Außerplanmäßiges auf Harzer Schmalspurgleisen in den letzten 16 Jahren

  • Liebe Leserinnen und Leser,


    in den letzten Wochen war bekanntlich Zeit, mal wieder die eigene Fotosammlung durchzuschauen, bevor dieser Tage so langsam endlich wieder neue Motive möglich sind. Dabei bin ich auch auf die eine oder andere digitale Aufnahme von den Harzer Schmalspurbahnen gestoßen, die nicht „nur“ den normalen Alltagsbetrieb zeigt. Veranstaltungen und Sonderfahrten, Überführungen aber auch einzelne Betriebsstörungen haben mir (und sicher auch vielen anderen) immer mal wieder ungewöhnliche Motive beschert. Ganz am Anfang der Bilderserie habe ich noch mit einer analogen Spiegelreflexkamera fotografiert und hatte den ersten günstigeren (und qualitativ aus heutiger Sicht nicht optimalen) Digitalapparat nur in der Jackentasche dabei. Deswegen bitte ich die Qualität und Auflösung einiger Aufnahmen zu entschuldigen, möchte sie Euch aber auf Grund der Motive trotzdem nicht vorenthalten. Wer passende Ergänzungen hat oder sogar ebenfalls anwesend war, darf sich gern an diesen Beitragsbaum hängen.


    Viel Spaß beim Anschauen und viele Grüße


    Christian



    Aus Anlass der Eröffnung der Strecke Gernrode - Quedlinburg nach dem Umbau von Normal- auf Meterspur am 04.03.2006 haben sich die drei betriebsfähigen Mallets der Harzer Schmalspurbahnen 99 5901 und 5902 sowie 5906 ausnahmsweise entgegen der planmäßigen Richtung vor dem Gernröder Lokschuppen aufgestellt. Die beiden Eröffnungszüge mit 99 5901 und 5902 sowie 99 5906 und 99 6001 sollten schließlich mit dem Schornstein voran in Quedlinburg einfahren.


    2007 waren die ersten acht Jahre seit der Inbetriebnahme der Halberstädter Neubautriebwagen 187 016 bis 187 019 abgelaufen. Dementsprechend mussten diese zur Hauptuntersuchung und es herrschte eine Knappheit an Triebwagen, so dass in dem Umlauf ab Wernigerode (8901/8902, 8905/8906)) hin und wieder auch der NWE-Schlepptriebwagen T3 (187 025) eingesetzt wurde. Am 19.04.2007 ist er mit einem Reisezugwagen als Zug 8905 am Haltepunkt Hochschule Harz zu sehen.


    Während meiner Studienzeit an der Hochschule Harz in Wernigerode führten mich meine Wege nachmittags öfters in Richtung Steinerne Renne, sei es zum Radfahren oder Joggen und manchmal auch um an einem ruhigen Plätzchen im Wald die Skripte zu lesen und zu lernen, wenn es in der Wohnung zu warm wurde oder die Nachbarn zu laut waren. Welcher Grund es am 27.04.2007 gewesen ist, dass weis ich heute nicht mehr. Wohl aber die ungewöhnliche Aufnahme ist geblieben: 99 7240 erlitt mit einem Brockenzug einen Schieberschaden. 99 7239 und 99 7245 eilten zur Hilfe. Während 99 7239 den Zug weiter beförderte, schleppte 99 7245 die schadhafte Lok zurück nach Wernigerode.


    199 874 ist in Nordhausen kaputt gegangen und musste nach Wernigerode in die Werkstatt. Da der Bestand an einsatzfähigen 199.8 gerade knapp war, blieb nur 99 6101 übrig um am 27.07.2008 das „Harzkamel“ über die Berge zu ziehen. Kurz vor der Westerntorkreuzung hat sie es hier nun fast geschafft.


    Am 06.07.2008 war es umgekehrt und dieses Mal ist es die Dampflok, welche Hilfe für den Heimweg benötigte. So schleppt 199 861 die kaputte 99 7243 mit abgebauten Schwingenstangen zurück nach Wernigerode und rollt hier gerade an den Haltepunkt Hochschule Harz heran.


    Ungewöhnliche Kombination und inzwischen durch den Fristablauf von 99 6101 aktuell nicht möglich: 99 6101 und 99 6001 mühen sich bei einer Scheinanfahrt hinter Sorge am 18.10.2008 mit einem Sonderzug der „Interessengemeinschaft Harzer Schmalspurbahnen e. V.“ bergwärts in Richtung Elend.


    Am Abend der Sonderfahrt gab es am 18.10.2008 noch eine Nachtfotoparade in der Werkstatt in Wernigerode Westerntor, hier mit 99 6001.



    199 872 sollte am 09.09.2009 nach Nordhausen überführt werden und wurde dazu als Vorspannlok dem Zug 8903 mit 99 7241 bis Eisfelder Talmühle mitgegeben. Hier ist der Zug beim Halt in Drei Annen Hohne zu sehen.


    199 874 und 199 861 fahren mit einem Sonderzug am 11.04.2010 in Drei Annen Hohne ein.


    Der NWE T3 steht am 05.04.2011 vor dem Langschuppen in Wernigerode Westerntor.


    SKL 3859 ebenfalls am 05.04.2011 an selber Stelle.


    Ein Anblick den es nächstes Jahr hoffentlich prinzipiell wieder geben wird: Walpurgiszüge der Harzer Eisenbahnvereine. Am 30.04.2011 wurden 99 5901 und 5902 mit ihrem Sonderzug in Schierke von dem Mephisto-Express zum Brocken überholt. Aktuell sind allerdings 99 5901 und 5902 nicht einsatzfähig und auch die Rockoper auf dem Brocken steht vorerst nicht mehr auf dem Spielplan.


    2012 jährte sich die Eröffnung der ersten Schmalspurstrecke im Harz zum inzwischen 125. Mal, was mit zahlreichen Veranstaltungen und Bahnhofsfesten gewürdigt wurde. Im Juni 2012 gab es ein großes Bahnhofsfest in Wernigerode. Ein Highlight war der Pendelverkehr zwischen Hauptbahnhof und Hasserode mit den Gasttriebwagen T42 vom Deutschen Eisenbahnverein in Bruchhausen-Vilsen und dem T102 der Selfkantbahn. Hier ist T42 am 09.06.2012 bei der Einfahrt in Wernigerode-Hasserode zu sehen.


    Das zweite Highlight: Der nachgestellte Rollbockverkehr mit 99 6101 im Wernigeröder Stadtgebiet. Hier steht 99 6101 am 09.06.2012 zur Rückfahrt bereit im Bahnhof Wernigerode-Hasserode …


    … und verlässt kurz darauf den Bahnhof.

  • Und weiter geht es mit dem zweiten Teil der Bilderreihe:


    Mallets im Selketal waren an sich nichts Ungewöhnliches, diese aber schon: Lok 105 (Bj. 1918, Karlsruher Maschinenbau AG) der Museumsbahn Blonay - Chamby (Schweiz) entstammt wie 99 5906 einer Serie von sieben Mallets für die Heeresfeldbahn (HK 94 - 100). Als Gastlok verweilte sie aus Anlass des Jubiläumsjahres 2012 für einige Wochen bei der HSB. Am Sonntag dem 12.08.2012 wurde sie als Vorspannlok vor 99 6001 im Planzugumlauf der Einsatzstelle Gernrode auf der Selketalbahn eingesetzt. Hier ist sie mit 99 6001 und Zug 8965 bei der Bergfahrt am Haltepunkt Sternhaus Haferfeld zu sehen.


    … wenig später dann am Stahlhammer zwischen Mägdesprung und Alexisbad …


    ... und schließlich noch einmal mit Zug 8964 bei der Einfahrt in Stiege aus Eisfelder Talmühle kommend.


    Eine Woche später fand in Gernrode ein großes Bahnhofsfest statt und Lok 105 pendelte zusammen mit 99 6101 und einem Teil des Traditionszuges zwischen Gernrode und Alexisbad. Hier verlässt sie am 18.08.2012 als Vorspann vor 99 6101 den Bahnhof Gernrode (Harz).


    Am 02.01.2013 befand sich 99 7232 auf Überführungsfahrt von Gernrode nach Wernigerode. Für die Zugkreuzung mit dem Planzug aus Harzgerode hatte sich das Personal mit ihrer Lz-Fuhre im Bahnhof Sternhaus Ramberg im Überholgleis eingeschlossen und fährt nun aus dem Weichenbereich. Nachdem alle Gleissperren und Weichen in Grundstellung verschlossen sind, kann die Fahrt weiter bergab in Richtung Mägdesprung gehen.


    99 7243 und 5902 durcheilen auf Überführungsfahrt in ungewöhnlicher Anordnung und mit bunter Wagengarnitur am 10.05.2013 den Bahnhof Elend bei Sorge im Harz.


    Dieselloks als Triebwagenersatz sind nun nicht ganz so selten und sogar dieses Jahr kurz bevor Corona zugeschlagen hatte schon vorgekommen. Meist werden dabei aber Umläufe der Einsatzstellen Wernigerode oder Nordhausen gefahren. Im Mai 2013 war 199 872 jedoch im Triebwagenumlauf der Einsatzstelle Gernrode unterwegs und rollt mit dem ersten Zug des Tages nach Quedlinburg durch ein Rapsfeld bei Quedlinburg-Quarmbeck.


    Kurz darauf fährt sie in den Bahnhof von Quedlinburg ein.


    199 872 um die Mittagszeit mit dem Triebwagenersatzzug von Eisfelder Talmühle nach Quedlinburg beim Halt im Bahnhof Mägdesprung.


    99 5906 ist am 27.07.2013 im Abendlicht am Bahnübergang Haferfeld bergwärts unterwegs nach Harzgerode. Zumindest damals war dieses Bild noch nichts Besonderes und im Sommerfahrplan regelmäßig Donnerstag bis Samstag möglich. Inzwischen gibt es den zweiten Dampfzug aber schon einige Jahre nicht mehr, 99 5906 verirrt sich nur noch sehr selten bis nie mit Planzügen in das Selketal und auch die Zugbildung ist leider inzwischen immer so, dass man nicht mehr die Bergfahrt zwischen Mägdesprung und Sternhaus Ramberg hinter der schwer arbeitenden Malletlok auf der ersten Plattform erleben kann. Da sei mir dieses Bild in dieser Rubrik verziehen ... ;-)


    Gleich drei „Große“ sind am Vormittag des 05.07.2014 im Bahnhof Eisfelder Talmühle zu sehen. 99 7239 fährt den Triebwagenersatzumlauf der Einsatzstelle Gernrode und setzt sich für die Rückfahrt nach Quedlinburg gerade an ihren Zug. 99 7245 bespannt den Zug 8920 von Nordhausen nach Drei Annen Hohne während rechts die Einheitslok 99 222 mit einem Sonderzug oder einer Überführungsfahrt steht.


    GHE T1 steht am 18.10.2014 im typischen Selketalbahn-Bahnhof von Harzgerode. Bei den meisten meiner Harzreisen bin ich auch in der Gaststätte auf ein leckeres Rostbrätl eingekehrt. Wenn ich mir den Zeitstempel der Bilddatei anschaue, wird das wohl auch an diesem Tag so gewesen sein. Wohin der T1 wollte weiß ich allerdings nicht mehr. Ich habe ihn auch schon seit Jahren nicht mehr zu Gesicht bekommen. Ist er aktuell überhaupt noch einsatzfähig? Zumindest die Untersuchungsdaten, welche ich im Netz noch gefunden habe, sind nun schon länger als acht Jahre her.


    2015 gab es verschiedene Veranstaltungen zum 60. Jubiläum der Neubauloks im Harz, u. a. eine Fahrzeugparade mit drei Neubaulokomotiven und 99 222 am 07.04.2015 in Wernigerode Westerntor.


    Und noch mal mit 99 222 im Bild. Ein bisschen zumindest … ;-)


    199 861 ist am 07.04.2015 mit einem Rollwagen als Arbeitszug auf der Westerntorkreuzung bergwärts unterwegs.

  • Hallo,


    danke für die interessanten Schnappschüsse. Die HSB ist doch immer für eine Überraschung gut.

    Ist das ok für dich wenn ich hier noch ein paar thematisch passende eigene Bilder anhänge?


    Gruß Michael

    26305-signatur-def-jpg

  • Super, ich liebe ja vor allem das Unplanmäßige, das Besondere. Wobei der normale Plandienst immer zu achten ist, denn der hält ja alles am Laufen.

    Aber wenn man mal eine Doppeltraktion erwischt oder eine seltene Bespannung, man da ist doch der Blutdruck in erfreulichen Höhen :-)

    Liebe Grüße von der Havel, Thomas

  • Ja, der T1 ist derzeit (und schon seit einigen Jahren) nicht fahrtüchtig und abgestellt. Wann die passenden Ersatzteile kommen, steht in den Sternen.


    Vielen Dank für die Zusammenstellung ungewöhnlicher Momente. :)

    Grüße
    Stefan