Kleine Basteleien

  • Hallo zusammen,

    die vergangenen Tage standen voll und ganz im Zeichen des Gleisfeldes und der Ladestraße. Natürlich ist die Ausgestalltung der Ladestraße noch nicht abgeschlossen, da dort noch eine Kohleverladeszene Platz finden soll, ebenso wie einpaar andere Nettigkeiten (Preiserlein), die aber erst zu gegebener Zeit auf Messen oder in Shops eingesammelt werden.

    Gerade quert Bauer Fridolin mit seinem Rs 09 den mit Andreaskreuzen gesicherten Bahnübergang. Auch die Ausgestalltung rund um den Wagenkasten nimmt Formen an.

    50 3604-1 Das Andreaskreuz steht jetzt auch auf der korrekten Seite, danke für den Hinweis.;)


    Gerade scheint ein Wanderzirkus in der Nähe zu sein, zumindest deutet das rote Plakat darauf hin. Im Hintergrund ein Kurzzug, wobei die 99 1774-1 an der Weiche 1 gerade zurückdrückt, um an den Zug zurückzusetzten.


    Da sie soeben an das Ladegleis einen Emil mit Holz aus dem Gmp ausrangiert hat. "Nun wird's langsam enge...Heinz" hört man es verlauten. Anscheinend ist man schön in den vorderen Bahnhofteil ausgewichen. Wer benötigt so viel Holz?


    Aus Heizerperspektive geht's zurück. Das Gleis 2 ist schon gänzlich überwuchert, während zwischen den Gleisen 2 Gleisjoche liegen.


    Schönen Abend wünscht Gornsdorf. :wink:

    4 Mal editiert, zuletzt von Gornsdorf ()

  • Hallo,

    in den letzten Tagen wurde aufgrund von fehlenden Gras, welches noch in der Pipeline fest steckt, mit der Elektrik weiter gemacht. Die Bahnhofslaternen erhielten ihre Kabel, sodass sie jetzt nur noch eingesteckt und angeklemmt werden müssen.

    Für einen Telegrafenmast wurde noch eine einfache Stahlseil-Abstammung gebaut. Das Stahlseil entstand in bewähter Art aus verdrillten Litzendrähten. Zum nachspannen ist auch noch Seil über, welche durch eine Öse gesichert ist.



    Auch der Raucher fand Platz, dafür müsste schnell noch eine Bank gezimmert werden. Das blau der Bank findet sich sehr gut in die Landschaft ein und gibt einen guten Kontrast. Die Led leuchtet (Im Mund vom Mann) nur sehr schwach, damit es halbwegs echt wirkt. Auf dem Foto ist es aber noch blasser als im Original.


    Und noch eine kleine Rangierfahrt in Gornsdorf. Entschuldigt bitte das Rücken, das nächste Mal nehme ich ein Stativ. Viel Spaß beim angucken. ;)



    Das war's wieder.

    Schönen Abend wünscht Gornsdorf. :wink:

    2 Mal editiert, zuletzt von Gornsdorf ()

  • Hallo Freunde der schmalen Spur,

    heute konnte endlich die kleine Rasenraspel fertiggestellt werden.

    Es kam noch eine Auswurf, Leitung und Hebegriff dazu. Woran man wohl sehen wird, dass die Rasenraspel wohl nix wiegt...


    Zudem entstand noch ein alter schon kaputter Weidezaun, welcher noch für Gornsdorf benötigt wird. Man beachte die verschieden schon getauschten Isolatoren und den Abgebrochenen Zaunspfahl. Er entstand aus ordinären Holz einer Apfelsienenkiste eines bekannten Lebensmittelhändlers.

    Die Isolatoren sind ebenfalls Marke Eigenbau, aus etwas Draht, Micro cristal clear/ oder Holzleim und etwas Farbe. Somit ist der Zaun faktisch zum Nulltarif entstanden, das teuerste war wohl die Vallejo-Farbe.

    Zum Schluss noch eine Aschegrube, die zwischen der Wartehalle und dem Abort ihren Platz finden wird. Leider habe ich kein Bild von Original, so habe ich mal meine Fantasie spielen lassen. Die Juwela Ziegel sind EINZELN "gemauert". Die Grube ist mit 2 Blechen abgedeckt, während das erste fehlt und mit echter Achse verfüllt wurde. Der Schluss bildete etwas Gras und Asche als Pigment Alterung.


    Ich hoffe es gefällt...


    Schönen Abend wünscht Gornsdorf. :wink:

  • Hallo Freunde der Bimmelbahn,

    heute bin ich mal wieder unter die Baumbau gegangen. Nachdem die Aschegrube eingesetzt wurde, ging es in Ermangelung von Latex-Bindemittel mit den Bäumen weiter. Um genauer zu werden es ging um Birken.

    Eine hängende Birke, eventuel kommen noch ein oder zwei Ästchen hinzu, aber sonst ist die fertig. Schön licht...

    In schönster Abenddämmerung, die 2 ungleichen Zwillinge... mit zwei verschiedenen Methoden belaubt. Die erste eine nicht ganz so hängende, dichtere Birke. Die anderen 3 der Gruppe, werden wahrscheinlich keine hängenden Birken.


    Und auch noch 3 kleine Birken-Ruten sind entstanden, sie ergänzen das ganze Ensemble.


    Schönen Abend wünscht Gornsdorf. :huhu:

  • Hallo Bimmelbahner,


    Nachdem heute die letzte große Brike für diesen Abschnitt fertig geworden ist, durften diese sogleich mal Probestellung beziehen. Später wird werden kleine Briken und Büsche die Scenerie ergänzen. Auch abgestorbene Äste/Baumkronen gehören LEIDER zur Natur mit dazu, siehe 1. Birke.


    Nun zu den ersten Holzschwellen-Probegleis. Vorn stark ergraute Holzschwelle, wie diese teilweise tatsächlich so grau auf dem Abschnitt lagen, dahinter noch relativ frische Schwellen. Jede einzelne Schwelle wurde dabei mit Drahtbürste bearbeitet, was ich aber bewusst nicht übertrieben habe. Der Rost wird mit noch nicht vorhandenen Pigmente später dazukommen. Zudem wurden einige noch mit Teer behandelt und eine erhielt ein Schwellenband.


    Hier sieht man die Microstruktur, mit der ich versucht habe Rostfraß darzustellen. Die Kanten sind mit etwas Grafit "gehighlighted".


    Hier eine kleine Auswahl von 3 verschieden gealterten Stahlschwellen aus verschiedenen Bettungen... Mit der Rostdarstellung habe ich mich wirklich schwer getan, schlussendletzlich bin ich beim Panzermodellbau fündig geworden. Meine Favoriten ist die 1. und 3. Stahlschwelle.


    Ich bin auf Eure Meinung gespannt.


    Schönen Abend wünscht Gornsdorf. :wink:

  • Hallo Robin,


    Na das sieht doch schon mal ganz vielversprechend aus. Die patinierten Holzschwellen hast du gut hinbekommen. Verwendest du die Stahlschwellen als Ladegut oder werden diese verbaut im Streckengleis? Ich frage deshalb, weil es Stahlschwellen auch als Gussteile für deko Zwecke gibt ohne Befestigungsschrauben. 😉

    Gruß Daniel


    37235344pa.jpg

  • Moin Gornsdorf,


    das sieht doch alles wieder sehr vielversprechend aus. Mir sind die Stahlschwellen noch etwas wenig rot. Irgendwie kommt die Oxyd-Schicht noch nicht so richtig rüber meiner Meinung nach.


    Vielleicht müssten noch ein paar rotbraune Pigmente drauf?? ....aber: Du bist auf einem guten Weg, denke ich


    Viele Grüße,


    Lenni

  • Hallo,

    99 600 Die Stahlschwellen werden für teilweise früher ausgewechselte Holzschwellen darstellen und ergänzen so die Vielfalt der Schwellen im Gleis. Eventuell werden auch einpaar als Deko enden, mal schauen was übrig ist. Die ersten haben teilweise nur noch 2 Zehntel Materialstärke an bestimmten Stellen.;)


    Lenni Ja, auf die Stahlschwellen sollen noch Pigmente drauf, die muss ich aber erst noch ordern und damit etwas herum experimentieren.


    Nun zum heutigen Thema,

    All (fast) meine verschiedensten Farbgebungs/Alterungsversuche. Oben auf dem Bild meine ersten Versuche von ausgewaschenen Schwellen, welche nur graniert sind, unten auf dem Bild, ausgewaschene Schwellen, welche mit Schuhcreme und Ethanol gealtert wurden und mit neuen Holzschwellen durchmischt sind. Mir gefällen die unteren ein kleines Stück besser, da die Holzstrucktur durchs granieren teilweise zugesetzt wird. Zudem wirken die Schuhcreme-Schwellen etwas natürlicher, durch mehr Grautonnuancen und ungleichmäßigerer Färbung.


    Was präforiert präferiert Ihr? Ups... mal wieder die Falschschreibkorrektur am Werk.


    Nun haben auch die Birken, soweit Platz genommen. Jedoch fehlen noch einpaar im Bau befindliche kleine Bäume.


    Apropo, wenn wir einmal beim Thema Beflaggung sind, will ich Euch meine nicht vorenthalten. Eigentlich hingen diese am 15.08.1967 an der 99 787, als diese unter der Parole "Sozialistische Rationalisierung Hauptmethode zur Steigerung der Arbeitsproduktivtät", das Ende der Strecke Schönfeld-Wiesa - Thum besiegelte, jedoch steht mir noch keine VII K als Fotoobjekt bereit, so musste mein "Probier-Kb4 tr" herhalten. Die Fahnen sind übrigens magnetisch und werden durch einen im Schlußscheibenhalter befindlichen Magneten gehalten. Die Fahnen sind eigentlich auch in Falten gelegt, jedoch ist das hier nicht sichtbar.

    Schönes Bananendach findet Ihr nicht auch? :lol:


    In diesem Sinne, s'Feierabend.

    Gornsdorf :huhu:

    2 Mal editiert, zuletzt von Gornsdorf ()