Neue Bücher über polnische Schmalspurbahnen

  • Krimderöder


    Hallo Winfried,


    guck mal einen Beitrag über meinem Beitrag von vorhin, da hatte ich unter anderem auch diese DVD mit Link zum Verlag angekündigt. Manchmal frage ich mich wirklich, ob überhaupt jemand meine Beiträge liest. :gruebel: :nixw:


    Naja, doppelt hält besser.


    Viele Grüße

    Toralf

  • Toralf,

    hab ihn schon gelesen,aber erst,als ich schon eingestellt hatte. Ich bin über einen anderen Strang auf das Thema gestoßen und wollte gleich zumindest eine Übersetzung liefern.

    Ich gelobe Besserung, vielleicht nicht gleich, aber in der Perspektive!

    Gruß Winfried

  • Górnośląskie Koleje Wąskotorowe


    DVD

    Länge: ca. 90 min

    Preis: 35 PLN (= ca. 8,00 € + Porto)

    Verlag: [eurosprinter.com.pl]


    Passend zu dem hervorragenden Buch erschien kürzlich diese interessante DVD im gleichen Verlag. Sie zeigt den kümmerlichen Restbetrieb der Oberschlesischen Schmalspurbahnen, gefilmt 2001. Zum Einsatz kam hier im Streckeneinsatz die bekannte PKP-Baureihe Lyd2 mit vierachsigen Kohlewagen. Auffallend an den Fahrzeugen waren die beiden großen Puffer, welche vermutlich wohl wegen der hohen Zuggewichte angebracht wurden.


    Doch nun zur DVD. Der erste Teil beginnt mit Szenen aus dem Schmalspurbahnhof Bytom Karb, wo sich auch ein Bw befand. Ein Kohleleerzug fährt auf der kurzen Strecke zur Zeche "Centrum". Interessante Einblicke in eine typisch oberschlesische Kohlenmine sind hier zu sehen und der Beladevorgang eines Smb-Zuges mittels einer Seilwinde wird ausführlich gezeigt. Parallel zu diesem werden aber auch Normalspurzüge beladen und im Hintergrund werden einige Holzloren der Grubenbahn per Hand verschoben. Eine kleine Grubenlok fährt mit einer noch kleineren Lore durchs Gelände. Es folgt die Ausfahrt eines langen Kohlenzuges in Richtung Kraftwerk Chorzów und die Kraftanstrengung der Diesellok für den langen Kohlenzug ist deutlich zu hören, als sie die Steigung zu einer Brücke befährt, unter welcher gerade ein PKP-Normalspurzug mit einer E-Lok fährt. Aufnahmen aus dem Führerstand wechseln sich ab mit Außenaufnahmen. Auffallend sind die Gleisanlagen in schlechtem Zustand. Alte Lichtsignale, Stellwerke und ehemals zweigleisige Strecken erinnern hier an bessere Zeiten. Es folgt die Fahrt über einen Damm zwischen zwei Teichen oder Seen weiter bis nach Chorzów, wo sich ein Übergabebahnhof zum dortigen Kraftwerk befindet. Hier kommt eine grüne Werkslok (entsprechend der PKP-Baureihe Lyd1) zum Einsatz, welche die Wagen nach Bedarf über die Anschlussbahn zum Werk bringt.


    Der zweite etwa zwanzigminütige Teil dokumentiert die letzten Tage des großen Stahlwerks "1 Maja" in Gliwice, welches 2003 endgültig stillgelegt wurde. Sehr interessant sind hier besonders die Gleisanlagen, welche – überwiegend dreischienig – jedoch nur noch wenig benutzt wurden. Hier waren zum Zeitpunkt der Aufnahmen lediglich noch eine rote Lyd2 sowie eine grüne Lyd1 bei ihren wenigen Rangierarbeiten zu beobachten. Umso interessanter sind vielleicht die seltenen Einblicke ins Werk. Hier wurden nämlich unter anderem Eisenbahnräder produziert. Interessante alte Technik – heute leider unrentabel!


    Die Qualität der Aufnahmen ist nicht immer optimal, handelt es sich doch hier um Amateurfilme. Aufgrund ihrer Seltenheit sollte dies jedoch toleriert werden, denn wer filmte damals schon polnische Industriebahnen (zumal dies auch lange Zeit verboten oder zumindest sehr unerwünscht war). Die Filme sind ohne (polnischen) Kommentar und auch ohne Musik, sodass man – nicht unbedingt – polnische Sprachkenntnisse braucht.


    Diese DVD – wie auch alle Bücher von Eurosprinter – können direkt (auch in deutscher Sprache und formlos) beim Verlag in Polen bestellt werden. Eventuell sind sie jedoch auch über einige deutsche Fachbuchhandlungen (z.B. GVE-Verlag in Berlin – bitte anfragen) erhältlich.

    _________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


    Zum Schluss aber noch ein zweiter "Video-Tipp" zum Thema "Oberschl. Smb.":


    Von Joachim Kaddatz gibt es ein Video – hier kostenlos abrufbar:

    (Hinweis: Bitte nicht "abschrecken" lassen – nur die ersten Sequenzen sind sehr schlecht, danach ist der Film jedoch recht gut!!]


    Besonders herzlichen Dank an Herrn Kaddatz über das kostenlose Einstellen all seiner Filme.



    Viel Vergnügen beim Anschauen wünscht Euch

    mit freundlichen Grüßen


    Raimund



    >>> Da ich bisher nicht wusste, dass es zu dieser DVD in einem anderen Thread ("Neue Bücher über polnische Schmalspurbahnen")

    bereits Hinweise gab, habe ich meinen als neuen Thread eröffnet. Ich bitte um Entschuldigung!


    Admin: Beitrag wurde hierher verschoben

    Einmal editiert, zuletzt von railfan500 ()

  • Nun aber offiziell:


    Neu bei Eurosprinter ist die DVD über die Oberschlesischen Schmalspurbahnen. Der Fan schmalspuriger Industriebahnen und der Montanindustrie wird jede Minute des 90minütigen historischen Films genießen.


    Die DVD und auch der Bildband über Ruda Slaska sind auch im BahnBuchShop in B-Lichtenberg erhältlich bzw. ab 13. Januar auch telefonisch bestellbar. Bitte dort nach Frank Lammers fragen und viele Grüße von mir ausrichten. :zwink: :wink:



    Viele Grüße

    Toralf

  • Hallo,

    neu vom Verlag Eurosprinter ist ein Bildband über die Verkehrsgeschichte von Ruda Slaska in Oberschlesien. Das Buch umfasst 386 Seiten mit knapp 1000 Fotos und ist ein wahrhaftiger Festschmaus für Freunde der Montanindustrie. Neben PKP-Strecken, Sandbahnen, Werk- und Anschlußbahnen der unzähligen Zechen, Hütten und Kokereien kommen auch die Schmalspur- und Feldbahnen nicht zu kurz. Auch der Straßenbahn wird ein Kapitel gegönnt. Es ist ein absolutes Bilder-Feuerwerk! Da läuft der Sabber nur so aus dem Mund. :klatsch:

    [Hervorhebungen im Zitat durch mich!]



    Hallo Toralf,


    dem habe ich eigentlich nichts hinzuzufügen!


    Ich habe heute "mein" Exemplar erhalten – diese abwechslungsreiche "Bilderflut" grenzt ja schon fast an (positiver!) "Reizüberflutung".

    Der Leser – oder sollte man besser sagen der Betrachter? – bekommt so umfassende Einblicke in eine äußerst vielfältige und hochinteressante Eisenbahnlandschaft, wie es sie so wohl nur in Polen gab (z.B. Sandbahnen) und teilweise noch gibt. Und auch Straßenbahnfreunde (und solche, die es werden wollen!) kommen mit dem über 50seitigen Kapitel auf ihre Kosten. (Obwohl mich Straßenbahnen "eigentlich" nicht sooo interessieren, finde ich diese Fahrzeuge doch sehr sehenswert ...)


    Fazit: Ein hervorragendes Buch der Spitzenklasse !!


    (... und auf den 2. Band warte ich gerne noch etwas, mit diesem habe ich ja zunächst noch genug Lektüre ...)


    Mit freundlichen Grüßen


    Raimund