Woltersdorfer Straßenbahn

  • Gestern Abend, auf dem Weg zum Hotel, kam mir eine alte Bimmel entgegen. Heute morgen habe ich sie kurz vor die Linse bekommen. Ich wollte eigentlich noch das Innenleben fotografieren, aber da trat die Tram schon ihren Rückweg an. Sie verbindet wohl Woltersdorf und Rahnsdorf und es soll noch richtig historische Fahrzeuge geben.

    Viele Grüße

    Jörg

  • Hallo Jörg

    Da hast Du mit dem Beitrag über eine elektrische Bimmelbahn aus dem Berliner Umland bei mir voll in's Schwarze getroffen . Denn neben den sächsischen Schmalspurbahnen sind Strassenbahnen meine Leidenschaft und Woltersdorf ist noch eins meiner Ziele auf einer langen Liste.


    Glück auf

    Armin Ahlsdorf

  • Hallo Armin

    Ich habe vorhin auf dem Kranichturm noch 2 Ansichtskarten mit den historischen Fahrzeugen erworben. Die darf ich hier bestimmt wegen dem Urheberrecht nicht einstellen.


    Ich kann Dir für Deinen Aufenthalt das Hotel Kranichberg ans Herz legen. Sehr schöne Zimmer und nur 200 Meter zur Schleuse und Endstelle der Straßenbahn. In 15 Minuten ist auch der Aussichtsturm erreicht, von dem man über Berlin und das Seenland blicken kann.


    Das Straßenbahndepot soll in der Ortsmitte von Woltersdorf liegen.


    Viele Grüße

    Jörg

    Viele Grüße

    Jörg

  • Hi,



    Wieder mal was neues für mich... Danke


    Erinnert so ein bisschen an die Kirnitzschtalbahn und weil wir gerade bei Historischen Straßenbahnen sind... da gibt es ja sehr viele irgendwo versteckt...


    Für Armin hätte ich da noch eine kleine Historische Straßenbahn...


    https://de.m.wikipedia.org/wik…es_Stra%C3%9Fenbahnmuseum


    Oder


    http://museen.de/strassenbahnmuseum-kohlfurth-wuppertal.html


    ...und die Müngstener Brücke ist direkt in der Nähe als höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands...


    https://de.m.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCngstener_Br%C3%BCcke


    (Sorry ist mir gerade spontan eingefallen, auch wenn es nicht zum eigentlichen Thema gehört, aber passt gerade😉)




    Gruß André

  • Hallo Jörg


    Danke für den Tipp für das Hotel . Vielleicht kann man den Besuch mit einer Bimmelbahn verbinden .


    Glück auf

    Armin Ahlsdorf

  • Hallo,


    ja, es ist ein netter kleiner Straßenbahnbetrieb im Berliner Umland. Lohnt sich!


    Anbei noch einige Eindrücke.


    Am 26.02.2005 verläßt der Tw 27 den Bahnhof Rahnsdorf.





    Am 28.07.2005 kreuzen Tw 30 und Tw 28 mit Bw 89 in der Ausweiche zwischen Bf. Rahnsdorf und dem Ortsrand Woltersdorf.





    Tw 28 am Endpunkt Woltersdorf Schleuse. Links gegenüber der Haltestelle ein empfehlenswertes Cafe.





    Manchmal werden auch die Schätzchen herausgeholt und, wie hier am 31.05.2014, im Linienverkehr eingesetzt. So wie der Tw 2 und Bw 22 an der Hst. Feuerwache in Woltersdorf.





    Tw 2 beim Umfahren des Beiwagens in der Endhaltestelle Bf. Rahnsdorf.





    Tw 7 und Bw 24 am Ortsrand Woltersdorf hinter der Hst. Goethestraße.





    Zum Schluß noch der Tw 218 mit dem Bw 24 an der Hst. Eichendamm in Woltersdorf.





    Sommerliche Grüße aus Berlin


    Carsten

  • Hallo Andre


    Den Tipp mit dem Strassenbahnmuseim Kohlfurt könnte ich mit einem Umweg von zu Hause zum Arbeitsort abarbeiten und so einen weißen Fleck auf der Landkarte tilgen . Hier wird zwar nicht mit Dampf gefahren aber zumindest auf schmaler Spur und gebimmelt wird fleissig.


    Glück auf

    Armin Ahlsdorf

  • ja, es ist ein netter kleiner Straßenbahnbetrieb im Berliner Umland. Lohnt sich!


    Am 28.07.2005 kreuzen Tw 30 und 89 in der Ausweiche zwischen Bf. Rahnsdorf und dem Ortsrand Woltersdorf.


    Ich wunderte mich anfangs, daß es scheinbar an Straßenbahnen Interessierte gibt, die diese Bahnen im Berliner Umland nicht kennen (scheint aber mehrere davon zu geben). Da wären weiterhin die von Schöneiche (1000 mm) und Strausberg (Normalspur) zu nennen. Diese Betriebe sind inzwischen sehr unterschiedlich im Erscheinungsbild. Die Strecken von Schöneiche und Woltersdorf sind am westlichen Ende nur eine S-Bahn-Station bzw. an anderen Stellen eine Wanderung von 1 bis 2 Stunden (gibt aber auch Buslinien) voneinander entfernt.


    Zu Carstens Bildern noch die Ergänzung, daß die Nummer 89 einem Beiwagen (oder Anhänger) gehört. Fahrzeuge, die meines Wissens inzwischen sehr selten in Woltersdorf im Einsatz sind.

    Gruuß

    217 055

  • Ja, das stimmt, das ist der Beiwagen 89 auf dem Bild, der am Tw 28 hängt. In der Berufsverkehrszeit wurde der zwischen Rahnsdorf und Woltersdorf im Wechsel mitgenommen. An der Ausweiche im Ort (Hst. Kirche, ich weiß jetzt aus dem Hut nicht wie die heißt) wurde der Beiwagen (ob es heute noch so ist entzieht sich meiner Kenntnis) vom Tw nach Woltersdorf Schleuse abgehängt und der Tw nach Rahnsdorf setzte sich davor und nahm ihn wieder mit.


    Hier hat am 28.07.2014 der Tw 28 den Bw 89 von Rahnsdorf gebracht, hängt ab und fährt weiter nach Woltersdorf Schleuse, während sich der Tw 27 dran setzt und ihn wieder nach Rahnsdorf mit nimmt.





    Tw 27 fährt mit dem Bw 89 ab nach Rahnsdorf.




    Gruß


    Carsten

  • Ja, so war das lange. Dann nach der "Wende" mal nicht mehr, dann doch wieder.

    Aber irgendwann wurden die Spitzenverkehrszeiten mit einem 10 min-Takt auf dem ehemaligen Beiwagenabschnitt beglückt, damit waren die plm. Beiwageneinsätze meines Wissens nach vorbei. Und es dürfte immer noch so sein? Hab mich schon länger nicht mehr nach Woltersdorf begeben!

    Gruuß

    217 055