Bahnhof Seifersdorf in H0e

  • Hallo miteinander,


    nachdem die Weichen genau justiert sind (plant bitte etwas mehr Zeit dafür ein - ehe man sich grün und schwarz ärgert

    weil es nich so funktioniert wie gewünscht ) konnten die Flexgleise zum Einsatz kommen.

    Auch die Weiche zum Ladegleis habe ich schon grob verlegt, muss jetzt noch die Radien-Muster basteln.


    LG Alfred

  • Hallo Alfred,


    bist du dir bei der Gleisführung sicher? Irgendwie wirken deine Gleise sehr krumm. Das mittlere Gleis hat nach der Weiche keinen Gegenbogen, sondern verläuft geradlinig:



    Ich kenne die Schwierigkeiten, ein Vorbild in den vorhandenen Modellbahn - Platz zu quetschen, Kompromisse müssen immer eingegangen werden. Musstest du das mittlere Gleis verschwenken, um Platz für die Wartehalle zu bekommen?


    Das Abstellgleis am Güterschuppen ist nur über eine einzelne Weiche am bergwärtigen Bahnhofsende (Richtung Dipps) angebunden:



    Den von dir gebauten Gleiswechsel, direkt nach der Einfahrtsweiche gibt es aktuell nicht (mehr?)


    Wenn du eine ältere Epoche baust, könnte besagter Gleiswechsel existiert haben (ich bin kein Experte der Geschichte der Weißeritztalbahn, ich gebe es zu).


    Trotzdem: saubere Arbeit!


    MfG Ronny

  • Hallo Ronny,


    Danke für deine Aufmerksamkeit - die Flexgleise liegen nur lose. Erst wenn die Schablonen fertig sind wird befestigt.

    Wenn du über die Brücke kommst denkt man im ersten Moment du fährst auf die Felsen drauf ,aber nein es erfolgt ein Schwenk.

    Nach meinen Unterlagen von 1929 gab es diese Weichenverbindung noch ( soll angeblich 1974 abgebaut worden sein ),

    vielleicht weis ja einer was genaueres . Ich baue diesen Zustand um auch die IIK und IIIK einsetzen zu können.


    LG Alfred

    - Konstruktive Kritik ist immer willkommen ! -

  • Hallo Alfred & Ronny


    Habe gerade etwas Lektüre gesichtet, weil ich auch nicht wusste, dass es Seite Freital eine Weichenverbindung zum Güterschuppen gab.

    Ich bin im Kenning Buch „Die alte Weißeritztalbahn“ (ISBN 978-3-944390-06-2) fündig geworden. Alfred hat recht, diese Verbindung existierte tatsächlich mal.



    Eins-K: Laut dem Gleisplan liegt Weiche 2 (Seite Freital) nicht direkt an Weiche 1. Auch die Gleislänge zwischen Weiche 2 und Weiche 3 könnte man allenfalls noch optimieren. Aber wie Ronny schon schrieb, man muss manchmal Kompromisse eingehen. Mach weiter, bin über die weiteren Baufortschritte gespannt.

  • Hallo Jörg,


    Dank für deine Nachforschungen - ich sehe schon wieder nur Kompromisse über Kompromisse.

    Meine Unterlagen von 1929 und dem heutigen Orginal stimmen auch in vielem nicht überein - vielleicht wurde auch 1929 in gewisser Weise "stillisiert".

    Ich hatte das Glück 2 gute Helfer zu haben die für mich mit 2-Meterlatte und 25m Bandmaß alles am Orginal vermessen haben - muß zugeben an

    viele Stellen wäre ich ja auch mit meinem Rollator gar nich hingekommen. Trotz genauer Arbeit mit Millimeterpapier und mehrfachem Vergleich mit

    Goole Maps kam es bei der Umrechnung in 1:87 immer wieder zu Abweichungen - ich bau jetzt weiter auch wenn am Ende herauskommt :

    ".... inspiriert vom Bahnhof Seifersdorf "


    - hab einfach weiter gemacht wenn auch nur mit links, bin nun mal kein Modellbahnprofi


    LG Alfred

  • Hallo Alfred,


    solange es für dich passt, was du baust, ist alles in Ordnung. War nur eine Anregung und kein "du musst es so bauen".

    Wie schon gesagt, manchmal müssen Kompromisse her, aber lass dich nicht entmutigen. Selbst wenn es am Schluss heisst "...inspiriert vom Bahnhof Seifersdorf", du sollst freude dran haben!!!

  • Moin Alfred,

    sieht so aus als versuchst du die Segmentübergänge an den Gleisen unbedingt im rechten Winkel zu halten. Das brauchst du eigentlich nicht. Ich würde den schönen Schwung der Gleise von der Bahnhofseinfahrt weiter fortsetzen auf das nächste Segment. Leicht schräge Übergänge haben bei mir noch nie Probleme gemacht. Auch in H0e nicht. (Die Gleise im Bhf Hetzdorf der Eppendorfer Modellbahnanlage hab zu großen Teilen ich gebaut, ich kenne mich sozusagen etwas aus, auch wenn ich sonst eher in 1zu160 mache ;-))

    Ich hoffe ja wir können uns bald mal wieder auf einem Treffen persönlich unterhalten.

    Viele Grüße, Pierre

  • Hallo Alfred,


    heute konnte ich nochmal den Viadukt ablichten:



    Ein schönes Vorbild hast du dir da ausgesucht. Aber du brauchst definitiv Unmengen von Bäumen :lach:


    MfG Ronny

  • Hallo miteinander,


    trotz aller notwendigen Kompromisse hab ich ein klein bischen weiter gemacht.

    Flexgleise befestigt und den Modulübergang durch auflöten auf Messingschrauben gegen abreissen gesichert.

    Leider ist es nicht so sauber geworden wie gewünscht - heist also nacharbeiten.


    @Ronny : Danke für die Bilder - aber wer hat dir erlaubt meine Brücke zu fotografieren ??? Duck und wech.........


    LG Alfred