[AT] Die Mariazellerbahn; St.Pölten - Mariazell

  • Die Mariazellerbahn von St.Pölten nach Mariazell,

    ein kleiner Bilderbogen.


    Ende September 1992 besuchte ich die Mariazellerbahn. Kannte ich doch die Modelle eines österreichischen Modellbahnhersteller, so wollte ich diese eigentümlichen und schmucken Loks in Natura sehen. Beginnen möchte ich meinen DiaScan Bilderbogen jedoch mit einem Blick ins Ausbesserungswerk St.Pölten wo ich sehr erstaunt war eine alten Bekannte zu treffen ...


    Auf dieser V100 hatte ich selbst schon einige Jahre Dienst geschoben, da sah sie aber weitaus besser aus.


    Im Hintergrund war dann doch etwas schmalspuriges zu sehen.


    Weiter ging's zum Alpenbahnhof mit dem Heizhaus, der Heimat der 1099er.


    In Ober Grafendorf trennte sich die Mariazellerbahn von der Krumpe.


    Nochmal Ober Grafendorf ...


    Ausfahrt aus Ober Grafendorf ...


    Morgendliche Zugkreuzung in Klangen. Lok 11 am Schluss des Zuges diente hier nicht als Schieber, sonder war für die Rückleistung ab Laubenbachmühle vorgesehen.


    Weiter geht's demnächst ...

    VG Roland

  • Servus Roland,


    auch diese Bilder von vergangenen Zeiten sind grandios, aber das letzte Bild ist besonders Klasse.

    Der Fahrdienstleiter mit dem Fahrrad um die schlüsselgesperrten Weichen zu bedienen und die Zugführerin mit dem damals legendären "Schifferl" als Kopfbedeckung - herrlich.


    VG

    Thomas

  • Hallo Roland,


    auch von mir ein Dankeschön für deine Bildserien. Ich habe die meisten ÖBB-Schmalspurstrecken zwar erst Anfang der Nuller Jahre kennengelernt und da hatte sich schon so manches verändert. Aber wenn ich deine Fotos so sehe, weiß ich, warum ich da eigentlich schon viel früher immer mal hin wollte :)


    Viele Grüße

    Julian

  • Na denn, geht's weiter an der Strecke nach Mariazell ...


    Dabei hieß es in den Tunnels "Ohren anlegen", besonders hier im Natters-Tunnel der kaum größer als das Lichtraumprofil aus dem Fels geschlagen wurde.


    Der 6807 beim verlassen des Schönau-Tunnels bei Schwarzenbach.


    Bunt gemischt befuhr der E1961 "Ötscherland" das Saugrabenviadukt beim Hp. Annaberg.


    Gleiches Bauwerk, andere Perspektive.


    Einfahrt in den Bf. Erlaufklause ...


    In der Nähe des Bf. Erlaufklause befuhr die 1099 007 den Kuhgrabenviadukt.


    Dampfend ist der 6802 in Gösing eingetroffen.

    Der Dampf entstand durch das benutzen der Saugluftbremse. (So wurde mir gesagt). Besser oben ^ zu sehen. ;)


    Fortsetztung folgt ...

    Viele Grüße

    Roland

  • Ich kann es nicht sagen, mann sagte mir es würde ein Öl verdampfen was mit der Saugluftbremse zu tun hat. Keine Ahnung. Vielleicht finden wir es 'raus. Ich überlege was bei erhitzten Bremswiederständen verdampfen könnte? Außer Kondeswasser? ... Mal sehen.

    Gruß Roland

  • Noch ein paar Bilder von Begegnungen auf der Strecke ...





    Die Endstation Mariazell.


    Zurück in St. Pölten durfte ich noch einen Blick ins Heizhaus werfen.


    Aber bevor ich die Mariazeller Bahn verlasse, gibt's noch ein "Schmankerl".

    Viele Grüße

    Roland

  • Das Missgeschick ...

    Eigentlich bin ich mir nicht sicher ob ich die folgenden Bilder posten darf, kann, will oder sollte. Aber ich denke nach rund 30 Jahren können sie keinem mehr Schaden zufügen. Auch muss jeder von Euch selbst entscheiden ob es Sensationsgier war, wie es der Busfahrer des SEV nannte, oder ob ich mich als Lokführerkollege einfach nur interessierte und es mich wirklich berührte.

    Wie auch immer, ich denke es ist in Ordnung da keiner ernsthaft zu Schaden kam....


    Die Strecke der MzB macht in der Nähe von Schwadorf eine 90° Kurve um über die Matzesdorfer Brücke zu gelangen. Dabei verlor bei einem Güterzug, ein auf Rollwagen aufgebockter Schüttgutwagen für nässeempfindliche Güter den Halt und kippte mit dem gesammten Inhalt, ich meine es war Getreide, um. Der Grund hierfür konnte ich nicht in Erfahrung bringen, wollte ich auch nicht um keine Schuldzuweisung auszusprechen. Wichtig war nur, dass es keine größeren Personenschäden gab. Die Strecke war bis in den Abend gesperrt, wobei ein Schienenersatzverkehr eingerichtet wurde.




    Das hätte auch schlimmer ausgehen können...

    Kurz danach rückte der Oberleitungstrupp mit zwei Turmtriebwagen aus.


    Gegen Abend brachten die beiden Loks, 2092 001 & 003, den Unfallwagen nach St.Pölten zurück.




    Mit diesen, etwas betroffenen Eindrücken, möchte ich nun aber die Mariazeller Bahn verlassen.

    Ihr weiterhin viel Erfolg ...

    Alles Gute

    Roland

  • Servus Roland,


    vielen Dank für Deine Bilder von der Mariazellerbahn! Beim letzten Beitrag zuckt der Finger aber vom "Daumen-hoch" Symbol zurück. Du hast recht, das hätte - vor allem für die Begleitmannschaft - viel schlimmer ausgehen können!

    Viele Grüße

    Thomas

    normal_kDSC_3848_Signatur_SMF.jpg

  • Servus Roland,


    ja, auch das ist Bahnbetrieb, wie wir beide genau wissen und ich finde nach solch einer langen Zeit, sind solch Bilder kein Nachteil - vor allem handelt es sich nicht um einen Unfall mit Personenschaden.


    Ein dreifaches "Daumen hoch" würde ich Dir sogar für die letzten Bilder geben wollen - ich kenne keine Streckeneinsätze mit 2x 2092 (mit Neubaukasten) . Schon die normalen Einsätze auf der Strecke waren nur bei der Bregenzerwaldbahn planmäßig - bei zwei Maschinen hattest Du wohl das besondere Glück, dass sich eine wohl nach einem Werkstättenaufenthalt in St. Pölten NOCH dort im Einsatz befand.


    VG

    Thomas