Preßnitztalbahn 2020

  • Erstmals "Danke" an Andre Marks für seine Erläuterungen - egal was zukünftig wirklich umgesetzt wird - die Preß´hat uns schon so oft überrascht und das wird wohl auch noch öfters "passieren". Alleine dass jetzt schon der Lückenschluss in greifbarer Nähe ist, ist wieder der Beweis dafür.


    Ich persönlich würde es natürlich ebenso klasse finden, wenn irgendwann nach Oberschmiedeberg gefahren werden würde, möchte aber auch erwähnen, dass mir die Museumsbahn unter anderem auch auf Grund der "kurzen" Länge (gegenüber so manch anderen Schmalspurbahnen) so gefällt - gerade bei Mehrzugbetrieb oder so manchem Festival ist nicht alles weit entfernt und bleibt somit übersichtlich.


    Als Freund der Preß´ möchte man natürlich jeden Meter der einstigen Preßnitztalbahn wieder betriebsfähig sehen, aber bei all dem was hier erhalten werden muss (Infrsatruktur, all die im erstklassigen Erscheinungsbild vorhandenen Waggons, all die betriebsfähigen (!) Dampfloks,....) ist das jetzt schon eine Höchstleistung.


    Zitat

    Hallo,

    Ich habe jmd aus dem Verein gefragt und ja es wird weiter gebaut, wann und wie steht nicht fest. Da die Kosten erst beschafft werden müssen.

    Außerdem wird erstmal Jöhstadt fertig gestellt.

    Ich persönlich könnte mir noch ein Weiterbau bis Unterschmiedeberg vorstellen.

    Bei allem Optimismus - "ja es wird weiter gebaut" ist für mich erst, wenn es von offizieller Seite der Preß´ kommt - da sollte man auch nicht mit solch Aussagen vorgreifen ;-)


    Viele Grüße

    Thomas

  • Moin,

    ich glaube, dass Stefan keinerlei Verständnisproblem hat, aber zurecht darauf hinwies, dass man in Jöhstadt

    sehr wohl Interesse hat, finanzielle Mittel für die anstehenden Projekte einzuwerben, aber beim Beschaffen

    von Kosten zwangsläufig scheitern muß.

    Gruß,:zwink:

    Jörg

  • Man muss ja auch immer sehen, das ein Weiterbau nach Niederschmiedeberg fast eine Verdoppelung der jetzigen Strecke bedeuten würde.
    Das bedeutet aber auch das man auf dieser Strecke den Fahrradweg zu verlegen hätte, Diverse Brücken neu zu bauen wären und der Wagenpark aufzustocken wäre. Denn wenn man Oberschmiedeberg nicht zum Kreuzungsbahnhof aufbauen will wäre für die Erweiterung ja mindestens ein dritter Zug nötig, um bei Fahrten im Stundentakt bis Steinbach wenigstens alle 2 Stunden nach Niederschmiedeberg durchzubinden, Für stündlich bis Niederschmiedeberg müsste man aber dann die zusätzlich Kreuzung in Oberschmiedeberg machen und einen 4 Wagenzug vorhalten.

    Ich jedenfalls freue mich das es in Jöhstadt nun doch so schnell weitergeht. Ich persönlich hätte vor 2021 nicht damit gerechnet, aber nicht weil ich es den Jöhstädtern nicht zutraue, sondern eben weiß das man dort doch sehr überlegt in seinen Projekten hantiert. Wenn man die ganzen Nacharbeiten der letzten Jahre sieht, wo eben gewisse Problemstellen der Anfangszeit nun nachgebessert und beseitigt werden, merkt man schon das eben auch da ein gewisser Lerneffekt von statten ging.

    Was ich beim Beitrag ein bisschen vermisst habe, ist ein Gleisplan des zukünftigen Bahnhofs.
    @A.Marks ist das Projekt Bahnhof Jöhstadt Gleisplan Mäßig fertig oder haltet ihr euch da noch gewisse Varianten offen?

    Was ich aber als Freund des Oberbaus anmerken möchte..
    Es würde mich freuen wenn die DKW, die ja sicherlich irgendwann vorm Lokschuppen verschwinden wird, als Ausstellungsstück erhalten bliebe.

    Gruß André

    5036041sig3.jpg

  • Servus André (50 3604-1),


    hast Du von Niederschmiedeberg schon mal direkt bei der Preß gelesen?

    Bisher war immer vom Ausblick nach Oberschmiedeberg zu hören, bzw. in einem Umfragebogen zu lesen.


    Und sollte Oberschmiedeberg tatsächlich einmal kommen, bedarf es wohl keine zusätzlichen Fahrzeuge - weder im Zweistunden- noch im Stundentakt.


    Viele Grüße

    Thomas

    Einmal editiert, zuletzt von 2095 007-7 () aus folgendem Grund: Name geändert.

  • Ich heiße André ^^
    Und Niederchmiedeberg war in den Anfangsjahren der Museumsbahn durchaus ein Thema..
    Und selbst für Oberschmiedeberg bedarf es durchaus einer weiteren Zuggarnitur..
    Man sollte nämlich bedenken das man auch eine gewissen Zeit fürs Wasser nehmen in Steinbach und Kohle laden in Jöhstadt braucht..
    Schnelle Wenden wie im Nahverkehr sind da nicht wirklich praktikabel..

    Gruß André

    5036041sig3.jpg