Meine Modelleisenbahn

  • Hallo Lenni


    Wäre auch mein Verdacht gewesen. Leider liegen wir beide falsch...

    Hab jetzt mal die 155 angeschaut und glaube Ronny hat da nicht ganz Unrecht. Dort sind die Haftreifen auf der 3. Achse, während sie hier ganz vorn sind.


    Ich möchte aber wegen meines begrenzten Talents und der Garantie nicht selbst dran rummschrauben. Da steht wohl mal wieder ein Besuch bei Herrn Oelmann an. Wenn der es nicht hinkriegt, muss ich sie leider wieder zurückschicken ?(.

    Viele Grüße

    Jörg

  • Hi Jörg,


    das ist doch kein Hexenwerk, sind alle drei Achsen angetrieben?

    Wie bekommen die Laufräder Strom? Über die Lauffläche oder der Innenseite der Radreifen?


    Deckel abschrauben, Achse raus, die andere rein, und wenn der Strom von der Innenseite abgenommen wird, mit ne kleinen Schlitzschraubendreher die Kontakte zum Rahmen innen drücken.


    Schrauben rein, fertig!

    Viele Grüße Ronny :huhu:

  • Zitat

    Na Ronny, wenn man dadurch nen Grund hat in Thum vorbeizuschauen ist es geradezu Pflicht nichts selber dran zu machen.

    Na da haste aber auch wieder wahr.... :frech:

    Weiß ja nicht wo Jörg her kommt...

    Viele Grüße Ronny :huhu:

  • Was Lenni anspricht ist aber ein wichtiger Punkt. ich habe bei meiner Anlage als kleinsten Radius in einer Wende 440mm

    Selbst da machen einem so manche Loks Probleme.
    Die Gützold 52.80 verlangt da zb ein akkurat verlegtes Verbindungskabel zwischen Tender und Führerstand.
    Bei einigen Wagen habe ich das Problem das sie eine ganz bestimmte Reihung verlangen. Ansonsten hebeln sie sich gegenseitig raus.


    Gruß André

    5036041sig3.jpg

  • Danke euch allen erstmal. Zum Glück ist Herr Oelmann nur 25 Kilometer entfernt. Für mich sind technische Dinge nicht ganz so einfach umzusetzen, wie für die meisten anderen hier. 30 Jahre Langzeitborreliose bremsen mich leider gerade auf diesem Gebiet ziemlich aus. Der äußere Kreis ist eigentlich noch im Rahmen für größere Loks. Selbst die BR 52 kommt durch. Und die 30 Jahre alte Schwester von Piko hat auch Null Probleme. Mal schauen was dabei herauskommt.

    Viele Grüße

    Jörg

  • Jörg es ist völlig ok sich da Hilfe zu holen wo man selbst nicht weiter kommt.
    Auch ich fahre als Elektroniker und Instandhalter zum Herrn Oelmann, einfach weil ich manche Dinge mit meinen Wurstgriffeln nicht so hinbekommen würde. Das ist keine Schande, und es ist auf die Dauer auch billiger. Da muß man eben zu stehen.

    Also Jörg fahr zum Jörg ;), ich bin mir sicher das er dir helfen kann.

    André
    der auch gern mal in Thum ist, und sei es nur um mit dem alten Herrn Oelmann Bilder zu kucken..

    5036041sig3.jpg

  • Du könntest auch mit dem Handy die Entgleisungsszene filmen ;-) (nicht ganz ernst gemint)


    Ich hatte bei N-Loks schon Staubkörner unter den Gummies und daher wackelnde Loks


    gruss aus gSi-Berg

    AChim

  • Die Lok wurde heute bei Herrn Oelmann vorstellig...Leider konnte ich persönlich nicht dabei sein, da mein LKW nicht ohne mich fährt...Er meinte das komplette Fahrwerk sei komisch und daran kann man nichts ändern. Sie läuft auf Strecken die eben sind, so auch auf seiner Teststrecke. Ich habe das dann gleich zu Hause auf meinem noch nicht fertigen, eigentlich vom Radius kleineren Innenkreis ausprobiert und siehe da, sie gleist nicht aus. Anscheinend hat das Fahrwerk massive Probleme mit Geländewechsel. Da sie auf meinem Innenkreis zu laufen scheint, der eigentlich für kleinere Züge gedacht war, wird sie dann halt dort eingesetzt.


    Viele Grüße

    Jörg

    Viele Grüße

    Jörg