Alte Schwellen gefunden, aber wo?

  • Ich habe hier mal einige alte Schwellen gefunden, die die Umgestaltung des umliegenden Geländes recht elegant überlebt haben.




    Auf der Strecke gab es nie Personenverkehr und nun die üblichen Fragen, die alle mit W beginnen,


    VG Gerd

  • Hallo Gerd,

    dann fange ich mal an - aber ohne W-Frage:

    Ist der Schwellenabstand besonders eng oder wirkt das aufgrund des flachen Betrachtungswinkels nur so?

    Grüße aus Frankfurt

    Marcus

    mit freundlichen Grüßen aus Frankfurt
    Marcus


    Feldbahnmuseumselektriker

  • Normaler Abstand. Da ist kein Bahndamm zu sehen, das ist Teil der neuen Bebauung, obwohl da früher Gleise unterschiedlicher Spurweite lagen. Insgesamt lagen dort im überbauten Gelände 3 verschiedene Spurweiten.


    VG Gerd

  • Vier Spurweiten bekommt Freital doch locker hin.

    Schmalspurbahnen nach Kipsdorf, Wilsdruff u. Verbindungsgleis 750mm,

    Güterbahn Deuben 1000mm,

    Straßenbahn nach Coßmannsdorf 1450mm,

    Hauptstrecke Dresden - Chemnitz 1435mm,

    u. sicher noch ein paar Feldbahnen in 600mm.

    Den genauen Standort der Schwellenfotos weiß ich allerdings nicht. Von der Straßenbahnstrecke lag wohl nur der letzte Abschnitt vor der Endstelle auf eigenem Bahnkörper.

  • Im Gelände lagen diese 3 Spurweiten. In Entfernung von ca. 200 in die eine und 100 m in die andere Richtung vom Standort des Fotografen befand sich früher je ein Bahnübergang, letzterer mit Gleiskreuzung mit einer anderen Spurweite.


    VG Gerd