Feldbahn im Maßstab 1:32 (1f)

  • Hallo,


    gewisser Maßen eine positive Folge des Lockdowns war das man dann doch neben dem "Homeoffice" und "Homeschooling" Zeit zum Basteln hatte. Jetzt werden die Tage auch wieder dunkler und die Bastelfreude kommt zurück. So schön wie die Feldbahn in TTf ist, einige Bautechniken kann man erst in größeren Maßstäben anwenden. Und so wurde mit dem Bau eines kleinen Testmoduls in 1f (Spurweite 18,75 mm) begonnen. Es ist noch lange nicht fertig, aber so langsam gibt es 1-2 vorzeigbare Szenen.

    Das Gleis habe ich bei Feld-Großbahn bezogen. Die Schwellen mussten vor dem Einbau einiges über sich ergehen lassen. Vom selben Hersteller stammt auch die Lore. An dieser habe ich diverse Alterungstechniken ausprobiert. Auch ein erstes Gebäude ist mittlerweile im Bau. ich darf gar nicht daran denken wie viele Arbeitsstunden schon im "Testballon" stecken :) Falls ihr Fragen zu den Bautechniken habt, schießt los ;)


    VG Martin







    __________________________________________________________________________


    Mein Feldbahn-Blog

    Einmal editiert, zuletzt von Martin Hanisch ()

  • Hallo Martin,


    Ja ich habe Fragen:)

    Bitte schau mal nach, bei mir ist nur das letzte Bild sichtbar.

    Ich und sicher auch die anderen würden gerne die vorherigen auch sehen.

    Und hast Du vom Gleishersteller einen Link zu dessen Homepage parat?


    Viele Grüße

    Norman

  • Auf deine Frage nach der Homepage


    https://feld-grossbahn.de/


    Feines in 2 und 1.

  • Hallo,


    so jetzt sollte alles zu sehen sein. Falls nicht gebt mir bitte noch einmal eine Rückmeldung. Die Frage zum Gleissystem wurde ja schon beantwortet.


    VG Martin

    __________________________________________________________________________


    Mein Feldbahn-Blog

  • Hallo,


    Hespertalbahn Woher das Schienenprofil genau stammt, kann ich dir leider nicht sagen. Es ist aber praktischer Weise schon brüniert und auch Schienenlaschen aus Messingguss liegen neben den Kleineisen bei. Die Schwellen habe ich mit dem Cuttermesser und einer Messingbürste behandelt, damit sie einen abgenutztes Aussehen bekommen. Anschließend wurde mit grauer Beize, schwarzen und braunen Washes und Pulverfarben patiniert.
    Die Bettung besteht aus Kies, Erde und verschiedenen Turf von Woodland. Ist aber alles lange noch nicht fertig.

    VG Martin

    __________________________________________________________________________


    Mein Feldbahn-Blog