Heimanlage, H0e, 4,60m x 2,66m

  • Hallo zusammen,


    in den letzten Tagen kam mir eine weitere Idee für einen beladenen Drehschemelwagen. Die Vorlage befindet sich im Buch "Die Wagen der Sächsischen Schmalspurbahnen", Band 2, von SSB Medien, Seite 160 oben rechts. Man sieht den 97-25-17 in Grünstädtel, beladen mit Schnittholz. Meine Interpretation entstand in den letzten 4 Tagen mit 220 Holzstücken. Auf eine farbliche Behandlung wurde wie immer mangels geeigneter Fähigkeiten meinerseits verzichtet.



    Die Ketten werden zu einem späteren Zeitpunkt ergänzt. Da fehlt mir derzeit weiteres Material. Man kommt aber in Versuchung, sämtliche Wagen damit auszurüsten. Das wären bei mir 276 Rungen, bzw. 23 Wagen. =O Da das realistisch gesehen nicht passieren wird, beschränke ich mich vermutlich nur auf die eingesetzten DR-Wagen ohne Aufsatzbretter. Damit verbleiben 16 Wagen; 8 davon sind bereits fertig. Neben den 4 unbeladenen Wagen und den 3 Exemplaren des Schienentransportzuges wurde inzwischen auch der Wagen mit den Baumstämmen vervollständigt.


    Ein weiteres Projekt ist der Transport von Feuerwehranhängern. Ich habe hierbei die Idee von Robby aufgenommen und Radvorleger eingesetzt. Das Schnitzen hatte ich mir allerdings etwas einfacher vorgestellt.


    Bei der Gelegenheit habe ich auch die Sicherung der Drehleiter-Multicar geändert.


    ... und weil wir grad beim Thema sind, zeige ich noch die bereits früher vorgestellten Drehschemelwagen mit Rollmaterial der Feldbahn.




    Gruss Andreas

  • Hallo,

    bei zweiachsigen Autos kenne ich die Sicherung mit Radvorlegern vor der Vorderachse und hinter der Hinterachse, so habe ich es zumindest bei meiner Bahnverladung bei der NVA gelernt.

    Mit freundlichen Grüßen Thomas

  • Hallo Thomas,


    ja, das war eigentlich auch der Plan. Allerdings hat es nicht sehr viel Platz an der Hinterachse. Oder anders gesagt:


    Das Maximum meiner Fähigkeiten war erreicht, bevor genug Platz am Hinterrad zur Verfügung stand. Vielleicht versuche ich es in einer ruhigen Minute noch mal. ;)


    Gruss Andreas

  • Hallo Lothar,


    ja, das ist so. Ich hatte es vermutlich weiter vorn schon mal erwähnt: es ist aus meiner Sicht recht schwierig, die Ketten im gespannten Zustand zu befestigen, sonst hätte ich es beim RK3 bereits gemacht.


    Derzeit fehlt mir etwas die Geduld. Das liegt auch daran, weil die Zeit bei mir ein kostbares Gut ist. Wenn ich mir für die Modellbahn Zeit nehme, greife ich eher zu Projekten, die in überschaubarer Zeit einen gewissen Erfolg versprechen. Das Holz habe ich teilweise nachts auf den Wagen gestapelt, wenn ich vor der Arbeit noch etwas Zeit hatte.


    Vielleicht präsentiert ja an dieser Stelle jemand anders, wie man das darstellen kann. Dann bin ich sofort dabei. :)


    Gruss Andreas

  • Hallo Andreas,

    die Schnittholzladung könntest Du eventuell noch mit einem stark verdünnten Wash behandeln, z.B. Vallejo Sephia. Einfach mal an einem Brettchen ausprobieren.

    Gruß Michael

  • Übrigens, für alle sammelwütigen Technomodell-H0e'ler:

    (passt in diesen Thread ganz gut, Andreas :P )


    Ich war gestern in Radebeul bei Herrn Grundkötter.

    Und er präsentierte mir ganz stolz eine Frischlieferung von Herrn Hammer aus Thyrow:


    53215 Tonnendach-Packwagen, zweiachsig (Lommatzsch), ziiiiiiiiierlichste Heberlein-Teile auf dem Dach.

    Das Modell sah Klasse aus und ist für 52 Euro zu haben.

    Kaufempfehlung - für alle anderen.

    Denn:


    Ich blieb enthaltsam. Bei meiner derzeitigen Vielzahl an Neuzugängen (verpasstes aus den letzten 15 Jahren nachholen, vor allem Epoche 3/4 mit Zittauer Fokus) wird mein Portemonnaie vom

    häufigen Auf- und Zuklappen langsam rissig <X

    Beste Schmalspurgrüße aus dem Spreewald

    Christoph


  • Boar riesiges DANKE für den Tip!!!

  • Hallo in die Runde!

    Laut Anruf bei Grundis heut morgen 10nach9 ist der Packwagen-TM 53215 ausverkauft!

    (Es war eh nur ein Tropfen auf nen heißen Stein.


    FRAGE an Lars, hattest Du wenigstens Glück - einen zu bekommen???


    ...

    ..... mit besten Grüßen

    von Hans-G.