Die Königslinie stirbt

  • Richtig, es gibt bisher keine Bestätigung für die Verschrottung, aber die Vermutung liegt beim Ziel Colombo nahe.


    PS: Hier steht mehr:

    Umschiffte Umweltnormen (neues deutschland)
    Für die Zerlegung von Schiffen europäischer Reedereien gibt es strenge Umwelt- und Sicherheitsnormen. Trotzdem ist es möglich, diese einfach zu umgehen, wie…
    www.nd-aktuell.de

    Viele Grüße,
    Eckhard

  • Moin,


    der letzte Link strotzt vor Fehlern. Für die ODEEP ONE galt nie EU-Recht. Sie war in Panama registriert...


    Jedenfalls hat sie auf der letzten Reise nochmal Kontakt zu ihrer Schwester AZIZ EXPRESS (ex. KLAIPEDA) gehabt. Diese lag als die jetzige DEEP ONE den Suez-Kanal passierte in einer Werft in der Stadt Suez. Ob man sich seemännisch gegrüßt hat?


    Was jedenfalls für die letzte Reise spricht, ist der erneute Flaggenwechsel auf See und der neue Schiffsname, der nur durch das Überpinseln eines Buchstabens entstanden ist. Ein altbekanntes Spiel der Abwracker.


    Die GREIFSWALD meldete Mitte Juni Feuer an Bord (Maschinenraum) auf dem Weg von der Ukraine nach Georgien. Daraufhin wurde sie nach Chornomorsk geschleppt und vorläufig a.D. gestellt. Somit bleiben UKRferry nur noch die KAUNAS und die VILNIUS für den Betrieb der drei Fährlinien in die Türkei (Karusa) und nach Georgien (Poti bzw. Batumi).


    Gruß


    Stefan

    Einmal editiert, zuletzt von V10C ()

  • Ja, auch wurde sie nicht in Stralsund, sondern in Wismar gebaut. Trotzdem bestätigt der Beitrag, dass es wohl zur Abwrackwerft geht.

    Viele Grüße,
    Eckhard

  • Moin,


    das Eisenbahnfährschiff SASSNITZ, dass seit Einstellung der Königslinie in Uddevalla aufgelegt war, hat gestern Schweden verlassen. Wohin der Reise geht, ist noch unbekannt. Der nächste Stopp ist Lissabon. Somit kann man den letzten Nagel in der Sarg der Königslinie schlagen...


    Die ehemalige Breitspurfähre MUKRAN scheint erneut den Eigner gewechselt zu haben. Aus der DEEP ONE ist die LOTUS geworden. Aktuell sieht alles nach einem Abbruch in Indien aus.


    Gruß


    Stefan

  • Hallo allerseits,


    das sind ja nur noch traurige Nachrichten, so dass schließlich nur noch Erinnerungen übrig bleiben werden.


    Dieses Bild entstand am Morgen des 22.10.2013 - die "Sassnitz" verlässt den Fährhafen Sassnitz.

    Viele liebe Grüße von der Ostseeküste
    und von Peter

  • Inzwischen wurde bestätigt, dass die exMUKRAN zu Verschrottung geht. Sie kreuzt derzeit noch vor der westindischen Küste.

    Lotus: Sold to Breakers 578 USD/TO, Destination India


    DEMOLITION
    TYPE VESSEL’S NAME DWT YEAR BUILT LDT PRICE USD/LT DESTINATION COMMENTS
    RORO LOTUS 8,036 1986 15,608 578 INDIA

    Die SASSNITZ ist der derzeit vor der portugiesischen Küste mit Ziel Gibraltar unterwegs, weitere Pläne sind nicht bekannt. Sie wurde in Brest beim Tanken gesehen:

    Brest - Port de commerce - Le Sassnitz ravitaille à Brest durant son transit vers le Portugal
    Construit en 1989, le ferry chypriote Sassnitz (172 m) a effectué, pendant près de 30 ans, pour le compte de différentes compagnies, dont Scanline...
    www.letelegramme.fr

    Viele Grüße,
    Eckhard

  • Moin,


    auch das FS Sassnitz wird abgewrackt.


    In Brest wurde nicht neuer Kraftstoff gebunkert, sondern vielmehr war es ein technischer Stopp. Es gab irgendwelche technische Probleme.


    Erst in der Gibraltar wurde neuer Kraftstoff gebunkert. Gleichzeitig erhielt sie die schwedische Flagge und den Heimathafen Göteborg, um einen rechtskonformen Abbruch ohne "Zwischenhändler" durchzuführen.


    Der Abbruch wird in der Türkei erfolgen.


    Die Mukran hat ihren letzten Ort der Reise erreicht.


    Hier ein Abschiedsbild aus Indien:


    https://scontent-ber1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.6435-9/245174684_3056496944608222_4531284719725683725_n.jpg?_nc_cat=105&ccb=1-5&_nc_sid=dbeb18&_nc_ohc=qrp7Af5oRiYAX-reLZI&_nc_ht=scontent-ber1-1.xx&oh=0c99e85c8c3e4e053bedf4201331d805&oe=618D073F


    Gruß


    Stefan

    Einmal editiert, zuletzt von V10C ()

  • Ja, was für ein trauriger Tag für alle Sassnitz-Mukraner Eisenbahn-Fährschifffans. Gestern morgen wurde die frühere MUKRAN in Alang in Indien auf den Strand gefahren und heute morgen wurde klar, dass die SASSNITZ kein weiteres Leben mehr haben wird, sondern im türkischen Aliaga abgebrochen wird, wo sie voraussichtlich am 19. Oktober ankommen wird.


    Ein kurzer Blick auf die anderen früheren Sassnitz-Mukraner Fährschiffe, die noch existieren:


    Die frühere TRELLEBORG ist weiterhin im Persischen Golf / Iran im Einsatz und sendet als SUNNY Lebenszeichen per AIS. Die frühere ROSTOCK, die nach ihrem Ausscheiden auf der Königslinie noch lange von Swinemünde nach Ystad pendelte, wurde entgegen erster Planungen nicht verschrottet, sondern geplant, die Fähre unter dem Namen SMYRNA zwischen Thessaloniki und Izmir einzusetzen. Sie befindet sich derzeit in einer Werft in Drapetsona bei Athen und ist mit Baujahr 1977 die älteste überlebende Fähre.

    Ro-Ro/Pass "SMYRNA" - JULY 2019 - Kopoukis Naval architects | Marine engineers
    Our company will be undertaking the responsibility of the conversion of Ro-Ro/Pass “SMYRNA” (ex. KOPERNIK), the latest ship bought by LEVANTE FERRIES.
    kopoukis.com

    Ferry SMYRNA, Drapetsona (Levante Ferries)
    Many inquiries reach me to use my footage for productions. This is possible, but only on request. I distinguish between commercial and non-commercial use. No...
    www.youtube.com


    Die MUKRAN-Schwestern GREIFSWALD, VILNIUS und KAUNAS sind weiter (mit ihren ursprünglichen Namen) für Ukrferry im Schwarzen Meer unterwegs und transportieren wohl auch immer noch Eisenbahnwagen. Die GREIFSWALD war bei einem Brand beschädigt worden und wird voraussichtlich am 17. Oktober ihren Liniendienst zwischen Chornomorsk und Batumi wieder aufnehmen. Das nun älteste verbliebene Schiff der Serie EGF-321 ist die frühere KLAIPEDA, die heute als AZIZ EXPRESS im Roten Meer pendelt.

    Viele Grüße,
    Eckhard

  • Wer hätte gedacht daß die Trelleborg die Saßnitz überlebt. Für mich war die Saßnitz eindeutig die bessere von beiden und ich bin gerne mit ihr gefahren. Bei der Trelleborg hatte ich immer bisschen Bauchschmerzen. Sie kam mir nie besonders gut gewartet vor....


    Ich hatte irgendwie die Hoffnung, daß Moby sie für ihre Mittelmeerdienste erwirbt. Zum Beispiel für Piombino zur Insel Elba. Dort fahren weitaus ältere Fähren als die Saßnitz. Für den Schrott ist sie definitiv zu schade!


    Viele Grüße

    Jörg

    Viele Grüße

    Jörg