Basteleien in TTe und Nn3

  • Moin,

    da ich in letzter Zeit doch wieder etwas mehr zum Modellbahn Basteln komme möchte ich in diesem Trend ein wenig darüber Berichten. Da ich selbst doch an einigen Themen parralel Arbeite oder immer mal wieder das ein oder andere eher vorziehen werden die Berichte eher etwas unregelmäßiger ausfallen.

    Desweiteren hab ich mich entschieden die beiden Themen TTe Sachsen und Nn3 USA/Colorado in einen Thrend zu packen.


    Beginnen will ich mit einem Projeckt was nun schon 2 Jahre unfollendet in der Schachtel schlummerte und zwar eine IV K in TTe. Gebaut werden soll die 99 516 etwa ein Jahr bevor sie Auf die WCd Liene kahm, der Zeitraum läst sich anhand von Fotografien ziemlichgut auf diesen Zeitpunkt Eingrenzen Hier war die Lok noch in Mügeln beheimatet hatte aber schon die Saugluftbremse nachgerüstet bekommen.

    Ein Grund warum das Projekt solange ruhte, die Tritte zum Führerstand waren natürlich nicht die Richtigen nur Hatte Veit schon die Variante mit Altbaurahmen und passenden Tritten Angekündigt. So das ich mir dachte machste weiter wenn man passende Tritte Bekommt. Daraus ist leider nix Geworden darum hab ich mir neue Tritte Gefräßt und die sehen auch noch besser aus als die von Veit.

    Ansonsten hat der Bausatz noch einige Änderungen bekommen so z.B.:

    -eine Steckdose am Forderen Rahmen wurde entsprechend dem Orginal versetzt die Komplette Elektroleitung am Rahmen entfernt und mit Draht neugezogen

    -eine Steckdose vor das Leutewerk gelötet und die Elektroleitung gelegt

    -kleine Rohrleitungsergänzungen

    -Die Saugluftleitung wurde aus Draht neu Hergestellt

    -Die Nummerntafeln eingekürzt

    -Die Dachlüfter geöfnnet dargestellt, hierzu kahmen noch extra aus 0,3mm Messing gefräßte Rahmen dazu

    -Die Heberleinrolle wurde vorne verfeinert neu Dargestellt

    -Das Führungselemt (kein plan wie das heißt) am Dampfdom für das Seil wurde ergänzt

    -viele Griffe wurden Abgeschnitten und durch Drähte ersetzt

    der Aufbau vom Koohlekasten Aus Holz neu gestaltet


    Eigendlich ist sie ja auch für Elektriches Licht mit SmD vorbereitet, aber wahrscheinlich werd ich einfach nur ne Kabelatrappe und ne Glühbirnenatrappe einkleben. Der Grund dafür ist recht simpel, sollte mal ne SMD Kaputtgehen und das geht im Digtalbereich durchaus, da braucht man nur mal einen Kurzschluss an der Falschen Stelle müste man die SMD ja irgendwie Reparien und dazu das Modell wieder Aufreißen? Und im Prinzip warum sollte ich nachts im Dukeln Fahren.


    Ich Hoffe Bald Bilder vom lackierten Modell zu Präsentieren zumindest sind alle Teile soweit Fertig Lackiert bis auf das Lokgehäuse da fehlen jetzt noch die Deckals und die Ätzschilder von Beckert dann kann auch da der Mattlack drauf.


    Aber hier nun Bilder vom noch nicht lackierten Modell:


    Weiß eigendlich einer ob die Beckert Ätzschilder schon mit Klarlack überzogen sind?


    Grüße


    Sven

  • Sieht sehr gut aus erinnere mich an meine Damals noch, hatte auch Viel Spaß gemacht diese Loks von Veit zu Bauen, bei mir Steht demnächst noch der Bau einer Altbau/Länderbahn IV-K an da besteht das Gehäuse aber aus einem Ätzbausatz.
    Nur erst muss die Länderbahn VI-K noch Fertig werden.


    Wenn du mal fragen hast in TTe was es wie wo gibt Und was es überraschenderweise noch so alles gibt ;)

    Kann ich dir da auch Gern behilflich sein.

  • Moin,

    ist das die VI K von MMM? Eine Platine hab ich auch noch rumliegen die ich mal von Martin Reiche bekommen hab, mal schauen was daraus wird, ich tendiere ja eher dazu eine VI K neu zu Konstruieren wobei ich mir noch nicht so recht sicher bin in welcher Bauweiße.


    Heute hab ich zumindest die Decals aufgebracht und Klarlack Drübergezogen, die Lackierung gefällt mir nur das mit den Decals krieg ich nicht so wirklich hin, wobei ich auch weiß wo da der Fehler liegt...

    Soweit kann ich damit aber leben, jetzt noch Altern und die Endmontage durchführen. Morgen gibt es Bilder von der Lok.


    Grüße


    Sven

  • Ja das ist die MMM VI-K hier mal eine Fertig Lackiert.


    Die Wagen hier sind auch von MMM


    Ansonsten Baue ich grade auch noch 2 HF130C


    Was nimmst du den für Decals? Die von Veit mitgeliefert sind? Die finde ich aber sehr gut zum Verarbeiten da die nicht mal zurecht geschnitten werden Brauchen so wie ich es sonst immer hab :)

  • Sieht doch schick aus nur das Personal Fehlt ;)


    Ich nehme die Decals von Veit. mein Problem ist eher das ich schon den Farblack sehr Matt Auftrage, da Nass und somit Hochglanz das Lackierergebnis bei mir nicht die gewüchte Qualität erziehlt, matt aber schon.

    Aber ich kann damit Leben.

    Hier Aber mal das Lackierergebnis:


    Im August geht es weiter die nächsten zwei Tage Heist es Rucksack packen und dann geht es 3 Wochen lang Quer durch den Harz Wandern und im August gehts es weiter mit der IV K.


    Grüße


    Sven

  • Ja könnte man noch hinzufügen:)

    Im 10 Fenstrigen Aussichtswagen befindet sich sogar Inneneinrichtung, 2 Öfen und Fahrgäste in Epoche 1 Kleidung ;)


    Das kenn ich was du meinst das Problem hatte ich bei der Veit IV-K aber weniger gehabt da die Decal eigentlich echt Gut sind,

    Hab das Problem eher bei einigen Personwagen gehab wo ich die Decals Selbst zurecht schneiden musste da ich seidenmatte Farben von Vallejo nehme, mit Klarlack wird es dann besser aber noch nicht Prefekt :/

  • Moin, ich bin nun schon etwas ehern aus dem Urlaub zurück und etwas Zeit an der IVK weiter zu machen, so das Die Triebdrehgestelle Komplettiert sind und eine neue Version einer TTe Kupplung verbaut hab (vor ein paar Jahren hatte ich hier geätzte die ich nun gegen gefräßte tausche).

    Leider ist beim mitgeliefertem Motor die eine Schnecke mit Schwungmasse schlecht aufgezogen und eiert etwas, hier muss ich dann mal Reklamieren.

    Um die Lok Weiter zu Komplettieren wird von der 2016 zusammengebauten Lok der Motor verwendet da ich diese noch mal Zerlege und überarbeiten will.

    Nun müssen noch ein paar Kleinigkeiten wie Ätzschilder Glühlähmpchen Kabel Seil und Personal sowie eine schicke ptina drauf.

    Ansonsten hatte ich noch etwas Zeit und angefangen eine Serie von 300 Paar Kupplungen zu Fräßen so als kleiner Arbeitsvorraht.


    Grüße


    Sven

  • Moin Moin,

    heute geht es amerikanisch weiter, da ich vor ein paar Wochen die in Auftrag gegebenen Ätzteile bekommen habe, konnte ich das zusammenbasteln auch nicht sein lassen.

    Der Maßstab beträgt hier 1:160 Spurweite ist Nn3 mit 6,5mm Spurmaß welche etwas zu breit ist da, damit die amerikanschien 3 Fuß Bahnen dargestellt werden sollen.

    Beim gewählten Vorbild handelt es sich um die C-25 der D&RGW, welche bei ihr ein Einzelgänger war. Bei der Lok handelt es sich um eine 2-8-0 Consolidation mit Außenrahmen.

    Das Modell ist von mir komplett selbst konstruiert und quasi in der Coronaanfangszeit entstanden.

    Es handelt sich hier um eine Mischbauweise aus Frästeilen 3-D Druck/Gussteilen sowie Ätzteile.

    Ein kleine Besonderheit stellt der Kreuzkopf mit Kolbenstange da hier handelt es sich um ein 3D gesintertes Edelstahlbauteil.

    Der Innenrahmen mit Getriebekasten und Motoraufnahme, sowie der Außenrahmen und Gestänge sind von mir CNC-gefräst.

    Schornstein, Dampfdom, Sanddom, Rauchkammertür, Stehkesselrückwand, Aschkasten, Bremszylinder, Zylinderblock und die Frotleuchte kommen von Shapeways und sind in Messing gegossen. Der Kessel ist in FXD gedruckt und soll nur die Frorm geben.

    Der Rest sind dann Ätzteile Drähte Microschrauben und Micronieten.

    So genug geschreibsel hier ein paar Bilder vom aktuellen Arbeitsstand:

    Das Gestänge ist mit Sechskantschrauben M0,6 (Stahl gedreht) an die gefrästen Außenkurbeln verschraubt. Die mittleren Achsen werden über Zahnräder die außen über das Gestänge angetrieben

    Hier der Größenvergleich zwichen 1:87 und 1:160

    Natürlich gibt es auch Türklinken

    kurze Zusammenstellung

    und noch ein Größenvergleich, das Lokpersonal wartet schon

    wirklich viele Einzelteile die hier verlötet sind die Ventile am Schieberkasten bestehen ja schon je aus drei Teilen

    Der Bremsschlauch ist eines der wenigen Zukaufteile zum detalieren





    viele Grüße


    Sven

  • Wow,


    also ein großes Qualitätsmerkmal ist ja, wenn man etwas fantastisch findet, was einen eigentlich nicht interessiert!!! Mit amerikanischen Loks kann ich gar nix anfangen, aber das sieht richtig gut aus!

    Bin gespannt, wie es weiter geht!


    Lenni

  • Moin Moin,

    und danke Lenni, ja USA ist ja nicht gerade der Schwerpunkt des Forums, aber immerhin sind es Schmalspurbahnen. Auch wenn es da auch durchaus mal 100-Wagenzüge gab.


    Mittlerweile bin ich etwas weiter die Rauchkammertür, besser gesagt das ''Headlight'' hat mir echt ärger gemacht, das war einfach mal ein Konstruktionsfehler. Hier ist es immer wieder dazu gekommen das einzelne Teile einfach mal sich abgelötet haben und wenn dann alles dran war, war es schief ;(.

    Schornstein, Sanddom und Dampfdom sind nur fürs Bild aufgesetzt daher etwas schief.






    Hier ein Vergleichsbild zwichen Schmal- und Normalspur


    Grüße


    Sven