Unsere Gartenbahn

  • Hallo Zusammen;


    ich möchte euch heute hier ein paar Zeilen über unsere Gartenbahn schreiben.


    Angefangen hat das Ganze im Jahr 2013, als ich von einem ehemaligen Vereinskollegen sehr günstig ein paar LGB Sachen erstehen konnte.


    Er ahtte in den 1990-2000er Jahren seine LGB auf RC-Funk aufgebaut, aber eigentlich nie wirklich in Betrieb.

    Er ist dann auf 0e umgestiegen und ich auf 2m


    Als erstes hatten wir einen Analog-Kreis ums Haus rum und danach ist unsere Anlage gewachsen.


    Für unsere Kinder - damals 2/1 Jahre - haben wir Playmobil Fahrmaterial gekauft (eBay).


    Die Fahrzeugsammlung ist auch grösser und grösser geworden.

    Playmobil für die Kinder und nicht ganz so bahnaffinen Erwachsenen und DCC für die "Süchtler" :-)


    Unsere Gartenbahn ist keine 100% Detailierte Abbildung des Grossen, sondern eine Spiel- und Spassbahn für die ganze Familie.

    Meine Frau geniesst die Ruhe mit dem Unkraut Zug zu fahren und sich am Streckenrand hinzusetzten und mit der Pinzette Gräser aus dem Bahnschotter zu zupfen.


    Aktuell sind wir bei 95 Streckenmetern und 27 Weichen angelangt.


    Da wir quasi nur gebrauchtes Fahrmaterial gekauft haben, mussten die Fahrzeuge teilweise in die grosse HW.

    d.h. alle Playmobil-Loks der Bauart "4010" wurden in irgendeiner Form umgebaut - auch um den Lokpark attraktiver zu gestalten.


    Der Älteste wünschte sich dann einen RailJet in Blau ...

  • OK, ich wollte dann für uns Grossen - dann doch eher was Vorbildgetreueres und daher wuchs unser Fuhrpark um 3x 2095, und eine BD 251.

    Alle mit DCC decodern ausgerüstet.


    Sobald die dritte 2095 vom Dekodereinbau zurück ist, stelle ich ein Bild ein.


    Allerdings muss ich gestehen, dass ich für mich eine Playmobillok umgebaut hab.


    "Schuld" daran ist Thomas mit seiner 2094 ;-)


    So eine wollte ich auch - aber ich wollte keine 2095 ausschlachten, daher hab ich zwei PM 4010 Loks geschlachtet.


    Aber nur 2 Achsen angetrieben - das ist nicht wirkich schön.

    Also Umbauen zu 4 Aschsantrieb.


    (Hab grad festgestellt, dass ich gar kein aktuelles Foto von der Lok hab - nur Baufotos.)


    Zurück zum Streckenverlauf.


    95 m Gleis wollen untergebracht werden.


    Aus der Anfangszeit ist noch der dreigleisige Bahnhof auf der Terasse übrig.


    Es ist fast alles mit Flexgleis gebaut.


    Bis auf den Terassenbahnhof sind alle Weichen mit R3 Radius im Hauptgleis.

  • Ich habe vor längerem mal versucht, ein Gebäude im passenden Massstab zu bauen.

    Ich wollte für Wald am Baum ein Bahnhofsgebäude haben.


    Das recherchieren im WWW hat lange gedauert - in meinen vielen Bahnbüchern bin ich leider auch nciht fündig geworden.

    Bis ich dann "geschnallt" hab, dass diese Gebäude eigentlich in "Modulbauweise" gebaut wurden.


    Am Ende soll das Gebäude aus Holz gebaut werden, damit es halbwegs stabil ist.

    Es soll aber auch leicht zu transportieren sein, ich werde es vermutlich nicht draussen lassen können.


    Es ist recht knapp an der Grunstücksgrenze.

    PS Die Bierflasche dienmt dem grössenvergleich ;-)


    Gruss aus gSi-Berg

    Achim


    edit: noch ein Foto von Draussen mit zug

  • Hallo Achim,


    mich freut es auch! Außerdem würde ich mich über weitere Bau-Bilder Deines Bahnhofs freuen. So etwas in der Art habe ich auch noch vor - aber etwas kleiner.


    Viele Grüße, Matthias

    5904