Bahnhof Seifersdorf in H0e

  • Hallo miteinander,


    da die Klebekanten offensichtlich keinem auffallen kann ich ja weitermachen.

    Also Untergrund für den Gleiszwischenraum eingepasst und verleimt und angefangen zu schottern.

    Leider stellt sich für mich die Schotterei trotz Hilfsmittel als eine mühselige und langwierige Sache heraus.

    Die kleinen Steinchen springen oftmals dorthin wo sie garnicht hingehören, genau in die Weiche.

    Also mit Pinsel und Pinzette wieder korrigiert und mit meinem Gemisch verleimt.

    Ist es getrocknet bin ich fast zufrieden mit dem Ergebniss ( wann ist man eigentlich zufrieden? ).


    LG Alfred

  • Hallo Alfred

    Eine tolle Sache deine Anlage . Wenn ich bei mir den Schotter einbringe , dann habe ich eine Zahnbürste mit eingebsuter Vibration als Hilfsmittel dabei und beherrsche so ganz gut die kleinen Steinchen.


    Glück auf

    Armin Ahlsdorf

  • Hallo Armin,


    habe deinen Tip gleich ausprobiert - bitte bitte nicht falsch verstehen - bei mir eine Katastrophe !

    Da ich Natursteinchen verwende kann ich jetzt im Zimmer die Gleise verlegen - aber welche Spurweite ?

    Da ich fast alles mit "links" mache wird es wohl an meinem Händling liegen das es nicht klappt.

    Trotzdem sage ich Danke, denn ich bin froh über jede Art von Tips und Hilfe.


    LG Alfred

    - Konstruktive Kritik ist immer willkommen ! -

    Einmal editiert, zuletzt von Eins-K () aus folgendem Grund: Schreibfehler - Sorry

  • Hallo Alfred,



    Es ist ein Traum mit was für einer Geduld du voran kommst und das alles mit links, Wahnsinn...was für Fortschritte.


    Mit der eigenen Zufriedenheit ist immer so eine Sache, eigentlich sollte man mit jeder Kleinigkeit die man geschafft hat, bis hin zur Fertigstellung des Gesamtprojektes zufrieden sein, erschwerend kommt natürlich immer dazu, so eine Gestaltung einer MoBa wird nie fertig und dann kommt das hätte...und das Wenn und Aber...


    Ich verfolge deine Beiträge und auf jeden Schritt den du an den Modulen gemeistert hast kannst und darfst du auch zufrieden sein...


    Übrigens eine kleine Idee zum Schottern wäre evtl Papier oder Folie zu einem Trichter rollen mit dementsprechend kleiner Öffnung unten, das gezielt nur da die kleinen Steinchen hinkommen wo sie auch sollen...

    Oder direkt einen kleinen Trichter...


    Vielleicht klappts ja...


    Oder sonst gefunden... gibts mit Sicherheit bei mehreren Händlern...


    https://www.elriwa.de/aktionen…hilfe-h0e-2-dammvarianten


    Weiter so...👍



    Gruß André

    Einmal editiert, zuletzt von 99 1750-1 () aus folgendem Grund: Hinzugefügt

  • Hallo Alfred

    Ich nehme die sogenannte "Stopfmaschine und Schotterbesen" auch nur dort , z.B. in Weichen und an Bahnübergängen , um die Steinchen aus den Rillenschienen und dem Stellbereich der Weiche zu entfernen. Das Ganze mache ich auch nur mit leichten Druck , ohne , daß das Material davonfliegt . Das erspart mir hier und da einen Staubsaugereinsatz . Das kleine Hilfsmittel in Zusammenarbeit mit dem Schotterboy macht passable Ergebnisse. Ich finde auch , daß der Schotter in Natura nicht in einer Linie liegt und im Modell es auch nicht braucht und so zeigt , daß da Leben drinsteckt .

    Weiter so 👍👍👍👍👍👍


    Glück auf

    Armin Ahlsdorf

  • Hallo Andy,


    ein solch ähnliches Teil, ist aber von "Digitalzentrale.de", nutze ich schon länger für die Gleise .

    Das für mich mühsehlige sind, wie du es richtig siehst, die Weichen und die Zwischenräume.


    LG Alfred

    - Konstruktive Kritik ist immer willkommen ! -

  • Hallo miteinander,


    so wieder ein paar Steinchen, die sich dann Schotter nennen, aufgebracht und verleimt

    und den Weg zum Bahnsteig mit Pappe vorgeformt.

    Meine Männlein sollen ja nich einfach so über die Gleise zum Zug stolpern.


    LG Alfred

  • Hallo miteinander,


    habe kleine Steinchen als Begrenzung geklebt (alle einzeln, weil man hat ja sonst nichts zu tun),

    auf den noch freien Platz sollen dann wie es früher üblich war Blumeninseln entstehen.

    Der Übergang wurde komplettiert und die Zwischenräume mit Schotter gefüllt.

    Ganz ganz langsam wird so Stück für Stück mein "Bahnhof Seifersdorf" fertig.


    LG Alfred

  • Hallo miteinander,


    wieder mußte ich feststellen das jegliche Art zu schottern eine mühsehlige Angelegenheit ist.

    Aber trotzdem wieder ein Stück damit voran gekommen, sowie die Kante etwas modelliert

    und auch die Stützmauer erhielt ihre unter heißem Wasser gebogenen (Plaste-)Decksteine.


    LG Alfred