Preß´-Kurier 175 - Bildtext versehentlich doppelt

  • Hallo,


    der aktuelle Preß´-Kurier ist nun zumindest bei allen Abonnenten eingetroffen!?


    Das führt dazu, dass bei mir gleichlautende Hinweise zur Seite 43 eingehen. Auf dieser kam versehentlich der Bildtext von Seite 42 nochmals zum Abdruck.


    Wir bitte das Missgeschick zu entschuldigen. Der auf dieser Seite vorgesehene Bildtext lautet:


    "Der im Eigentum der IG Weißeritztalbahn e. V. befindliche OOw 97-10-12 dient seit mehreren Monaten in Dippoldiswalde als Sitzbereich für den Imbiss des dortigen Bimmelbahn-Shops. Foto: Bernd Ratajczak"


    Neben diesem Bildtext ist auf der Seite 43 im letzten Absatz der Meldung zur Rollbockbahn ein Fehler doch zum Abdruck gekommen: Der regelspurige 4.-Klasse-Wagen stammt nicht wie veröffentlicht vom VSE, sondern er stammt vom FHWE.


    Ludger Kenning machte mich eben darauf aufmerksam, dass die Brücke im Schwarzbachtal (siehe Foto Seite 45 oben) NICHT auf Widerlagern liegt, sondern auf Auflagern. Er habe einst auch Statik studiert, daher weiß er das so genau.


    Vielen Dank für alle Hinweise - und viel Freude beim Stöbern in der aktuellen Ausgabe


    wünscht in Vertretung aller Redakteure sowie Text- und Bildlieferanten


    André

  • Hallo André,


    der aktuelle Kurier kam vor ein paar Tagen. Interessant fand ich u.a. die Geschichte über die „099 590-2„. Damals hätte niemand geglaubt, dass 12 Jahre später die IV K der DR tatsächlich 099er Nummern bekommen würden, auch wenn die 99 590 dann nicht mehr dabei war. Trotzdem hat sie überlebt, aber wohl nie wieder eine 099er Nummer getragen.


    Ich liebe den Kurier für solche Geschichten! Euch herzlichen Dank!

    Viele Grüße,
    Eckhard

  • Hallo Eckhard,


    der Dank für die "099er-Geschichte" geht an Lutz Gräf nach Wolkenstein - er wird sich freuen.


    Dieser Beitrag hat übrigens einen anderen Sachsen inspiriert, einen anderen Text zu Lokschildern bei der alten Preßnitztalbahn zu schreiben. Wir redigieren ihn gerade - Ihr dürft Euch bald auf eine ähnliche Geschichte freuen, die ebenfalls verblüffen wird.


    Inzwischen habe ich weitere Hinweise auf Schusselfehler im PK 175 erhalten, so lautet der deutsche Name von Liberec natürlich Reichenberg, nicht Reichenbach (siehe Seite 47 rechts oben) und sind hochwertige Bücher nicht in Leinen gebunden, sondern sie werden mit Fäden geheftet = Fadenheftung/Fadenbindung.


    Es war offenbar dieses Mal kurz vor dem Druckbeginn dann doch zu heiß ...


    Besten Dank allen Hinweisgebern - namentlich auch Horst und Mario ...!


    VG


    André

  • Hallo,


    gestern schrieb ich: "Es war offenbar dieses Mal kurz vor dem Druckbeginn dann doch zu heiß ..."


    Dazu passt der Hinweis von zwei PK-Lesern:


    "Im PK ist Ihnen ein weiterer Fehler unterlaufen( vermutlich Schreibfehler). S. 44 : Der 2-achsige Gw 1701 wurde von DRG als K 2853 und nicht als K 3853 geführt."


    Damit haben die Hinweisgeber natürlich recht - ich bin auf der Tastatur verrutscht - und unsere Korrekturleser haben es nicht geprüft, weil sie wohl dachten, der Marks wird es schon richtig geschrieben haben ...


    Hat er nicht, wie wir nun wissen!


    Das hoffentlich abschließend als letzter Hinweis.


    Mit vielen Grüßen


    André

  • Hallo Andre,

    ein Vorschlag zur Güte,

    wäre es nicht sinnvoll, im jeweils nachfolgenden Preßkurier ein Beiblatt einzufügen, wo denn die Korrekturen stehen?

    (Nicht ein jeder Leser dieser tollen Zeitschrift ist hier im Forum angemeldet oder Leser).

    Meint .....

    ... mit besten Grüßen

    von Hans-G.