Muldentalbahn - Schienentrabi vor dem Aus

  • Noch so eine Fehleinschätzung, das Gleis liegt unter Denkmalschutz und warum haben die sich dann Lokomotiven gekauft, bestimmt nicht für die Strasse

    Denkmalschutz hat in Dtl. diesbezüglich noch niemanden wirklich interessiert. Und auch Lokomotiven kann man verschrotten. Das ist also kein Grund!



    Sorry, ich würde mich ja über eine Wiederbelebung der Muldentalbahn sehr freuen. Aktuell fehlt mir der Glaube daran. Wer hat denn welche Lokomotiven gekauft? Wie gesagt, ein paar konkretere Informationen statt irgendwelche Behauptungen würden hier schon mehr helfen. Welche Absicht hat der neue Eigentümer? Was ist geplant, gibt es schon konkrete Pläne?

  • Ich gehe mal davon aus, dass Sie dort keinen Finger krumm machen werden. Darum macht es doch so wie ich , lasst die Jungs das machen, zugelassen wird das Gleis sowieso nie mehr, und verschont mich bitte mit eurer "Fachkenntnis" , ich habe 50 Jahre Eisenbahn auf dem Buckel, glauben Sie mir ich weis alles über Eisenbahn, auch die Fachbezeichnungen. Nach 4 Jahre Studium auf allen Eisenbahnfachschulen der Deutschen Bundesbahn (dämmerts?). Aber jetzt bin ich Pensionär und verwende meine Begriffe. Ein Führerschein ist die Berechtigung eine Maschine zu bedienen oder zu führen, das tut der Flugzeugführer(Pilotenlizenz oder ATPL), Schiffsführer (Kapitän Patent B1 - B6) Und er Lokführer (Eisenbahnfahrzeugführerschein ,....). Wie ich schon vorher bei Ihren Forummitschreiberlingen erwähnte, wolle die Jungs Ihr Hobby betreiben genau wie Ihr, die ganze Strecke ist jetzt Privatbesitz und es ist allein deren Sache was sie mit der Strecke machen. Die gucken ja auch nicht bei Euch rein.

    Denkmalschutz hat in Dtl. diesbezüglich noch niemanden wirklich interessiert. Und auch Lokomotiven kann man verschrotten. Das ist also kein Grund!



    Sorry, ich würde mich ja über eine Wiederbelebung der Muldentalbahn sehr freuen. Aktuell fehlt mir der Glaube daran. Wer hat denn welche Lokomotiven gekauft? Wie gesagt, ein paar konkretere Informationen statt irgendwelche Behauptungen würden hier schon mehr helfen. Welche Absicht hat der neue Eigentümer? Was ist geplant, gibt es schon konkrete Pläne?


    Zu Ihrer Beruhigung , ich habe die Lokomotiven gekauft, aber das geht Sie doch nichts an


    Denkmalschutz hat in Dtl. diesbezüglich noch niemanden wirklich interessiert. Und auch Lokomotiven kann man verschrotten. Das ist also kein Grund!



    Sorry, ich würde mich ja über eine Wiederbelebung der Muldentalbahn sehr freuen. Aktuell fehlt mir der Glaube daran. Wer hat denn welche Lokomotiven gekauft? Wie gesagt, ein paar konkretere Informationen statt irgendwelche Behauptungen würden hier schon mehr helfen. Welche Absicht hat der neue Eigentümer? Was ist geplant, gibt es schon konkrete Pläne?


    Das ist mir zu Dumm, darauf gibt's eigentlich keine Antwort. Die Locks werden am kommenden Donnerstag geliefert. Jetzt schreiben Sie besser nicht mehr, Sie laufen sonst Gefahr sich zu blamieren.

    Einmal editiert, zuletzt von Eckhard () aus folgendem Grund: 3 Beiträge von DeutzKS55 mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Ich gehe mal davon aus, dass Sie dort keinen Finger krumm machen werden.

    Richtig! Warum auch. Es gibt ja nix, wo ich dort die Finger krum machen könnte.... Offenheit sieht anders aus! Da investiere ich meine Freizeit lieber wo anders.


    die ganze Strecke ist jetzt Privatbesitz und es ist allein deren Sache was sie mit der Strecke machen

    Nicht ganz! Wie Sie vorher Schreiben steht die Strecke unter Denkmalschutz, d.h. es ist nicht allein deren Sache, was die damit machen! Auch da gibt es Regeln zu beachten.

  • Das ist mir zu Dumm, darauf gibt's eigentlich keine Antwort. Die Locks werden am kommenden Donnerstag geliefert. Jetzt schreiben Sie besser nicht mehr, Sie laufen sonst Gefahr sich zu blamieren.

    Locks? Gibts kommenden Donnerstag schon wieder einen Lockdown. =O


    Ich hoffe doch, das nur die Loks (ohne c) geliefert werden. Hoffentlich nicht die vom Abbauzug :rolleyes:




    Nicht desto trotz wünsche ich Ihnen viel Erfolg bei Ihrem Vorhaben. Ganz habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, die Muldentalbahn mal wieder mit einem Schienenfahrzeug zu bereisen.

  • Bei den Texten des Herrn Kautzmann hier, frage ich mich ernsthaft ob es nicht besser wäre das er gar nicht erst angefangen hätte etwas zu schreiben.
    Denn ich bin ehrlich.. Statt Antworten ruft dieses Geschreibsel hier wesentlich mehr Fragen auf und der Schreiber wird mit mit jedem seiner Beiträge für mich dubioser.


    Oder um es anders zu sagen..
    Wenn ich 10€ hätte und der Herr Kautzmann würde mich nach seinen Beiträgen hier jetzt danach fragen.. Ich würde sie verbrennen..


    Sie haben ihr Ziel definit verfehlt und "ihren Jungs" somit einen Bärendienst erwiesen.. Nämlich das ich ihr Geschäft noch wesentlich kritischer betrachte als vorher,,
    Denn ich habe in ihrem "Geschäft" gearbeitet und war dabei als viele km Schiene verschrottet wurden.
    Und mit Leute wie ihnen die mit dem prahlen was sie alles so wissen, habe ich schon genügend zu tun gehabt. Wer direkt ungefragt darauf verweißen muss was er alles zu wissen glaubt und kann, muss über andere Defizite hinwegtäuschen. Da sind mir Leute lieber die auf direkte Fragen auch direkte Antworten geben können. Und dazu sind sie meines Erachtens nicht in der Lage, Wie sie hier ja bestens beweißen.

    5036041sig3.jpg

  • Ketzerisch gefragt, gibt es hier einen Zusammenhang?


    Link zur MoPo


    Ich hoffe nicht. Sorry, ich hatte wirklich die Absicht, mich zu informieren, da ich der Wiederbelebung der Muldentalbahn offen gegenüberstehe.


    Nicht desto trotz wünsche ich Ihnen viel Erfolg bei Ihrem Vorhaben. Ganz habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, die Muldentalbahn mal wieder mit einem Schienenfahrzeug auf Schienen legal zu bereisen.

  • Und du weist, wer so schnell wetten will, betrügt weil er weiß was kommt.

    Kommt auf den Wetteinsatz an... der Gewinner/Verlierer zahlt ein Bier bei einer Fahrt auf der Muldentalbahn. Da letztere Bedingung nicht so schnell eintreten wird, leider, können wir noch überlegen, ob der Gewinner oder Verlierer zahlen muss.

  • Hallo, ich habe die etwas unklaren Kommentare noch mal auseinandergepflückt,

    traurig was man so in den vorherigen Beiträgen so lesen muss.



    Zitat: DeutzKS55


    Hallo, werte Hobby-Bahner, schön dass Ihr so viel Interesse an der Muldentalbahn zeigt.


    Aber bevor ihr irgendwelche Unwahrheiten in die verschiedenen Foren schreibt solltet ihr Euch mal vor Ort erkundigen, das wäre sehr sinnvoll.


    Darauf fragte ich


    Zitat: jan h.


    Wo kann man sich vor Ort erkundigen, gibt es eine Geschäftsstelle oder Standorte mit aktueller Bautätigkeit ?


    Antwort DeutzKS55


    Schon in Ihrer Überschrift, hätten Sie sich bevor Sie das geschrieben haben umfassend erkundigt, hätten Sie Garnichts schreiben müssen.


    Nichtssagende Antwort bzw. keine Antwort auf meine Frage, d.h. man ist gar nicht daran interessiert,

    dass irgendjemand für das Vorhaben Interesse zeigt.


    Ich fragte


    Zitat: jan h.


    Wie lang sind die herausgetrennten Schienenstücke, mit denen man Reparaturarbeiten durchführen will ?

    Wie sollen die Schienenstücke miteinander verbunden werden ?

    Wo ist das demontierte Material zwischengelagert ? ( Keine Angst , ich habe nicht vor es abzutransportieren ! )

    Gibt es einen Zeitplan sowie ein Konzept für die Sanierungsarbeiten ?


    die Antwort darauf


    Zitat: DeutzKS55


    Hallo Jan H., Es geht doch niemanden etwas an wie, wo und was die Jungs mit Ihrem Gleis machen, die kümmern sich doch auch nicht um Euer Spielzeug.


    Oben freut man sich, dass Interesse an der Strecke besteht und man wird aufgefordert sich vor Ort zu erkundigen damit keine Unwahrheiten geschrieben werden bzw. entstehen und im nächsten Moment bekommt man gesagt das es niemanden angeht, wer wie wo was wann macht. Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.


    Bei solchen Reaktionen braucht man sich nicht zu wundern, dass es zu "Unwahrheiten“ oder

    doch Wahrheiten kommt.


    Schau Dir die Beiträge der Schwarzbachbahner an, so sieht Öffentlichkeitsarbeit aus!


    Das geht natürlich nur, wenn man was Ehrliches vor hat.


    Zitat: DeutzKS55


    Ich gehe mal davon aus, dass Sie dort keinen Finger krumm machen werden. Darum macht es doch so wie ich , lasst die Jungs das machen, zugelassen wird das Gleis sowieso nie mehr, und verschont mich bitte mit eurer "Fachkenntnis"


    Der Kommentar ging zwar nicht an mich, aber wer soll sich auch einen Finger krumm machen,

    wenn gar nicht dazu aufgerufen wird und man gar nicht weiß was genau das Vorhaben ist

    und wofür Hilfe benötigt wird.


    Wenn man schon sagt, dass das Gleis nie mehr zugelassen wird / werden soll, kann man 1 + 1 zusammen

    zählen.


    Dann wäre noch interessant, ob die “Jungs“ dasselbe Hobby haben wie die meisten hier oder ob das

    Hobby doch ein anderes ist.


    Das die Strecke nun im Privatbesitz ist, muss man akzeptieren und man kann Dir keinen Vorwurf machen. Dafür und die noch ungewisse Zukunft der Strecke kann man nur die Vorbesitzer in die Verantwortung nehmen, die auch kein ernsthaftes Interesse an einer Wiederbelebung hatten,

    was die wahrscheinlich jetzt nicht mehr interessiert, was hier passiert.


    Da die Strecke ja öffentlich einsehbar ist, musst Du auch mit öffentlichem Interesse und Fragen rechnen.


    Jetzt muss man hoffen, dass die Anrainer der Umgebung ein Auge auf das Tun und Machen der Jungs

    haben.


    Gruß jan h.