Die Königslinie stirbt

  • Hallo Leute,


    wenn die Positionsangabe des AIS-Signals stimmt, sitzt sie jetzt schon auf Land! (Sorry, hatte Eckhard ja schon geschrieben...)


    Behalten wir sie in guter Erinnerung!


    Viele Grüße


    Dampfachim

  • Moin,


    noch ein letzter Gruß von der SASSNITZ der Türkei:


    https://scontent-ber1-1.xx.fbcdn.net/v/t39.30808-6/258216230_10158649427190036_4126754945600763586_n.jpg?_nc_cat=104&ccb=1-5&_nc_sid=825194&_nc_ohc=TlsEv2nIVD0AX_Ke6OP&_nc_ht=scontent-ber1-1.xx&oh=a76534ee81a53b3ba8465e83801dd2c1&oe=619A24F9


    Auf der Backbord-Seite ist bereits ein Loch hereingebrannt.


    In Trelleborg wurde das alte Portal der Königslinie zwischen Bahnhof und Zollamt am 22. Oktober als Denkmal aufgestellt:


    Portalen är invigd - Trelleborgs hamn
    Idag invigdes den 18 meter höga Portalen från 1909 som nu flyttats från färjeläge 7 till en ny plats mellan Centralstationen och Tullkammaren och som…
    www.trelleborgshamn.se


    Gruß


    Stefan

  • Für den Bimmelbahner sind es auch nur 40 km bis nach Brösarp, ...

    Danke Stefan sowohl für Deine maritimen Erläuterungen als auch für solche direkt forenbezogenen Tipps.


    Im vergangenen Sommer konnte ich sowohl die neue Fährverbindung als auch diese hübsche Museumsbahn nutzen.


    X-SE_St-Olof_2021-06-27_01.JPG




    Noch eine Frage zum "Fährschiff-Roulette" der vergangenen Zeit:

    Bei den vielen Eignerwechseln wechselt dann auch das Personal komplett mit?

    Es ist doch bestimmt nicht so als das man auf so einen Pott einfach wie auf den LKw oder die Lok steigt und los segelt?



    Auch mich bedrückt diese nun in weiten Teilen unumkehrbare Entwicklung sowohl der Königslinie als auch des einstigen DDR-Prestigeobjekts M-K.

    Ich bin nur heilfroh vor ein paar Jahren mit der "VILNIUS" von Mukran nach Klaipeda reisen zu können. Bei spiegelglatter See war es eine geniale Tour.



    WM_2008-05-10_01.JPG

    ^ Vorm Auslauf in Mukran.


    X-LT_Mukran-Klaipeda_2008-05-10_01.JPG

    ^ Die Kulisse für unser abendliches Picknick auf dem oberen Deck.


    X-LT_Klaipeda_2008-05-11_01.JPG

    ^ In Klaipeda wartete das Schwesterschiff "KAUNAS" auf unser Einlaufen.


    Und um gänzlich den Bogen zur Schmalspur zurück zu finden gab es auf dem Heimweg per Zug in Białystok noch dieses Züglein zu bewundern:


    X-PL_Bialystok_2008-05-14_01.JPG


    Viele Grüße vom Reisenden!

  • Noch eine Frage zum "Fährschiff-Roulette" der vergangenen Zeit:

    Bei den vielen Eignerwechseln wechselt dann auch das Personal komplett mit?

    Es ist doch bestimmt nicht so als das man auf so einen Pott einfach wie auf den LKw oder die Lok steigt und los segelt?

    Moin Niels,


    um es kurz zu fassen: Die Besatzung gehört nicht zum festen Inventar eines Schiffes. Beim einem vernünftigem Übergang bleibt genügend Zeit das Schiff kennen zu lernen. Wenn die alte Besatzung mitspielt, dann werden auch die Marotten der Diva (Schiffe sind genauso unberechenbar wie eine Frau ;) ) verraten.


    Nautiker, die sich binnen Minuten auf ein neues Schiff einstellen müssen, sind die Kanalsteurer im Kiel Canal. Sie kennen den Kiel Canal aus ihrer Westentasche, aber nicht die Marotten der Diva. Und dann kommt es auf das Zusammenspiel mit Lotse und Schiffsführung an. In der Regel geht es gut, aber ab und zu auch mal schief.


    Gruß


    Stefan

  • Moin,


    nicht nur die Königslinie ist gestorben, sondern auch die Fischerei.


    Gestern hat die Fischkutter SAS 295 BLAUWAL seinen Heimathafen Saßnitz verlassen und ist heute im dänischen Grenaa angekommen. Dort wird er abgewrackt.


    2016 im Hafen von Saßnitz. Das Ruderhaus wurde im Laufe der Dienstzeit mal erneuert.


    Kurz aus dem Lebenslauf:


    1958 beim VEB Elbewerft Boizenburg gebaut

    1958 registriert als SAS 295 BLAUWAL für VEB Fischfangkombinat Saßnitz

    1991 registriert als SAS 295 BLAUWAL für Fischer Walter Lüdke in Saßnitz

    2018 registriert als SAS 295 BLAUWAL für Kutterfisch Cuxhaven GmbH in Saßnitz


    In den letzten Monaten war der Kutter auch nicht mehr als Fischkutter im Dienst, sondern verdiente sich seine Brötchen als Hilfsschiff beim Gazprom-Projekt Nordstream II.


    In Grenaa sind in den letzten 2 Wochen noch zwei weitere deutsche Küstenkutter ähnlicher Größe zum Abwracken angekommen.


    Gruß


    Stefan

  • Hallo

    Ich bin zum Abschluß meines Urlaubs mit der Polonia von Unity Line auf einer Rundreise Swinemünde Ystad unterwegs.


    Auch die Polonia, sowie die beiden Anleger haben Gleisanlagen. Weiß jemand von euch, ob diese noch in Betrieb sind, oder ob es Relikte einer vergangenen Zeit sind?


    Viele Grüße aus Ystad von Jörg

    MF Polonia, man kann die Gleise im unteren Deck erkennen.

    Hier sieht man die Gleise von oben

    Auch in Ystad kann man die Gleise erkennen.

    Viele Grüße

    Jörg

  • Moin,


    das war im Dezember 2018. Euroafrica, einer der beiden Partner bei Unity Line, hatte die Beförderungsentgelte für Güterwaggons drastisch erhöht.


    Es wird auch keine Zukunft für den Eisenbahnfährverkehr in Swinemünde geben. Mit Umbau des Hafen setzt man auf dem Kombinierten Verkehr. Dazu passt auch die Neubestellung von 3+1 Fährschiffen. Ab 2024 soll der erste Neubau für PZM zwischen Swinemünde und Schweden unterwegs sein,


    PZM (4 Schiffe, davon 2 Eisenbahnfährschiffe) und Euroafrica (3 Schiffe, davon 1 Eisenbahnfährschiff) sind Unity Line.


    Gruß


    Stefan

  • Moin Stefan, kannst Du möglicherweise sagen, wo die neuen Fähren für Polen gebaut werden? Danke und einen schönen Advent: Grüße Matthias