Impressionen von der Wriezener Bahn

  • Hallo Toralf,

    vielen lieben Dank für deinen aktuellen Bericht. Eine Frage dazu. Hast du zufällig ein Bild vom Wagen X 0156 machen können? War dieser vor Ort? Den hat die Strausberger Eisenbahn ja seit 2009 dem MEV Sternebeck als Dauerleihgabe abgegeben.

    Bin leider seit dieser Zeit nie zu diesem Verein vor Ort gekommen, deshalb auch vielen Dank dir für den Besuch vor Ort!

    Liebe Grüße Stefan.

    Hallo,

    Zuerst ein Dankeschön an Toralf für das Update.

    Stefan, deine Frage kann ich dir nicht aktuell beantworten, aber im Sommer war ich da und da stand der Wagen auch noch in Sternebeck. Vermutlich immernoch. Auf dem Bild ist er ganz links am Rand vor dem Skl zu erkennen. Ein besseres Bild hab ich leider nicht gemacht.

    Grüße, Philipp

    MfG, Philipp

  • Hallo Philipp,

    ich danke dir vielmals!

    Danke Euch (Toralf un Du) auch sehr für die schnellen Rückmeldungen.

    Lieben Gruß Stefan


    Hallo Philipp,

    ich danke dir vielmals!

    Danke Euch (Toralf und Du) auch sehr für die schnellen Rückmeldungen.

    Lieben Gruß Stefan

    Einmal editiert, zuletzt von Pitti (11. Januar 2024 um 20:31) aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Pitti mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Hallo Freunde der Wriezener Bahn,

    eigentlich hatte ich euch den Jahresrückblick 2023 versprochen. Nun habe ich aber gerade festgestellt, daß ich seit Juni 2022 gar keine Bilder vom altuellen Betrieb gezeigt habe. Daher nun erstmal meine fotografischen Highlights von der 2. Jahreshälfte 2022:


    Ein Talent in NEB-Hausfarben rollt am 09.09.2022 durch Seefeld in Richtung Berlin Ostkreuz. Bald sind auch die Äpfel reif für die Ernte.


    Der ehemalige Schrankenposten mit dem Beamtenwohnhaus in Seefeld ist immer wieder ein schönes Motiv, hier am 05.10.2022 mit einem Zug nach Berlin Ostkreuz.


    Bei der NEB gab es (geliehenen) Fahrzeugzuwachs in Form eines orangen Talents. Am 10.10.2022 konnte ich ihn bei der Ausfahrt Lichtenberg in Richtung Ostkreuz fotografieren.


    Im letzten Abendlicht des 20.10.2022 fuhr er mir in Seefeld nochmal vor die Linse.


    So richtig wollte der Herbst in 2022 wegen der anhaltenden Trockenheit nicht, die Blätter waren schon im Sommer braun. Nur gegen Ende Oktober war für wenige Tage etwas Laubfärbung. Die folgenden Stürme fegten dann aber schnell die letzten Blätter von den Bäumen. Die Aufnahme ist in Seefeld am 23.10.2022 entstanden.




    Ende November 2022 gab es Gleisbauarbeiten im Bahnhof Ahrensfelde, bei der 221 135 im Arbeitszugdienst tätig war. Das war auch seit Monaten die erste Diesellok, die ich auf der Strecke sah, der Güterverkehr nach Werneuchen und Tiefensee kam 2022 fast vollständig zum erliegen. Teilweise waren die Gleise hinter Werneuchen schon tief rostig und mit hohem Gras überwachsen.


    Im letzten Sonnenlicht des 15.12.2022 steht ein Talent in Werneuchen abfahrbereit nach Berlin Ostkreuz.




    Mitte Dezember 2022 wurde es für wenige Tage winterlich, bevor es dann zu Weihnachten wieder taute. Am 18.12.2022 hatte ein polnischer PESA-Triebwagen Dienst auf der Wriezener Bahn.


    Mit einem Foto vom Sonnenuntergang am 6. November in Seefeld beende ich das Jahr 2022 ...

    ... den Jahresrückblick 2023 zeige ich euch dann in den nächsten Tagen.

    Viele Grüße
    Toralf

    Einmal editiert, zuletzt von Toralf750 (16. Januar 2024 um 16:25)

  • Hallo, heute nun der ...

    Jahresrückblick 2023

    ... mit meinen fotografischen und betrieblichen Highlights der Wriezener Bahn.

    Das Jahr 2023 begann gleich mit der größten Sensation. Aufgrund der von unserer Regierung verordneten Sanktionen gegen Russland mußte PCK Schwedt die Produktion auf teils unter 50% drosseln, sogar eine Gesamtstillegung des Werkes drohte. Nicht nur viele Arbeiter wurden in Kurzarbeit geschickt, auch unzählige Güterwagen wurden nicht mehr benötigt und in verschiedenen Bahnhöfen abgestellt. Da seit Monaten kaum noch Güterverkehr nach Werneuchen stattfand, stellt man auch hier überzählige Kesselwagen ab.

    Querulanten und Kleingeister in Werneuchen machten in sozialen Netzwerken Stimmung gegen die abgestellten Wagen. Das ging soweit, daß behauptet wurde, in den Kesselwagen seien gefährliche Stoffe und die Regierung wolle die Bevölkerung von Werneuchen und Umgebung vergiften. :motz::lol:


    Vossloh DE18 001 brachte am 04.01.2023 den leeren Kesselwagenzug zur Abstellung nach Werneuchen.


    Die Lok wird leer zurück nach Berlin fahren und wird dem am Bahnsteig wartenden Talent im Blockabstand folgen. Zum eigentlich traurigen Anlaß dieser Aktion regnete es in Strömen.


    Immer wieder schön sind die ehemaligen Eisenbahnerwohnhäuser in Ahrensfelde, hier am 16.02.2023 mit einem Talent nach Berlin Ostkreuz. Schnee gab es in diesem Winter leider keinen mehr.


    Im Laufe des Frühlings kam auch der Güterverkehr wieder etwas in Schwung und stabilisierte sich im Laufe des Jahres auf niedrigem Niveau. Am 04.05.2023 kreuzt ein Talent nach Berlin Ostkreuz den KGT-Güterzug nach Tiefensee im Bahnhof Ahrensfelde. Hinter der V100 das ehemalige Empfangsgebäude des Bahnhofs.


    Ein Talent nach Werneuchen am 05.05.2023 im Bahnhof Blumberg mit blühenden Bäumen und dem ehemaligen Eisenbahnerwohnhaus. Im Vordergrund werden gerade der 2 Jahre zuvor abgerissene zweite Bahnsteig und das Kreuzungsgleis wieder aufgebaut, da beide ab Dezember 2024 wieder benötigt werden. Wir bauen auf und reißen nieder ...


    Der Frühling in seiner ganzen Pracht mit einem Talent nach Berlin Ostkreuz bei Seefeld. Links hinter den Bäumen steht mein Haus.


    Die Güterzüge nach und von Berger-Bau Werneuchen fahren meist spät abends oder nachts. Die langen Tage im Juni und eine etwas verfrühte Abfahrt machten am 02.06.2023 dieses Foto im Dschungel von Seefeld möglich: Captrain 159 101 mit einem Leerzug von Werneuchen in die weite Welt.




    Sommer an der Wriezener Bahn mit einem Mohn- und Kornblumenfeld zwischen Seefeld und Werneuchen am 09.06.2023.


    Der Tiger ist los: In den allerletzten blassen Sonnenstrahlen des 09.06.2023 dieselt 250 007 mit einem Leerzug zwischen Seefeld und Blumberg dahin. Der Lokführer hatte hörbar viel Spaß mit dieser Fuhre und trötete (und winkte) fröhlich bei der Vorbeifahrt. Zum Glück hatte ich auch die Videokamera dabei.




    Bahnhof Werneuchen am 6. Juli 2023: KGT G2000BB 1028 mit dem Güterzug von Tiefensee wird dem NEB-Talent nach Berlin im Blockabstand folgen. Die Lok wirkt wie aus einem Baukasten von Lego ... über Geschmack läßt sich bekanntlich streiten.


    Ein Zug mit zwei Locon-V100 am 15.08.2023 zwischen Ahrensfelde und Biesdorfer Kreuz. Der Bahnhof Ahrensfelde mit seinen 5 Gleisen wird häufig zum Abstellen von Arbeitszügen verwendet.


    Der Herbst 2023 war herrlich aber kurz. Ein Talent nach Werneuchen bei der Durchfahrt durch den ehemaligen dreigleisigen Bahnhof Seefeld. Heute befindet sich der Haltepunkt ca. 300m weiter in Richtung Berlin unter der hinten zu sehenden neu errichteten Brücke.


    Endlich mal wieder richtig Schnee: Ein Talent nach Berlin Ostkreuz am 30.11.2023 bei Seefeld.


    Kurz nach Sonnenuntergang und bei knackigen Temperaturen fährt KGT G2000BB 1028 mit dem Güterzug nach Tiefensee, aufgenommen am 30.11.2023 vor Seefeld.

    Damit beschließe ich den abwechslungsreichen Jahresrückblick 2023 und hoffe, es hat euch gefallen.

    Ausblick: Das Jahr 2024 wird große Veränderungen auf der Wriezener Bahn bringen. Die Ablösung der alten Talente durch neue batterieelektrische Triebwagen vom Typ Siemens Mireo steht bevor und ab Dezember sollen die Regionalzüge im 30-Minutentakt fahren. Güterverkehr wird wegen nicht vorhandener Kreuzungs- und Überholmöglichkeiten dann nur noch nachts stattfinden können.

    Viele Grüße
    Toralf

  • Moin Toralf,

    beim Erstellen meines nächsten DSO-HiFo-Beitrags sind auch drei Dias von der Wriezener Bahn durch den Scanner gezogen worden.

    Am 01.04.1992 stand ich am BÜ der Straße nach Löhme zwischen Seefeld und Werneuchen und lichtete einen N in Richtung Werneuchen ab. Zuglok war die 202 305 (Frankfurt (O)), am Schluß war der Prototyp-Steuerwagen, der eine Zeit lang dort im Einsatz war. Am BÜ standen noch zwei übrig gebliebene Telegrafenmaste.


    Soviel mal wieder von mir zum Thema.

    Gruß

    Carsten