Impressionen von der Kirnitzschtalbahn

  • Eingleisige Abschnitte sind nur im Einrichtungsbetrieb befahrbar.

    Hallo,


    beim Obus in Kassel gab es zwischen Kirchditmold und Wilhelmshöhe nur ein Fahrleitungspaar, welches im Linienverkehr für beide Richtungen genutzt wurde. Auf halben Weg gab es eine Ausweiche.


    Aufnahmen von diesem „eingleisigen“ Abschnitt gibt es hier (Bilder 17 bis 20):

    https://www.tram-kassel.de/koe…buslinie/obus-ks_15_f.htm


    Gruß


    Fahrkartensammler

  • Hallo,


    zur weiter oben in diesem Thread angesprochenen Umspurung der Gothawagen möchte ich an dieser Stelle ergänzend die Frage an die Runde stellen:


    Wo gibt es gegenwärtig noch anderweitig nicht benötigte Normalspurfahrgestelle für Gothawagen? Über entsprechende Informationen würde ich mich sehr freuen.


    Gruß


    Fahrkartensammler

  • Es gibt doch aus meiner Sicht keinen Grund für eine Umspurung. Auch sprechen die kleinen Krümmungshalbmesser, die im Tal geografisch erforderlich sind, für die kleinere Meterspur. Auch wird n.m.K. der Neubau von Bahnen gefördert, wenn die Spur 1000 mm ist oder größer. Und neue Fahrzeuge für 1000 mm gibt es von der Stange, kritischer ist da eher das Lichtraumprofil.

  • Ich glaube wer hier über Sinn oder Unsinn redet sollte sich wirklich mal eine längere Zeit mit der Verkehrssituation hier vor Ort befassen.

    So wichtig der Tourismus für die Region auch ist, es nervt einfach nur noch!

    Hier muss konsequent reguliert werden, von allen Seiten natürlich. Leider ziehen hier nicht alle am gleichen Strang, wie immer...!:rolleyes:

    Die Sächsische Schweiz muss schon an deren Grenzen abgeriegelt und mit pfiffigen Ideen müssen die Menschen dann gezielt verteilt werden.

    Mit Bus und Bahn gemeinsam.