Die Lößnitzgrundbahn in den 90ern

  • Ähnlich dem Weißeritztal, war ich erst in den späten 80ern auch auf der Radeburger Strecke mit der Kamera unterwegs. Aber irgendwie passten die Anschlüsse aus Richtung Leipzig nie richtig, daher besuchte ich die Strecke eher selten. Die DB brachte uns in den 90ern nicht nur die unsäglichen 099er Nummern, sie brachte vor allem einen sauberen Taktfahrplan. Somit war einem Tagesausflug nichts mehr entgegen zu setzen und man lernte die Bahnstrecke besser kennen.


    Bei grässlichsten Schmuddelwetter war ich in Radebeul angekommen, Mehr Regen als Schnee kam herunter Interessant waren die Raubenkräne vom Kohlenhandel, eine typische Szene auf einer Ladestraße, was heute längst vergessen ist


    Nein, noch gehört 99 1793 nicht zum alten Eisen. Aber schon interessant, was sich alles in diesem Metalllager befand. Mich wundert, wie da so viele Trabidächer hingekommen sind und so richtig viel Metall ist es ja auch nicht....


    Die Namenlose 99.7 hatte einen beachtlichen Güterzug an der Leine. Mit dem Wegbruch der Güterkunden war dann auch das Ende des Güterverkehrs gekommen. Die Zeit des Wandels war gekommen und bis dato auch noch nicht klar, ob die Schmalspurstrecken eine Zukunft haben.


    Schlange stehen an der Kohle, die Kohlelader hatten richtig Arbeit hier alle drei Maschinen zu versorgen. Der Kohlekran sieht mit seiner Verkleidung etwas ungewöhnlich aus


    Mit einem richtig schönen Altbauzug steht 99 1794 zur Abfahrt in Radeburg bereit. Die Lampen der Maschine sind leider nur eine Ersatzbeleuchtung, welche ursprünglich von Wannentendern oder Kö stammt.


    An einem sonnigen Sonntag ergänzte 099 739 ihre Vorräte in Radebeul Ost


    Hier befand sich 099 739 schon wieder auf dem Rückweg aus Radeburg Gibt es eine genaue Zahl, wieviel Maschinen ein vergrößerten Führerhaus haben?


    Die Große und die Kleine. Mit Vmax rauscht 03 2204 an 099 752 vorbei, noch hat die Bahnhofsanlage von Radebeul Ost Chame, der Umbau zur modernen S-bahn Station - welche austauschbar und ein Massenprodukt ist, hat leider viele Chancen vertan


    Frisch angeliefert


    Alt und Neu friedlich nebeneinander - 99 713 erfreut sich ihrem nahen Originalzustandes

    Liebe Grüße von der Havel, Thomas

  • Hallo,

    wieder sehr schöne Aufnahmen, wie auch die anderen in deinen Beiträgen, ich sauge die förmlich auf! ;-)

    Den Titel würde ich hier vielleicht besser auf Lößnitzgrund ändern, im Lößnitztal (Hetzdorf - Eppendorf - Großwaltersdorf) gab es in den 90ern leider keine Schmalspurbahn mehr...

    Viele Grüße,

    Pierre

  • ...Danke für deinen Hinweis, den "Grund" meinte ich auch. Wir Flachlandtiroler tun uns da schwer... :-)

    Liebe Grüße von der Havel, Thomas

  • Hallöchen,


    es ist immer wieder interessant, wie viel sich verändert hat. Aber auch, was alles gleich geblieben ist.


    Der Kran samt Windfang ist unverändert vorhanden:


    Auch sonst versprüht die Bekohlung noch sehr viel Kleinbahncharme:



    Die Bürocontainer sind natürlich weniger hübsch, man kann nicht alles haben.


    MfG Ronny