebunden, 212 Farb- und 312 SW-Fotos, 64 Skizzen, ISBN 978-3-944390-17-8 – Preis: 49,95 €

    Einmal editiert, zuletzt von Ludger K ()

  • Hallo,


    ich habe heute beide Rügen Bände in der Neuauflage erhalten, dafür muss ich Achim und Ludger mal meinen Dank aussprechen, die Bücher sind im Vergleich zur 1. Auflage nochmals wesentlich verbessert worden!

    Die Anschaffung der Neuauflage hat sich für mich TROTZ vorhandener 1. Auflage bei beiden Bänden absolut gelohnt, allein die Bildqualität ist bei der Neuauflage schon fast ein Quantensprung im Vergleich zur 1. Auflage, dazu z.T. neue Fotos und ergänzte Infos.

    Daher für mich eine absolute Kaufempfehlung!


    Gruß Michael

  • Hallo Ludger, hallo Achim, hallo Mitstreiter,


    den beiden ersteren Dank und Respekt für Ihre Arbeit, hat heute bei mir zwar nur für eine erste Orientierung gereicht, aber an alle die Empfehlung, den Erwerb nicht auf die lange Bank zu schieben, der Rezension von Helge im ersten Beitrag ist nichts hinzuzufügen.

    D.h., eine Sache dann doch, diejenigen, die die Erstauflage verpasst haben, haben in Anbetracht der gründlichen Überarbeitung ebenfalls einen Fehler begangen.

    Viele Grüße,

    Jörg

  • Hallo Leute,


    vielen Dank für die Blumen. Hat mir viel Freude gemacht, die Bücher zu ergänzen und zu überarbeiten und Euch viel Spaß bei der Lektüre.


    Helge meinte mit Gastlok wohl die 99 4613 des Bw Pasewalk, die 1952/53 kurz auf Rügen Dienst tat.


    Viele Grüße


    Dampfachim

  • Habe ich ja gleich Lesestoff für meine 2 Wochen Sellin im Juni :-)

    Es ist übrigens immer toll, mit dem vorletzten Pendel Sellin - Binz - Göhren - Sellin zu fahren und das im offenen....

    Liebe Grüße von der Havel, Thomas

  • Dampfachim Na im vorletzten Umlauf ist das Licht auch nicht mehr gut, dass ich da noch richtig lesen kann. Ich hatte ja immer Reh und Fuchs beobachten können, die werden doch bestimmt von der RüBB bezahlt, pünktlich vor Ort zu sein und so zu tun, als würden die fressen :-)

    Ach ja, was habt ihr für Möwen, dass ich von einem Sch… gleich ein neues Buch brauch...

    Liebe Grüße von der Havel, Thomas