Die Königslinie stirbt

  • Hallo Toralf,


    bist Du ganz sicher, dass die RÜGEN tatsächlich vom alten Fährhafen aus eingesetzt wurde? Das halte ich für absolut unwahrscheinlich, nicht einmal im Bornholm-Dienst, den die RÜGEN verrichtete.

    Im alten Fährhafen wurden aber immer und immer wieder nicht benötigte Fährschiffe aufgelegt, oder auch gewartet. Direkt neben dem Fährbett 2, in dem die RÜGEN hier liegt, gibt es die Rean-Werft, die bis vor wenigen Jahren Wartungs- und Reparaturarbeiten an den Fährschiffen vornahm.

    Ich habe die SASSNITZ in diesem Fährbett zweimal während ihrer Werftliegezeit fotografiert.


    Ende Dezember 2008 verbrachte die SASSNITZ ihre Werftliegezeit im alten Fährbett 2. Nur bei genauester Betrachtung kann man anhand des VW-Transporters neben dem Heck erkennen, dass an Bord auch tatsächlich gearbeitet wurde. Durch die offene Heckklappe konnte man innen aber weitere Arbeitsfahrzeuge der Werft ausmachen. Im Fährbett 1 liegt mit dem FS ROSTOCK ein Auflieger. Diese ROSTOCK hat mit der hier bekannten Fähre nichts zu tun, sondern ist ein Charterschiff, das Scandlines zeitweise zwischen Rostock und Trelleborg eingesetzt hatte.


    Auch Ende Dezember 2012 lag wieder ein Werftaufenthalt an. Während die TRELLEBORG allein den Dienst auf der Königslinie versah und schon mit StenaLine beschriftet war, hatte man bei der SASSNITZ bis dahin nur den Schornstein rot lackiert und mit dem neuen Reedereilogo versehen. Offenbar hatte der Maler bei der Anbringung der oberen Bauchbinde ein Problem.

    Alle Fotos: Achim Rickelt

    Viele Grüße


    Dampfachim

  • Hallo Toralf,


    bist Du ganz sicher, dass die RÜGEN tatsächlich vom alten Fährhafen aus eingesetzt wurde?

    HalloAchim,


    jetzt bin ich mir nicht mehr sicher. Auf die Idee, daß die Rügen da nur so faul rumliegt, bin ich damals und heute nicht gekommen ... ist aber natürlich möglich. :zwink:

    Wir sind damals mit der MJ Kalinin zu den Kreidefelsen gefahren und an der Rügen vorbeikommen. Sah halt so aus, als ob sie von dort fährt.


    Viele Grüße

    Toralf

  • Hallo,


    der Stadt Sassnitz wurde vor ein paar Wochen der Kauf des Fährschiffes für 1,5 Mio € angeboten. Die Kommune wird jedoch nicht die Kaufoption in Anspruch nehmen.


    Heute wurde bekannt, dass der Sozialplan aufgehandelt sei. 126 Seeleute und Beschäftigte werden ihren Arbeitsplatz verlieren. Betroffen ist davon auch das Fährschiff Mecklenburg-Vorpommern, da die Besatzungen beider Schiffe ein Team bilden.


    Traurige Grüße


    Stefan


    P.S.: Ab den 15. Juni legt wenigsten Bornholmslinjen wieder regelmäßig in Mukran an.