Corona-Basteleien

  • Guten Morgen zusammen,


    da ich zu den Freiberuflern gehöre, deren Freiberufliche Tätigkeit in den kommenden Monaten auf Null gehen wird (ebenso die meiner Frau), steht mir grad recht viel Zeit zur Verfügung. Zum Glück habe ich noch eine halbe Festanstellung, wo aber auch der Betrieb mindestens bis 20.4. eingestellt ist.


    Daher habe ich beschlossen, dass ich nun in der Zeit bis dahin meine komplette Gleisanlage fertig stellen möchte. Ein heres Ziel, aber schaffbar. Ich bin recht flott geworden beim Gleisbau. Die Ausgestaltung ist eher etwas, wo man zwischendrin mal hier mal da etwas weiter kommt, aber beim Gleisbau gehe ich gerne zügig durch. Für mich wäre das ein guter nächster Schritt, sodass ich und die Kinder wirklich Fahrbetrieb machen können und alles Weitere entsteht dann nach und nach.


    Die Segmente 2 und 3 sind fast fertig:




    Erste Probefahrt:




    Als nächstes geht es dann links raus in den Bahnhof. Ich hänge hier nochmal den Gleisplan des östlichen Teils der Anlage an. Auf dem letzten Bild ist im Hintergrund die Vitrine zu erkennen, zu der ich gelangen muss und die dann als Endbahnhof dienen wird.



    Viele Grüße und bleibt gesund,


    Lenni

  • Hallo Lenni


    Da hast Du schon richtig was geschafft und kannst irgendwann dann einen tollen Fahrbetrieb aufziehen.

    Noch geht es bei uns ohne Ausgangssperre , aber es wird wohl im Großraum Köln nicht mehr lange dauern bis wir einen gewaltigen Einschnitt in unser Leben merken . Doch für die Zeit habe ich mir Arbeit von zu Hause mit gebracht und Fahrbetrieb kann ich auch machen und das zwar nur auf einem Kreis aus einer Gleiswendel . Doch Stück für Stück wird es auch was mit der Ausgestaltung. Die Fahrzeuge bekommen Personal und die Autos, Lkw und Zweiräder auch Fahrer .

    Ich habe meine " Kleine Kreisbahn" an Motive der DR der Epoche III/IV angelehnt und lasse auch unterschiedliche Züge durch den Kreis fahren , um so unterschiedliche Bilder zu haben . Die Arbeit geht so nicht aus und das macht Spaß an der Modellbahn.


    Bleibt gesund und ein fröhliches

    Glück auf

    Armin Ahlsdorf

  • Hallo Armin,


    wenn es Dein Zeit erlaubt, darfst Du uns auch gern mal von Deiner kleinen Kreisbahn Bilder zeigen.


    Bleib(t) gesund und laßt Euch nicht von diesem doofen Virus einkriegen, meint ...

    ... mit besten Grüßen

    von Hans-G.

  • Hallo ebn-freund

    Mit Hilfe eines anderen Mobiltelefon habe ich mal ein paar Aufnahmen von meiner Kreisbahn gemacht . Es ist keine große Geschichte, aber mir macht es Spaß und ist noch nicht fertig. Auf der Fläche wo die Campingfahrzeuge stehen werde ich eine Schafherde platzieren. Wenn gewünscht kann ich noch weitere Bilder einstellen .


    Glück auf

    Armin Ahlsdorf

  • Hallo ebn-freund


    Erkennst Du die IV K auf den Aufnahmen ? Es ist die TM Maschine, die ich von Dir erworben habe . Da ich ja zwischen Epoche 3/4 fahre ich die Lok mit einem dritten Spitzenlicht versehen. Um der Lok noch mehr Leben einzuhauchen, liegen auch schon Figuren für Lokführer und Heizer bereit .


    Glück auf

    Armin Ahlsdorf

  • Hallo Armin, Hallo an alle!


    Es ist schon erstaunlich, was man alles so auf einem kleinen Kreis unterbringen kann, welcher Radius ist des eigentlich?


    Und wie lautet es doch so schön, Möglickeiten für ne Modell-Schmalspurbahn ist in einer jeder Hütte, ist sie noch so klein.


    Entsprechend überlegt, findet man den richtigen Platz.


    Tipp von mir noch, ne Winter-Gestaltung würde sich da auch gut machen, da sollte man allerdings alles, also auch die H0e-Modelle etc.

    mit Schnee behandeln und nicht nur die Anlage selbst, wie man es gehäuft auch auf Ausstellungen sieht.


    Wie ich gesehen haben, hast Du ja auch eine gewisse Vorliebe für Dreirad-Fahrzeuge/(Motorradgespanne) und wenn ich richtig hinschaue,

    könnte ich der Lenker des ersten MZ-Trophy-Gespannes sein, ach nein - meine 250/2 war ja blau/beige, eine Farbe, die die Firma HERPA aus welchen Gründen auch immer noch nicht in den Handel gebracht hat. (Und wenn man dort bei diesem Unternehmen anfragt, wird zur Beantwortung ne Praktikantin beauftragt, die einem eine "sehr-geistvolle" Antwort sendet- um nicht saudoofe zu schreiben - selbst erst vor kurzem erlebt).

    Aber das nur ganz kurz nebenbei von mir bemerkt.


    Die einst von mir erworbene 601 habe ich natürlich gesehen, macht sich gut, allerdings solltes Du da nicht mit nem Pinsel Farbbehandlungen durchführen, ne Airbrush-Arbeit macht sich da bedeutet besser, damit kann man denn auch die Gleise verbessern.


    Weiterhin viel Erfolg bei Deiner Basteltätigkeit ...

    ... mit besten Grüßen

    von Hans-G.

  • Servus Lenni,


    herzlichen Dank für Deinen "Corona Bericht" - auch wenn´s nicht (mehr) meine Spurweite ist, verfolge ich noch immer gerne die Bilder von dieser Baugröße. Hoffe Du hast in den nächsten Tagen noch genügend Zeit zum basteln ... und kannst uns somit bald mit weiteren Bildern versorgen ;-)


    Danke und viele Grüße aus Österreich

    Thomas

  • Servus Thomas,


    na dann will ich mal nachreichen, denn ich war wieder sehr fleißig:sing::sing::sing:


    Die Unterbauten des Ostteils sind nun fertig, die Stufen gehören zum Konzept, keine Sorge;)



    Heute gin es dann vor allem an die sehr komplizierte Einfahrt in den Bahnhof. Hier sind die Radien etwas enger, als ich mir das wünschen würde, aber es ist absolut nicht anders machbar und immerhin nicht unter 35 oder 40cm. Ich habe mir seit Wochen den Kopf zerbrochen, wie ich die Regelspurweiche hinten links und die Schmalspurweiche hinten rechts unter bringe. Alle Loks schaffen es zur Rollwagengrube, aber das übernehmen dann ja eh die kleineren:



    Morgen geht es dann zur extrem unbequemen Gleisverlegung unter Tage.....da habe ich nicht große Lust drauf, aber Augen zu und durch:



    In jedem Bild ist übrigens der Hammer versteckt, wer ihn entdeckt, darf ihn sich ausdrucken und über`s Bett hängen:hurra:


    Viele Grüße,

    Lenni


    P.S.: kleiner Seitenhieb am Rande: alle meine abgedreht Räder gehen problemlos durch die Engpässe. Lediglich eine Lok macht an einer Weiche Probleme: meine TM-IV K mit den alten großen Spurkränzen:alk:

  • Hallo ebn - Freund


    Meine Kreisbahn hat einen Durchmesser von 54 cm und die Trasse ist 9 cm . Um den Gleiskörper mittig zu platzieren , liegt der Radius bei 22,5 cm . Der Vorschlag von Dir , eine Kleinstanlage in einer verschneiten Landschaft darzustellen, ist sehr reizvoll. Du hast mich auf eine Idee gebracht und es brodelt in meinem Kopf. Du hast Recht , daß ich ein Faible für motorisierte Zweiradfahrzeuge bzw. Motorräder mit Beiwagen habe . Zum Gesamtbild gehören halt Fahrzeuge aus Suhl und auch Zschopau , sowie aus Zwickau , Eisenach und auch Waltershausen . Eine optische Aufhübschung der Modelle steht auch noch auf der Agenda. Aber eins nach dem Anderen und mit den Ergebnissen wachsen auch die Kenntnisse. Ob ich die Gleisanlage auch noch farblich aufbessern werde , überlasse es meinen weiteren Plänen. Natürlich sieht es besser aus ein Modell einer Spritzlackierung zu unterziehen , doch das kleine Detail habe ich mit dem Pinsel farblich gestaltet. Bei jedem einzelnen Schritt wäge ich ab zwischen Aufwand und Ergebnis . Da ich reichlich Material im Bestand habe ,sind auch öfter Kompromisse nötig und entsprechen nicht dem historischen Idealbild . Es muss mir gefallen und Verbesserungen liegen immer im Bereich des Möglichen . Die historisch korrekten Fahrzeuge stammen von BREKINA , Herpa , Auhagen , TM, GLÖCKNER und auch BEMO . Über Fortschritte kann ich hier gerne berichten und mache für heute erstmal Schluss .


    Glück auf

    Armin Ahlsdorf