Die Königslinie stirbt

  • Hallo allerseits,


    hier noch ein anderer Link zum traurigen Ende der "Sassnitz":

    Former German Train Ferry Sold for Demolition in Turkey
    A former Stena Line train ferry has been sold for recycling in Turkey over a year after her last commercial sailing for the Swedish company.
    www.niferry.co.uk

    Immerhin sind da noch einige Bilder dabei, die an diese schöne Fähre erinnern.

    Viele liebe Grüße von der Ostseeküste
    und von Peter

  • Moin,


    Moin,


    Moby hat zur Zeit ganz andere Probleme, aber die gehören nicht hier ins Forum. Nur so viel, es hat nichts mit der Pandemie zu tun. Es geht aber um richtig viel Geld.


    Das Alter war nicht der Hinderungsgrund für einen Weiterverkauf der Dame, sondern vielmehr die Bauart des SASSNITZ. Es gibt keine Bugklappe. Es gibt keine innere Rampe auf das Fahrzeugdeck. Das Heck hat auch keine Rampe. Der Heckabschluss war speziell für die Fährbrücken in Saßnitz. Mukran und Trelleborg konzipiert. Da sinkt das Interesse bei potentiellen Käufern. Die Kosten für einen notwendigen Umbau wären recht hoch.


    Es sieht auch recht schlecht für die Eisenbahnfährschifffahrt in der südlichen Ostsee aus. Green Cargo möchte künftig keine Züge mehr mit Stena Line zwischen Rostock und Trelleborg befördern. Für Green Cargo (100% im Besitz des schwedischen Staates) ist es günstiger die Züge via Dänemark nach Deutschland verkehren zu lassen.


    Irgendwann muss sich Stena Line auch mal Gedanken über eine Ersatzbeschaffung für die MECKLENBURG-VORPOMMERN und die SKANE machen. Ob es dann auch wieder Eisenbahnfährschiffe werden, kann heute noch keiner sagen. Mit der Auslastung bei den beförderten Waggons war man in den letzten Jahren nicht zufrieden.


    Gruß


    Stefan

  • Hallo zusammen, Schiffe sind nicht so mein Ding. Aber da momentan über die Ostseefähren geredet und Bilder gezeigt werden, habe ich mal nach geschaut was ich so habe. Tatsächlich habe ich die "Sassnitz" und "Mecklenburg-Vorpommern" mal beide zusammen in Trelleborg aufgenommen. Hier die Bilder. Grüße Gerd




    Trelleborg 01.07.2019

  • Danke für Deine Ausführungen Stefan. Den Umbau habe ich nicht als großes Problem angesehen. Bis vor 2 Jahren wurde so etwas regelmäßig an Fähren vorgenommen. Aber ich habe nicht eingerechnet daß die Welt seit knapp 2 Jahren anders läuft....


    Ich habe bei Moby mal recherchiert und weiß jetzt was Du meinst. Jetzt wird mir auch klar, warum 2 der wenigen neuen Fähren von Moby schon als Neuzugang von DFDS für die Newcastle Route verkündet waren, aber da letztendlich wohl die Banken den Verkauf nicht genehmigt haben...


    Bei den Rostocker Fähren, hat man mein damaliger und nach 11 Jahren Unterbrechung auch heutiger Chef mehr bei der Konkurrenz mit den 2 Buchstaben gebucht. Nur einmal durfte ich die Skane kennenlernen.

    Aber ich habe ihm eine Unmenge an Schiffserfahrungen zu verdanken, die mein anderes Hobby so richtig ins Rollen brachten. So gab es damals ab Rostock zum Beispiel noch die Reederei Superfast. Wegen 2 Paletten nach Lathi durfte ich praktisch 4 Tage Urlaub auf hoher See verbringen. Ich werde nie vergessen, als ich in Helsinki wie ein Kind mit offenen Mund vor der Silja Symphonie gestanden habe. Den Traum von der Mitfahrt habe ich mir später erfüllt...aber ich schweife vom Thema ab...


    Viele Grüße

    Jörg

    Viele Grüße

    Jörg