Preßnitztalbahn 2020

  • Hallo Armin,


    erstens kann Dir aktuell wegen nahezu täglichen und regional unterschiedlichen Änderungen von Aussagen und Verordnungen so eine Frage niemand ernsthaft zutreffend beantworten. Außerdem gibt es ja ein Veranstaltungsverbot, über dessen Aufhebung bisher eher nicht spekuliert wird. Insofern wird es nach aktueller Verkündung wohl eher so aussehen: Fahrbetrieb ja (Umfang unklar), Veranstaltungen wie Ausstellungen, Festzelt usw. nein, Gastronomie außerhalb von müllträchtigem Außerhausverkauf ebenso unbekannt. Unterkünfte auch nicht sicher. Daraus kannst du nun alles oder nichts machen.


    Für mich gilt auf jeden Fall: so lange Vermummung angeordnet ist, fahre ich nirgendwo hin. Da bezahle ich lieber fiktiv entsprechende Summen (also Spenden) als daß ich mich mit Belästigung durch den eigenen Atem genußlos irgendwo zu irgendwas zwingen lasse.

    Gruuß

    217 055

  • Hallo Bimmelbahner,


    auch für den Betrieb auf den Museumsbahnen sind die Festlegungen des Signalbuches ein wichtiger Teil für einen sicheren Bahnverkehr. Bei meinem heutigen Besuch fiel nicht nur die frische Farbe an den Grenzzeichen und den Gleissperren auf. Auch eine geänderte Kennzeichnung an Hebelgewichten ortsgestellter Weichen. Ein Vergleich mit älteren Fotos bestätigte meine Vermutung.



    Auf dem Foto von 2019 ist das Hebelgewicht noch in früheren Ausführung schwarz-weiß



    Hier die neue Farbkennzeichnung an dieser Weiche



    Und aus Nahdistanz


    Zur Bedeutung sagt das Signalbuch, "Weiche ohne Spitzenverschluss"


    MfG

    Helmut

  • Hallo Christian, die gab es auch schon zu DR-Zeiten.


    Hallo Helmut, vielen Dank für die Bilder. Immer wieder schön, wenn es Veränderungen gibt, die so ins Auge stechen. Das zeigt die Akribi dahinter

  • Guten Abend,


    vergangenen Samstag, dem 06. 06. 2020 konnte ich auf der Durchreise mal kurz in Jöhstadt stoppen. Just in diesem Augenblick erreichte 99 1590 mit ihrem Zug den Bahnhof. Nach kurzem Sprint konnte ich noch das umsetzen fotografieren:



    Während die Lok zur Bekohlung fuhr, führte der nächste Sprint zum Lokschuppen:




    Da ich nur minimal Zeit hatte, konnte ich den Betrieb leider nicht weiter verfolgen, von Streckenaufnahmen ganz zu schweigen. Allerdings schoss ich noch ein Foto vom IK-Zug:



    Welch schöner Kontrast :weg:


    Schönen Start in die Woche!


    MfG Ronny

  • Hallo Jan,


    was meinst Du mit "hartnäckig"?

    Und nein, es werden noch etwa 20 - 40% der Wohnungen genutzt - als Hauptwohnung, Nebenwohnung, Übernachtung oder Lagerfläche.

    Gruuß

    217 055

  • Danke für die schnelle Antwort. Hartnäckig in dem Sinne, wenn rings um mich alles auszieht, normalerweise der Herdentrieb einsetzt. Ich persönlich hätte nicht die Nerven bis St.Nimmerlein auszuharren und mich sicher schon um eine neue Bleibe gekümmert.

    Das Ende des Blocks ist ja doch abzusehen.

    Mit freundlichen Grüßen!
    Jan Hübner