Impressionen von der Wriezener Bahn

  • Heute am "Lieblings-Bü" zwischen Werneuchen und Seefeld:


    RB25 nach Berlin Ostkreuz,


    gefolgt von 298 316 mit Zwiebelzug.


    Viele Grüße

    Toralf

  • 48483 hieß die Fuhre heute.

    Sehr schön! Mit "meiner" 298 hatte ich heute kein Glück: Der Kaffeezug wurde in Neukölln von der S-Bahn zugefahren, genauso wie gleich 2x die LEG-Ludmilla 232 673 :motz:


    Viele Grüße
    Julian

  • Toralf750

    Hat den Titel des Themas von „Frühling auf der Wriezener Bahn“ zu „Impressionen von der Wriezener Bahn“ geändert.
  • 1 Jahr Wriezener Bahn - Sommer 2020 bis Sommer 2021


    Hallo,


    meine letzter Beitrag in diesem Thema ist ja nun schon über ein Jahr her. Es ist also mal Zeit, auf das zurückliegende Jahr zu schauen.


    Im Eingangsbeitrag hatte ich von meiner Krankheit und einer überstandenen Op berichtet, aus der in der Zwischenzeit nun schon 4 teils schwere OPs im Bauch geworden sind. Die (hoffentlich) letzte liegt gerade mal ein paar Wochen zurück.


    Im Gegensatz zu mir ist die Wriezener Bahn aktuell auf dem Weg der Genesung. Ein neuer Verkehrsvertrag wird uns ab 2024 einen 30-Minuten-Takt zwischen Berlin und werneuchen bescheren. Am 15. Januar fuhr nach etwa 15 Jahren wieder ein Zug nach Tiefensee, seitdem rollen unregelmäßig Baustoffzüge über die kurz vor der damaligen Einstellung frisch sanierten Strecke. Die Rufe der regionalen Politik nach einer (sehr sinnvollen) Komplett-Reaktivierung der Wriezener Bahn werden natürlich immer lauter und eine Initiative zur Durchsetzung dieser Forderung wurde gegründet. Ein gemeinsames Positionspapier wurde von allen Gemeinden entlang der Strecke und allen politischen Fraktionen gemeinsam unterzeichnet ... nur im Ministerium in Potsdam will man davon nichts wissen und legt sich Scheuklappen an.


    Natürlich habe ich im letzten Jahr ein paar wenige Fotos von meiner Wahlheimat-Strecke gemacht, sofern es mein Gesundheitszustand zuließ.


    Der Winter 2020/21 brachte endlich mal wieder Schnee. Ein polnischer Pesa-Triebwagen erreicht hier im Schneegestöber des 3. Januars den Haltepunkt Seefeld.


    Am 15. Januar brachte die KGT nach etwa 15 Jahren Pause den erste Zug nach Tiefensee. Hier ist die Lok auf der Rückfahrt am ehemaligen Stellwerk in Werneuchen zu sehen.


    Am ehem. Schrankenposten der Bahnhofstraße in Seefeld konnte ich die Lok nochmal "erlegen".


    Am 15. Februar durchfährt eine Pesa-Triebwagen auf dem Weg nach Berlin den ehemaligen 3-gleisigen Bahnhof Seefeld. Links und rechts sind noch die früheren Bahnsteige zu erkennen, rechts ist sogar noch die Bahnsteigkante vorhanden. Beim Bau des Großtanklagers Seefeld und der dazugehörigen Anschlußbahn wurde der alte Bahnhof Seefeld aufgelassen und einer neuer Bahnhof mit Übergabegleisen wenige hundert Meter weiter Richtung Berlin errichtet.


    Ebenfalls am 15. Februar entstand die Aufnahme des nach Werneuchen fahrenden Zuges mit dem alten Bahnhof als Fotokulisse. Im Hintergrund unter der Brücke befindet sich heute der Bahnsteig.


    Am 2. März hatte ich wieder mal Glück. Da komme ich vom Einkaufen und stehe auf dem Bahnsteig in Werneuchen. Plötzlich sehe ich, wie die Autos auf der B158 halten, die Schranken auf der "falschen" Bahnhofseite runtergehen und ein Zug aus Tiefensee in den Bahnhof rollt.


    Schnell mit dem NEB-Triebwagen vorausgefahren und bei mir zuhause am bekannten alten Schrankenposten nochmal geknippst.


    Ein seltener Gast im ehemaligen Bw Lichtenberg (BLO): 228 321. Die Lok kam bei der Gleissanierung Biesdorfer Kreuz - Ahrensfelde zum Einsatz. Meine letzte 118 hatte ich zuvor irgendwann Mitte/Ende der 90er Jahre im Thüringer Wald fotografiert.


    Ein NEB-Talent von Werneuchen nach Berlin bei der Einfahrt in Ahrensfelde Friedhof am 23. April. Ursprünglich war dies mal ein Bahnhof und hatte 3 Gleise sowie einen Bahnsteigtunnel. Die Station ist als letzte auf dieser Linie noch nicht kaputt saniert und konnte sich den alten Charme bewahren.


    Der Nachschuß.
    Der 1910 erbaute überdachte Mittelbahnsteig soll im Rahmen der geplanten Modernisierung abgerissen werden. Auf der anderen Gleisseite soll dann ein neuer Bahnsteig errichtet werden, über die genaue Lage streitet man noch. Von 1910 bis 1938 war Ahrensfelde Friedhof ein Bahnhof, die Nebengleise wurden zwischen 1946 und 1960 schrittweise entfernt. 1983 gab es Pläne, die S-Bahn von Ahrensfelde bis Ahrensfelde Nord zu verlängern, die Wende 1989 verhinderte die Umsetzung.


    Das Frühjahr 2021 brachte auch etwas Abwechslung beim regulären Güterzug für Berger-Bau in Werneuchen, in den vergangenen Jahren war meist eine Class66 von FPL vorgespannt. Am Abend des 4. Mai durfte sich eine G2000BB der EGP mit diesem Zug beschäftigen.


    Gewitterstimmung in Ahrensfelde. Ein NEB-Talent nach Werneuchen fährt hier am 18. Mai am wohl letzten Telegrafenmast der betriebenen Strecke vorbei.


    Die nächsten Wochen verbrachte ich wieder im Krankenhaus und verpasste somit auch die diesjährige Rapsblüte. Meine ersten Schritte nach der 4. OP führten mich im letzten Abendlicht des 17. Juni zur alten Ladestraße in Seefeld. An diesem Tage war der Tiger von Captrain am Berger-Bau-Zug.


    Am 20. Juli war wieder ein Güterzug von Tiefensee unterwegs, hier bei der Durchfahrt durch den "neuen" Bahnhof Seefeld, der seit 2008 aber auch nur noch ein Haltepunkt ist. Rechts lagen die Übergabegleise zum Tanklager.


    Bis zum nächsten Beitrag soll nun nicht wieder über 1 Jahr vergehen. Sobald es etwas neues zur Wriezener Bahn gibt, werde ich darüber berichten bzw. die Fotos zeigen.


    Viele Grüße

    Toralf

    Einmal editiert, zuletzt von Toralf750 ()

  • Hallo Toralf,


    ich wünsche Dir weiterhin Gute Besserung und hoffe, das wir uns einmal bei der BPE persönlich kennen lernen.


    Daumen hoch!


    Grüße aus dem Bw sendet der Peter B.

  • Hallo Toralf,


    ernst einmal gute Besserung und danke für die schönen Bilder.


    beim Vorbeifahren habe ich auch gesehen, dass die Strecke freigeschnitten wurde. Das da was fährt wusste ich nicht und ich dachte das dauert auch noch länger. Hast du Bilder aus Tiefensee? Der Bahnhof ist doch eigentlich ziemlich zugestellt durch die Draisinenbahn soweit ich weiß. Oder fährt der Zug gar nicht bis in den Bahnhof?


    MfG, Philipp

    MfG, Philipp

    Einmal editiert, zuletzt von Oderbruchbahner () aus folgendem Grund: grauenhafte Rechtschreibung

  • Moin Toralf,


    ich hoffe sehr für dich daß die Torturen der Operationen nun vorbei sind. Das ist ja grauenhaft...


    Ich bin in diesem Jahr schon mehrmals in Tiefensee vorbei gekommen, ohne anzuhalten. Man sieht viel Freigeschnittenes, Gleisjoche usw., aber irgendein Fahrzeug kam mir noch nicht unter. Und dann zeigst du hier sogar Züge die von dort kommen... Daß die provisorisch freigeschnittene Strecke sowas hergibt hätte ich nicht gedacht.

    Zwischen Tiefensee und Werneuchen dürfte es mit max. 25 km/h als Rangierfahrt gehen. Da auch die BÜ'e nicht gesichert sind dürfte es nicht signalmäßig ab / bis Werneuchen gehen.


    Danke für deinen Beitrag und gute Besserung!


    Gruß


    Carsten

  • Hallo zusammen,


    Oderbruchbahner

    Bilder aus Tiefensee hab ich leider keine, da die NEB ja nur bis Werneuchen fährt und ich kein Auto habe. Die Draisinenbahn hat den Bahnhof geräumt, da die Strecke Werneuchen - Tiefensee ja seit 15. Januar wieder genutzt wird. Hinter dem Bahnhof Tiefensee wurde an der Betriebsgrenze ein neuer Prellbock errichtet und dahinter 1m Schienen ausgebaut ... eine Forderung der Aufsichtsbehörde.


    Dieselkutscher

    Aktuell ist die Strecke wohl Baugleis, alle Zugbewegungen erfolgen als Rangierfahrt. Die Bahnübergänge in Werneuchen Beiersdorfer Straße und B158 funktionieren, die Schranken gehen runter. Diese Bahnübergänge werden aber auch für das 2. Gleis der Anschlußbahn Berger-Bau / Flugplatz genutzt. Die Strecke nach Tiefensee ist in sehr gutem Zustand. Erst kurz vor der Einstellung des Reiseverkehrs wurden die Gleise umfassend saniert. Nach Tiefensee fahren mittlerweile sehr regelmäßig Züge, ich hänge die Bilder von heute gleich mal ran.


    Ich hatte heute meinen 2. Impftermin im Impfzentrum in Werneuchen ... und auf dem Bahnhof war Hochbetrieb.


    NEB-Talent nach Berlin Ostkreuz, die KGT-V100 wird ihren Güterzug nach dem Umfahren gleich nach Tiefensee schieben.


    Doch was kommt da ganz hinten? Ein weiterer Güterzug von Tiefensee. (Für alle Blindfische :zwink: : rechts vom Triebwagen)


    Volles Haus in Werneuchen.


    Die NEB wird gleich nach Berlin abfahren.


    Der Güterzug von Tiefensee wird im Blockabstand nach Berlin folgen.


    Und wo ist der 4. Zug? Der stand zur Entladung im Anschluß Berger-Bau und folgte eine Stunde später.


    Viele Grüße

    Toralf


    P.S.: Vielen Dank für die guten Wünsche ... langsam gehts aufwärts, Schäden werden aber bleiben. Aktuell suche ich dringend den Wiedereinstieg ins Berufsleben, bisher leider erfolglos.

    2 Mal editiert, zuletzt von Toralf750 ()

  • Mann, da ist ja was los auf der Schiene... 8| Das ist völlig an mir vorbei gegangen.


    Da hänge ich mal glatt ein paar Bilder an, geordnet nach Datum. Werneuchen bis Tiefensee. Ohne die Triebwagen der NEB.


    Am 12.10.1994 verläßt die 202 360 mit einer RB den Bahnhof Tiefensee nach Werneuchen. Eins der vielen Bilder aus der Zeit - leider sind bisher kaum welche aus der analogen Zeit gescannt.





    Am 04.08.1996 hatte ich Dienst mit der 232 113 und dem leeren Kieszug von Bergerbau in Werneuchen. Im Hintergrund die RB nach Tiefensee und die 346 des Nahgüterzuges.





    Am 09.02.1999 gab es Schnee in Werneuchen, mit der 232 280 warte ich auf das Umlaufen um den vollen Kieszug, damit ich den Zug in den Anschluß Bergerbau schieben kann. An dem Tag wurde anscheinend ohne Schiebelok gefahren... Vorher muß die RB nach Berlin mit der Schlußlok 202 207 abschieben. ;)





    Später stehe ich am Zugschluß und warte bis die RB nach Tiefensee mit der Zuglok 202 494 aus Werneuchen abgefahren ist. Erst dann ist die Fahrstraße zum Anschluß frei. Der Fotostandpunkt ist die Bühne eines Güterwagens der an der Ladestraße steht, damals noch normal.





    Am 07.11.5005 bekam ich Wind von einem Meßzug nach Tiefensee. Der mußte abgelichtet werden, denn da war schon klar daß es nicht mehr lange nach Tiefensee gehen würde...

    Einfahrt des Meßzuges mit der 233 536 an der Spitze. Umlaufen ging schon nicht mehr, deshalb mußten zwei Loks am Zug sein.





    Nachdem die andere Lok, die 233 450, scharf gemacht war, ging es wieder zurück.





    Bei Werftpfuhl gelang noch ein Schnellschuß vom Straßenrand. ;)





    Im Dezember 2006 war dann wohl Schluß mit dem Personenverkehr, weshalb ich wohl am 06.12.2006 noch ein paar Doku-Bilder gemacht habe. Da fuhr noch die ODEG, hier in Tiefensee der 650.76 am Bahnsteig und bei der Abfahrt.






    Einfahrt in Werneuchen am BÜ der B 158.





    Inzwischen gab es Abwechslung bei Bergerbau. Am 31.01.2007 stand die 232 104 (als 232 037) der Ei.L.T. im Anschluß. Daß man Kippwagen ausbaggert war mir bisher auch neu.





    Aber auch unser Unternehmen war noch aktiv mit Kieszügen. Am 13.08.2007 stand ich mit der 232 189 (heute eine der polentauglichen Loks) mit dem Leerzug 63164 im Anschluß.





    Lange hatte unser Unternehmen die Kieszüge nicht mehr. Am 21.06.2010 hatte ich mit der 232 903 Vorspann vor der 232 384 am 62322. In Werneuchen wartete ich auf das Umlaufen an den Zugschluß, warum ich nicht gleich wie gewöhnlich als Schlußlok fuhr kann ich nicht mehr nachvollziehen. Vielleicht wegen des Fotos an der Ausfahrt Ri. Tiefensee? :/ :)





    Am 26.10.2011 kam eine illustre Fuhre in Werneuchen an. 211 357 brachte einige, sagen wir mal vorsichtig, museumsreife Fahrzeuge. Diese gingen dann als geschobene Rangierfahrt nach Tiefensee, wenn ich das richtig behalten habe (nach Sternebeck kam man wohl schon nicht mehr??). Auf DSO gab es damals auch eine Diskussion um diesen als Überführung laufenden Ausflug, denn auf nicht mehr zugelassenen Fahrzeugen saßen überall Leute. Nach dem Umlaufen in Werneuchen ging es als geschobene Rangierfahrt weiter nach Tiefensee.







    Am 25.11.2013 stand im Anschluß Bergerbau die 66001 der FPL mit ihrem Kieszug und wartete bis der Zug leer war.





    Zum Schluß für heute noch eine Meßfahrt in Werneuchen, die am selben Tag dort war. Eine SRS 200 als DbZ 95803, wohl ein Ultraschallmeßzug. Sowas habe ich auch schon als Lotse begleitet.





    Das soll reichen, es ging ja in Toralfs Thema um Werneuchen - Tiefensee. Grüße aus Berlin!


    Carsten

  • Danke Carsten für die Bilder. Interessant ist dabei mal der Vergleich vom Zustand der Bahnanlagen in Werneuchen mit denen von Toralf.

    Übrigens sind die Fahrzeuge für Sternebeck, denn heute stehen sie dort. Ich glaube nicht, dass man sie verladen hat in Tiefensee. Gleismäßig war ja Sternebeck bis vor kurzem noch angebunden.


    MfG, Philipp


    P.S. Kann mich mal jemand bitte informieren, wenn die Regelmäßigkeit des G-Zuges bestimmt ist oder jemand einen Fahrplan hat?

    MfG, Philipp