(K)ein Bahnhofsfest in Putbus

  • Und dass der Lokschuppen in Bergen wiederhergerichtet wird, war wir bislang entgangen. Toll! Das ist jedenfalls eine wunderbare Nebenbahneinsatzstelle, zu der auch eine 86er super passt.


    Hallo Julian,


    diese "Nebenbahneinsatzstelle", gelegen an einer Hauptbahn, war nie selbständige Einsatzstelle, sondern höchstens mal Lokbahnhof. Hier waren die Streckenloks der Linie Bergen - Lauterbach und auch Loks für den Rangierdienst im Bf. Bergen zu Hause.

    Kaum bekannt ist, dass auch der Endbahnhof Lauterbach zu Urgroßvaters Zeiten mal einen eingleisigen, einständigen Lokschuppen besaß.


    Die BR 86 war nie hier zu Hause, sondern alte Preußen. Angefangen von T 2 und T 3-Varianten über T 9.2 (wie die Schweriner 91 134) und T 11/ T 12, (T 16.1) bis zur P 8 und zuletzt 52 bot der Personenzugdienst und der gemischte Dienst auf der Strecke Bergen - Lauterbach schon einige Abwechslung.


    Aber dann gab es ja noch die Schnellzüge nach Lauterbach und später Putbus. Da kamen dann 78, 62, 03.10, 23.10 und 41 auf die Lauterbacher Schiene. Davon hatte unser Lokschuppen aber nichts.

    Der sah dann später nur noch 110/112 und 106.


    Viele Grüße


    Dampfachim

  • Hallo Achim,

    auf manchen Bildern vom Bhf Putbus sieht man ein recht "frisch" wirkendes Regelspur-Gleis am Güterschuppen neben dem Empfangsgebäude. Dieses Gleis hat aber keinen Anschluss an die Strecke. Ist geplant, das Gleis wieder anzuschließen, oder warum liegt es noch dort?

    Gruß

    Pirlinger

  • Hallo Achim,

    auf manchen Bildern vom Bhf Putbus sieht man ein recht "frisch" wirkendes Regelspur-Gleis am Güterschuppen neben dem Empfangsgebäude. Dieses Gleis hat aber keinen Anschluss an die Strecke. Ist geplant, das Gleis wieder anzuschließen, oder warum liegt es noch dort?

    Gruß

    Pirlinger

    Hallo Karl,


    das ist das ehemalige Ladegleis, das praktisch immer dort lag, seit 1999 aber abgebunden ist. Es wurde in zwei Etappen in den letzten Jahren saniert und soll in der Tat in einem späteren Bauabschnitt wieder an das Hauptgleis angeschlossen werden und die knappen Abstellkapazitäten in Putbus erweitern. Wann das erfolgt, kann ich nicht sagen. Dafür ist auch ein Umbau des Bahnübergangs und der Schrankenanlage erforderlich, denn eine Schranke und das Schalthaus stehen heute auf dem Planum dieses Gleises. 1999 hat keiner mit einer späteren Reaktivierung rechnen können.


    Viele Grüße


    Dampfachim

  • Hallo Karl,


    das wird noch einige Jahre dauern. Ich kann jetzt hier nichts zu einem konkreten Zeitplan sagen, aber noch gibt es keine Bautätigkeiten. Es wird aber inzwischen sehr intensiv an der Planung gearbeitet und es gibt wohl kein Zurück mehr.


    Auf der anderen Bahnhofsseite wurde übrigens auch das Verwaltungsgebäude der alten Rü.K.B. inzwischen vorbildlich und denkmalgerecht saniert. Ganz fertig ist es noch nicht, aber man staunt schon. Das Foto ist nicht ganz aktuell, sondern vom Februar.


    Das Haus beherbergt jetzt Dienstwohnungen und einige Dienst- und Lagerräume.


    Viele Grüße


    Dampfachim

  • Auch wenn es aus historischer Sicht genügend Argumente gegen das Erlebniszentrum gibt, finde ich es letztlich doch gut. Es wird dazu beitragen, dass mehr Menschen nicht nur den Bäderteil der Strecke, sondern auch den Abschnitt von und bis Putbus nutzen. Und auch die Regelspurstrecke. So wird Putbus wieder mehr zu dem Bahnknoten, der es schon mal war.

  • Hallo Karl,


    dieses Erlebniszentrum wird natürlich auch und vor allem museale Bereiche umfassen, der unseren Kindern und Enkeln einmal die Historie der RüKB näher bringen können und es ermöglicht insgesamt die Chance, der Kleinbahn auch einmal hinter die Kulissen zu schauen. Dieses Vorhaben wird sicher nicht auf ungeteilte Begeisterung treffen, ist aber Teil des Projektes zur Werkstatt/Lokschuppen und damit untrennbar verbunden. Eines ist ohne das andere nicht denkbar.


    Viele Grüße


    Dampfachim

  • Moin Achim,

    jetzt, wo ich Deinen feinen Bilderbogen in Augenschein genommen habe, werde ich um so ärgerlicher, dass ich an dem Tag "nicht aus dem Quark" gekommen bin.

    Egal ob die 3er Ferkeltaxe oder die Aufnahmen mit der 4652, rundum gelungen, vielen Dank für den Beitrag!


    Für das zweite Juliwochenende bin ich (im Moment zumindst) wild entschlossen... ;)


    Viele Grüße bis die Tage


    Michael