199 041-5 - 17 Jahre beim KJI e.V. (m. v. B.)

  • Hallo und erstmal frohe Ostern in diesen schwierigen Zeiten,


    am 15. April 2020 verliert nun unsere erste vereinseigene Diesellok ihre Fristen. Sie ist seit über 17 Jahren im Jerichower Land beheimatet und davon war sie 9 Jahre im Einsatz auf unserer Museumsbahn in Magdeburgerforth. Ich möchte in mehreren Teilen mit Bildern und Worten ihren Werdegang bei uns darstellen. Beginnen möchte ich im Teil 1 mit dem ersten Zusammentreffen in Kemmlitz bis zur Ankunft in Burg b. Magdeburg,

    Zuvor aber ein kleiner geschichtlicher Abriss ihres Werdegangs vor dem KJI e.V.


    Gebaut wurde sie im Jahr 1962 mit der Fabriknummer 250 306 beim VEB Lokomotivbau "Karl Marx" in Babelsberg mit einer Spurweite von 600 mm. Sie wurde Fabrikneu an die Zuckerfabrik in Jarmen geliefert. 1970 wurde sie auf eine Spurweite von 630 mm umgespurt und an die Ziegelwerke in Zehdenick verkauft. Bereits 1970 wurde sie aber dann in ihre, noch heutige Spurweite von 750 mm umgespurt und an das Kaolinwerk in Kemmlitz verkauft. Dort war sie als Werklok 6 im Einsatz. Bei unserer Suche nach einer eigenen Lok stießen wir auf sie, war doch der Transport von Kaolin aus dem Werk per Schiene eingestellt, und konnten mit Datum vom 28. Januar 2003 die Lok kaufen. Ende Februar/Anfang März 2003 stand nun der Transport in ihre neue Heimat auf dem Plan.



    Hier zwei Bilder von meinem ersten Zusammentreffen mit der Lok am 27. Januar 2003


    Der Transport in ihre neue Heimat stand am 28. Februar 2003 an. Um ihr aber nochmal einen würdigen Abschied auf den Gleisen des Kaolinwerkes in Kemmlitz zu geben, organisierte eine kleine Vorhut zusammen mit den Kollegen der Werkbahn in Kemmlitz eine kleine Abschiedsfahrt auf den Gleisen des Werkes. Bei schönsten Winterwetter sind auch ein paar Bilder entstanden.


    Natürlich wurde extra für die Fahrt ein Schild angefertigt...









    Zum Schluß noch ein kleines Abschiedsfoto mit allen Beteiligten und dem letzten Lokführer des Werkes


    Am 28. Februar 2003 stand nun der Transport auf dem Plan. in Zusammenarbeit mit einer örtlichen Kranfirma und der Firma "Gotzel" aus dem Jerichower Land war das Aufladen bald erledigt und hatte auch sehr gut geklappt. Ich muss aber sagen, aufregend war der Tag für uns alle Beteiligten.






    Die erste Nacht in ihrer neuen Heimat verbrachte sie in Schermen auf dem Hof der Firma "Gotzel". Für den 01. März 2003 war eine erste Reinigung der Lok angesagt. Dazu wurde damals eine LKW Waschstraße in Burg b. Magdeburg genutzt.




    Auf dem Hof in Schermen wurde die Lok erstmal von weiteren Vereinsmitglieder begutachtet, bevor es nach Burg ging.







    Nach einer gründlichen Reinigung erfolgte ihr Transport zum Gelände der Firma "Engel-Krane" in Burg, wo sie ihre erste vorläufige Heimat fand.


    Ankunft bei "Engel-Krane"


    Burg - 22. Juli 2003


    Natürlich war der Platz bei "Engel-Krane" nur eine vorläufige Lösung. Wie es weiter ging aber später in Teil 2 meines Berichtes...

    :wink: Wieland

  • Hallo Wieland,


    vielen Dank für diesen Rückblick.

    Wie kam es denn, daß zwischen dem 27. zum 28.02.2003 noch in Kemmlitz aus der Anschrift "Lok 6" auf beiden Seiten am Führerhaus nur noch "Lok" wurde?

    Gruuß

    217 055

  • Hallo zusammen,


    nun weiter mit Teil 2 meines Berichtes. Wie im ersten Teil berichtet stand unsere Lok seit Sommer 2003 auf dem Gelände der Firma "Engel-Krane" in Burg abgestellt. Am 29. Juni 2003 wurde sie verließ sie nochmal ihren Platz, sie fuhr verladen auf einen Tieflader, im Festumzug zum Sachsen-Anhalt Tag 2003 in Burg mit. Sie sollte dort an die Burger Kleinbahn erinnern. Da die Lok betriebsfähig war, wurde oft der Motor gestartet und so pfiff sie mit ihrer Abgaspfeife durch die Stadt Burg.

    Natürlich wollten wir mit der Hauptuntersuchung beginnen. Und so wurde ein Vertrag mit der MaLoWa in Benndorf abgeschlossen, die uns bei der Hauptuntersuchung unterstützten. Auch ein Unterstand, wo die Arbeiten durchgeführt werden sollten, wurde schnell gefunden. Die Magdeburger Eisenbahnfreunde hatte damals gerade einen alten Lokschuppen im Hafen in Magdeburg bezogen und verfügten da über das notwendige know how, wie Hubstände e.t.c., so das wir dort im Februar 2004 mit der Lok einziehen konnten. Ich möchte mich noch heute dafür bedanken und auch für die Geduld uns gegenüber. Dazu wurde extra zwei Joche in 750 mm Spurweite gebaut.

    Am 16. Mai 2004 war es soweit, die Arbeiten zur Hauptuntersuchung begannen die sich bis zum April 2007 in Magdeburg hinzogen. Dabei wurde die Lok demontiert, die Achsen mussten raus und nach Benndorf geschafft werden, der Rahmen wurde vermessen, ansonsten wurde die alte Farbe vom Rahmen entfernt und neu lackiert bzw. grundiert. Nachdem die Achsen wieder in Magdeburg waren, wurde die Lok wieder eingeachst. Leider stagnierten die Arbeiten zum Schluß in Magdeburg etwas, so das wir bald das Feld dort räumen mussten. Da wir in Magdeburgerforth soweit mit dem Gleisbau waren, dass auch im dortigen Lokschuppen Gleise lagen, wurde die Lok und alle verbliebenen Teile am 30. April 2007 dort hin transportiert. Die weitere Hauptuntersuchung bis zur endgültigen Zulassung der Lok mal später in Teil 3 meines Berichtes.

    Aber nun zu den Bildern:


    01fzkdh.jpg


    02b4ja7.jpg


    03gejyu.jpg

    29. Juni 2003 - Sachsen-Anhalt Tag in Burg


    04gbkz6.jpg


    05y6jsr.jpg

    Transport der Lok nach Magdeburg


    06q5k9n.jpg


    07kpj8s.jpg


    083kk5l.jpg

    Im Schuppen - 24. Februar 2004


    094mk5a.jpg

    Letzte Einfahrt mit eigener Kraft in den Schuppen in Magdeburg, Beginn der HU - 16. Mai 2004

    Es folgen jetzt ein paar Bilder von den Arbeiten in Magdeburg.


    10tlj8b.jpg


    110okfx.jpg


    12b0k6j.jpg


    134fkdk.jpg


    14ltkz4.jpg


    15swjg7.jpg


    167tk7l.jpg

    Auf Ideen kommt man....:zwink:


    17f8jsd.jpg


    1884jw0.jpg


    19x0jl4.jpg


    2007knx.jpg


    211rkz7.jpg


    226yjgg.jpg


    2390jqf.jpg


    24e4klq.jpg


    25fjkyw.jpg

    Das letzte mal vor dem Schuppen in Magdeburg - 30. April 2007


    26q3jn2.jpg


    27wpkff.jpg

    Transport nach Magdeburgerforth - 30. April 2007


    281mj7s.jpg

    Magdeburgerforth am 19. Mai 2007


    Weiter geht es zu einem späteren Zeitpunkt mit Teil 3 bis zur Eröffnung unsrer Museumsbahn.


    :wink:Wieland

  • Hallo und schönen Sonntag noch,


    wie versprochen nun Teil 3 meines Berichtes. Wie bereits berichtet ist die Lok als "Bausatz" endlich in Magdeburgerforth angekommen. Und es ging auch der Aufbau der Lok weiter, welcher sich leider von 2008 bis zur Eröffnung im Mai 2011 hinzog. Aber es gab auch viel zu tun. Da die Lok beim Kauf nur über eine direkte Druckluftbremse und über die Handbremse verfügte, aber wir auch Züge später Züge mit bremsen wollten, musste die Lok mit einer indirekten Druckluftbremse ausgerüstet werden. Aber wir hatten es hinbekommen und so erfolgte die Abnahme der Lok nach EBOS §32 zum 13. April 2011. Eingestellt ist sie im damals neu gegründeten EVU KJI e.V.! Und so konnte sie am Eröffnungstag unserer Museumsbahn am 7. Mai 2011 zusammen mit der Schönheider 99 516 ziehen. Geschafft! Am 8. Mai 2011 hatte sie gleich ihren ersten großen Einsatz, Flämingfest in Magdeburgerforth. Es galt hunderte von Besuchern vom Parkplatz am Lumpenbahnhof in den Ort zu befördern. Unterstützt wurde sie dabei von der Schönheider IV K 99 516. Ein tolles Wochenende. Aber nun zu den Bilder:





    Magdeburgerforth 26. November 2008


    Magdeburgerforth 26. April 2009


    Magdeburgerforth 30. Juli 2009



    Erste Probefahrt am 25. April 2010





    Magdeburgerforth 29. Mai 2010


    Winter in Magdeburgerforth 17. Dezember 2010



    Magdeburgerforth 5. Februar 2011, einige werden sich wunder wegen dem Schild 6101. Die Lok sollte ursprünglich als Nummer Kö 6101 bekommen und ein Mitglied im Verein hatte dazu Schilder anfertigen lassen. Später ist es anders gekommen und die Lok erhielt die Nummer 199 041-5.



    Frisch abgenommen am 30. April 2011 in Magdeburgerforth




    Eröffnungstag 07. Mai 2011




    Flämingfest 8. Mai 2011


    Fahrtag am 10. Dezember 2011


    Soviel zum Teil 3 meines Berichtes. Teil 4 und damit das Ende erfolgt in den nächsten Tagen, mit Bildern vom Gasteinsatz in Schönheide am 22. und 23. Juni 2013 in Schönheide und einiges mehr.

    Bleibt schön Gesund...

    :wink:Wieland

  • Hallo Wieland,


    mega tolle 3 Berichte! Schon toll so eine V10C für eine kleine Museumsbahn...


    Mich würde auch interessieren ob ihre Ablösung in Form von 199 042 bereits in den Startlöchern steht...vielleicht ließe sich das ja in Teil 4 noch mit einbauen, würde mich sehr interessieren!


    Ich freue mich auf Teil 4 :klatsch:.



    LG Markus

  • Einfach herrlich, dieser Bildbericht! Nur schlecht kann man sonst rüberbringen, wieviel Mühe und Schweiß das ganze Projekt im Laufe der Jahre gekostet hat.

    Grüße aus dem Bremer Exil

    Jan

  • Hallo zusammen,


    wie versprochen nun hier Teil 4 und auch Ende mit meinem kleinen Beitrag über unsere 199 041-5. Nach der Abnahme und Eröffnung im Jahr 2011 zog sie sehr verlässlich ihre "Runden" zuerst auf dem Abschnitt zwischen Magdeburgerforth und dem Lumpenbahnhof und ab dem Jahr 2016 schließlich auch zur Lindenstraße. Wir setzten sie ein im Zugdienst, im Rangierdienst und auch beim Streckenbau in Richtung Lindenstraße war sie uns eine gute Hilfe. Sie wurde auch des öfters Fernsehstar, der MDR war doch recht oft Gast bei uns. Auch durfte sie nochmal nach Sachsen zurück und verkehrte auf der Museumsbahn Schönheide am 22. und 23. Juni 2013. Das fahrende Personal gewöhnte sich schnell an ihre "Macken" und wir wurden richtige V10C Profis. Aber leider war dann auch mal Schluss, am 15. April 2020 hatte sie Fristablauf.

    Wie soll es nun weiter gehen? Zur Zeit arbeiten wir mit Hochdruck an der Fertigstellung ihrer Schwesterlok (LKM V10C 250 482/1969), die hoffentlich bald als 199 042-3 ihre "Runden" dann auch hoffentlich bald 2021 bis Magdeburgerforth-Mitte fahren wird. Natürlich soll auch 199 041-5 wieder fahren. Aber das hängt erstmal auch von den Finanzen ab, die leider in diesen Zeiten durch den Ausfall von Fahrtagen und Bahnhofsfesten leider nicht sehr üppig sind. Aber auch der Zustand der Lok ist maßgebend. Entscheidend dabei ist der Zustand der Radreifen. Dazu aber mal später mehr.

    Nun zu den Bildern, die einen kleinen Querschnitt der letzten Jahre darstellen:


    01iejsc.jpg


    02a4jpk.jpg


    037ikrt.jpg


    04fpjf0.jpg


    05wfjoc.jpg


    06m3jya.jpg


    07zhjy0.jpg

    Am 31. August 2012 erhielt sie ihren doch markanten Silberstreifen mit dem "V" an der Kühlerfront


    0828k7n.jpg


    09pek8v.jpg


    10znjxt.jpg


    11ggjjh.jpg


    120fkbd.jpg


    13noj40.jpg


    14jwjcx.jpg

    Museumsbahn Schönheide 23. Juni 2013


    15ehjw3.jpg

    Auf dem Weg zum Lumpenbahnhof am 11. August 2013


    16g0j6c.jpg

    Lumpenbahnhof 26. Oktober 2013


    176nkzx.jpg

    Rangierdienst am 02. November 2013 mit der in Reparatur befindlichen Rittergrüner Ns3


    18a0jo2.jpg

    "Emma" ist da - Magdeburgerforth 28. März 2015


    19qcji6.jpg


    20r2kn4.jpg

    120 Jahre KJI - 2. April 2016


    217gjlm.jpg

    Osterfahrt - 17. April 2017


    225rk14.jpg

    Gast aus Schönheide, 99 582 - 25. September 2017


    237pjhd.jpg


    242uj8l.jpg

    Bauzugdienst 20. November 2017


    25g1j9c.jpg

    Zug von der Lindenstraße - 16. September 2018


    26w1js4.jpg


    27t0jmc.jpg

    15. September 2019


    287rktj.jpg

    Neujahrsfahrt 2020


    2980kf8.jpg


    30likdg.jpg


    31q0k56.jpg


    32e1kih.jpg


    335ujsw.jpg


    34tukyk.jpg


    350ajlm.jpg


    36udk97.jpg


    37u0k6v.jpg


    38ekk2s.jpg


    39e7jaq.jpg

    Hier nun ein paar Bilder vom einem der letzten Einsatztage unserer Lok bei schönsten Frühlingswetter


    40j4jvt.jpg

    Der "Meister" und seine Lok - Feierabend :cheers:

    Ich hoffe mein Bericht hat gefallen. Wie es weiter geht werde ich natürlich hier berichten.


    Ich wünsche Euch eine schöne Zeit und bleibt Gesund...

    :wink:Wieland